Investor SMS bietet eine Auswahl von mehr als 1.000 Unternehmen und 40 Börsenbriefen, die ihre Investoren im Zentrum Europas mit deutschsprachigen Meldungen informieren.

Badische Zeitung: Jukos-Urteil / Schiedsgerichte sind sinnvoll Kommentar von Bernd Kramer
Unternehmen und Markt28. Juli 2014, 22:26 Uhr
Freiburg (ots) - Das Jukos-Urteil, mit dem Russland zu einem Schadenersatz in Milliardenhöhe verurteilt worden ist, hat einen willkommenen Nebeneffekt. Es macht klar, warum es internationale Schiedsgerichte gibt. Solche Institutionen dienen nicht dazu, die freiheitlich demokratische Grundordnung samt Rechtsstaat auszuhöhlen und die Souveränität eines Staates über Gebühr zu beschränken, wie manche Skeptiker meinen. [mehr] zur original Quelle
BERLINER MORGENPOST: Hausgemachte Verzögerung / Leitartikel von Joachim Fahrun
Unternehmen und Markt28. Juli 2014, 22:16 Uhr
Berlin (ots) - Den neuen Flughafen für die deutsche Hauptstadt hätte man möglicherweise besser an einem anderen Ort gebaut. Denn dass der Standort Schönefeld - in Hörweite der Stadtgrenze und inmitten von Kleinstädten - dem BER die Entwicklungsmöglichkeiten nimmt, ist inzwischen Konsens. Eine dritte Startbahn wird es dort wohl niemals geben. [mehr] zur original Quelle
PUMA-Aktie: 140 oder 235 Euro? Alle Kursziele und Ratings der Analysten auf einen Blick – Aktienanalysen
Unternehmen und Markt28. Juli 2014, 22:16 Uhr
Herzogenaurach (www.aktiencheck.de) - Welche Kursziele und Ratings trauen die Analysten der führenden Banken und Researchhäuser der PUMA-Aktie (ISIN: DE0006969603, WKN: 696960, Ticker-Symbol: PUM, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: PMMAF) vor Q2-Quartalszahlen zu? 140 oder 235 Euro? Wir haben Ihnen die aktuellen Kursziele und Ratings zur PUMA-Aktie auf einen Blick zusammengestellt. [mehr] zur original Quelle
UKRAINE-KRISE/GESAMT-ROUNDUP: Neue EU-Sanktionen gegen Moskau
Unternehmen und Markt28. Juli 2014, 22:16 Uhr
BRÜSSEL/DONEZK/GENF (dpa-AFX) - In der Ukraine-Krise weitet die Europäische Union Sanktionen gegen Russland auf weitere Personen aus. Die Botschafter der 28 EU-Staaten beschlossen am Montag in Brüssel eine Liste mit Namen, gegen die Einreiseverbote und Kontensperrungen verhängt werden. Dabei soll es nach Angaben von Diplomaten um den engsten Führungskreis des russischen Präsidenten Wladimir Putin gehen. [mehr] zur original Quelle
Symrise legt letzten Baustein für Diana-Übernahme – Kapitalerhöhung
Unternehmen und Markt28. Juli 2014, 22:07 Uhr
HOLZMINDEN (dpa-AFX) - Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise hat den letzten Baustein für die Übernahme der französischen Diana-Gruppe gelegt. Das Grundkapital werde durch Ausgabe von knapp 500.000 neuen Aktien gegen Sacheinlage erhöht, teilte Symrise am Montagabend mit. Im Gegenzug erhält Symrise knapp 3 Millionen Anteilsscheine der Diana-Muttergesellschaft Kerisper, die von 28 leitenden Mitarbeitern dieser Firma stammen. [mehr] zur original Quelle
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Pascal Durain zum Mollath-Prozess
Unternehmen und Markt28. Juli 2014, 21:46 Uhr
Regensburg (ots) - Es kam, wie es kommen musste in einem Prozess, in dem der Angeklagte mehr will, als nur freigesprochen zu werden. Gustl Mollath will die Verhandlung um jeden Preis selbst steuern. Mollath will Wiedergutmachung, seine Rehabilitation dadurch erlangen, dass sämtliche Verwicklungen und Intrigen, die gegen ihn gesponnen worden seien, aufgedeckt werden. [mehr] zur original Quelle
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Ulrich Krökel zum Ukraine-Konflikt
Unternehmen und Markt28. Juli 2014, 21:46 Uhr
Regensburg (ots) - Die Ukraine kommt nicht zur Ruhe, auch nach der Tragödie von Flug MH17 nicht. Wie kann das sein? Immer wieder ist in der europäischen, besonders der deutschen Debatte zu hören, die EU und die USA trügen eine entscheidende Mitschuld an der Eskalation. Der Westen bedrohe Russland, kreise das Land ein und wolle sich die Ukraine einverleiben. [mehr] zur original Quelle
Börsen-Zeitung: Leider wahr, Kommentar zur Verfassungsbeschwerde gegen die Bankenunion von Bernd Wittkowski
Unternehmen und Markt28. Juli 2014, 21:36 Uhr
Frankfurt (ots) - Noch 98 Tage bis zur europäischen Bankenunion: Am 4. November soll die gemeinsame Aufsicht unter Federführung der EZB als erste Stufe des Jahrhundertprojekts starten, das in seiner Tragweite durchaus mit der 1999 aus der Taufe gehobenen Währungsunion vergleichbar ist. Aber hoppla, ist das überhaupt erlaubt? Die Initiative "Europolis" um den Berliner Finanzprofessor Markus C. [mehr] zur original Quelle
shareribs.com – Rohstoffe: Ölpreise unter Druck – US-Häusermarkt enttäuscht
Analyse28. Juli 2014, 20:06 Uhr
shareribs.com - New York 28.07.14 - Die Ölpreise liegen zum Wochenauftakt unter Druck. Die Unterstützung der geopolitischen Spannungen in den USA rückt heute etwas in den Hintergrund, wie das rückläufige Kursniveau zeigt. Aus den USA wurden schwache Daten zum Häusermarkt veröffentlicht.

