Newsletter Anmeldung

Investor Expresso

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter! Somit entgehen Ihnen keine Nachrichten von den 4 wichtigsten Agenturen und von über 20 Börsenbriefen.

Jetzt anmelden

Meldungen von

Dow Jones euro adhoc
HUGIN IRW Press

Dow Jones generiert bearishes Signal

Montag, 16. April 2012 | 13:21

Dow Jones generiert bearishes Signal

von Stockstreet-Team

Erinnern Sie sich noch an die Überschrift im Steffens Daily vom 2. April, die da lautete “US-Daten entscheiden über Wohl und Wehe im DAX“?

US-Arbeitsmarkt schwächelt

Bereits gestern berichteten wir über die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA, die auf 380.000 gestiegen sind und sich somit in die zuletzt allgemein verschlechternden US-Konjunkturdaten einreihten. Der Anstieg in den Anträgen bestätigte damit noch einmal die extrem schlecht ausgefallenen monatlichen Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag.

Verbraucherstimmung könnte kippen

Heute wurde dann der vorläufige Verbraucherstimmungsindex der Uni Michigan für die USA veröffentlicht. Eigentlich fiel er recht gut bzw. zumindest im Rahmen der Erwartungen aus. So notiert er im April bei 75,7. Erwartet wurde er im Bereich 75,5 bis 76,1. Im Vormonat stand der Index bei 76,2. Und dies war der erste Rückgang nach sieben Anstiegen in Folge. Da darf es doch auch mal einen leichten Rückgang geben, oder?

Das Problem ist, ein Rückgang bleibt eben ein Rückgang. Und die Dynamik des Anstiegs hatte sich schon in den letzten zwei Monaten deutlich abgeschwächt. Bereits im Januar notierte der Index bei 75 Zählern, nachdem er eine ordentliche Rallye seit dem Tiefpunkt im August 2011 bei 55,8 Zählern hingelegt hatte. Im Februar und März waren die Anstiege schon nur noch gering. Und mit dem aktuellen Rückgang könnte sich nun sogar eine Trendwende in der Verbraucherstimmung abzeichnen.

Vertrauen der Verbraucher ist in den USA extrem wichtig

Gerade das Vertrauen der Verbraucher ist jedoch in der vom Konsum extrem abhängigen US-Wirtschaft sehr wichtig. Und so verwundert es auch nicht, dass der Index der Uni Michigan die heutigen Kursverluste in den Indizes zwar nicht ausgelöst hatte (der Dow Jones tendierte bereits seit 13.30 Uhr abwärts während der Index erst gegen 16 Uhr veröffentlicht wurde), sie aber auch nicht aufhalten konnte.

Dow Jones im Bärenmodus

Zum Dow Jones hatten wir Ihnen Anfang April einen Keil und einen Seitwärtstrend präsentiert und mit warnendem Finger auf folgendem Chart gezeigt.

Stockstreet_1

Nur zwei Tage später berichteten wir, dass zwar der Keil gebrochen wurde, die Seitwärtsbewegung aber noch hielt. Inzwischen ist offensichtlich auch diese Geschichte. Das kurzfristig bärische Bild komplettiert seit heute die Tatsache, dass der Kurs gestern zwar an die Seitwärtsbewegung zurück lief, dann jedoch heute erneut abrutschte (siehe roter Kreis) und den Ausbruch damit bestätigte.

Stockstreet_2

Damit befindet sich der Dow Jones nun kurzfristig im "Bärenmodus".

US-Daten müssen nun liefern, sonst ...

Ebenfalls am 3. April zeigten wir uns noch optimistisch, dass wir, in Abhängigkeit von den US-Daten, im Anschluss an die Korrektur von weiter steigenden Kursen ausgehen. Die US-Daten sollten also möglichst bald wieder deutlich positivere Daten senden. Ansonsten sehen wir noch sehr viel tiefere Kurse.

Ihr

Stockstreet-Team

Newsletterbezug:

Wenn Sie den Steffens Daily noch nicht regelmäßig beziehen sollten, können Sie sich kostenlos hier anmelden: Link zur Anmeldung

Kündigung des Newsletterbezugs:

Um den Bezug des Newsletter zu kündigen, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Link zur Abmeldung

Charts:

Wenn nicht anders gekennzeichnet, Quelle: www.tradesignal-online.de

Impressum:

Herausgeber: Stockstreet GmbH - Geschäftsführer: Jochen Steffens - Handelsregister: HRB 62835 Amtsgericht Köln. Postanschrift: Neue Maastrichter Str. 21, 50672 Köln, Telefon: 0221 / 6602458 - Internet: www.stockstreet.de

V.i.s.d.P.: Jochen Steffens

E-Mail: info@stockstreet.de - E-Mail an Autor: jochen.steffens@stockstreet.de

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail - um Kontakt zu uns aufzunehmen, besuchen Sie bitte www.stockstreet.de/de/ueber-uns/kontakt

Haftungsausschluss: Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet. Wenn Sie den Newsletter hin und wieder oder regelmäßig auf Ihrer Internetpräsenz veröffentlichen wollen, schreiben Sie an info@stockstreet.de

Desweiteren gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de

Copyright: 2002-2011 Stockstreet GmbH

Artikel weiterlesen

Für den Inhalt dieses Börsenbriefes ist der Redakteuer Jochn Steffens verantwortlich! www.stockstreet.de

Kürzlich von 'Jochen Steffens´s Stockstreet.de - Börsen - Hintergründe - Prognosen' veröffentlicht