Im OPEC-Mitgliedsland Libyen eskaliert die Lage, die Kämpfe in der Hauptstadt Tripolis gehen weiter. Es wurden Lagertanks für Ölprodukte von Raketen getroffen, die in Brand geraten sind und nun den internationalen Flughafen der Hauptstadt bedrohen. Der staatliche Ölkonzern NOC teilte heute mit, dass die Ölproduktion am Montag nur noch bei 450.000 Barrel/Tag gelegen habe, 20 Prozent weniger als vor zur original Quelle
shareribs.com – Tech-Market Report: Freenet, Xing tiefrot, NASDAQ korrigiert
Analyse28. Juli 2014, 19:36 Uhr
shareribs.com - Frankfurt / New York 28.07.14 - Die Tech-Aktien an TecDAX und NASDAQ zeigen sich heute leicht, beide Indizes liegen unter Druck. Am TecDAX bewegen sich vor allem Xing und Freenet abwärts. Die NASDAQ folgt Dow und S&P 500 nach unten.

Tiefrot zeigen sich zum Wochenauftakt die Papiere von Freenet mit herben Abschlägen. Die Analysten von der Citigroup haben das Kursziel für die Aktie von 26,00 auf 20,50 Euro gesenkt, auch das Rating wurde von „kaufen“ auf „neutral“ verschlechtert. Das Unternehmen dürfte im Zuge des Mergers von Telefonica Deutschland und E-Plus unter Zugzwang bei den virtuellen Netzwerkbetreibern geraten. Anders zur original Quelle
Zinsentscheidung der US-Federal Reserve steht an
Analyse28. Juli 2014, 18:16 Uhr
Hannover (www.anleihencheck.de) - In dieser Woche findet die turnusmäßige Zinsentscheidung der US-Federal Reserve statt, so die Analysten der Nord LB. Die Analysten würden davon ausgehen, dass die Notenbanker um Janet Yellen an der Verringerung der Wertpapierankäufe festhalten würden. Die zuletzt sehr erfreulichen Nachrichten vom US-Arbeitsmarkt dürften dabei noch einmal Rückenwind für die FED darstellen. [mehr] zur original Quelle
DOW Punktlandung DAX übertreibt
Experten28. Juli 2014, 20:06 Uhr
DOW Punktlandung DAX übertreibt Der DAX hatte ja kein Doppeltief ausgebildet, entsprechend war die Enttäuschung der Anleger gross und bescherten dem DAX ein neues Tief. Charttechnisch gab es heute lediglich eine Übertreibung nach unten. Der DOW dagegen landete eine glatte Punktlandung und drehte genau an der Trendlinie. [mehr] zur original Quelle
Wall Street Wake Up zum Wochenstart
Experten28. Juli 2014, 17:46 Uhr
Es muss viel passieren, wenn eine Entscheidung des Ständigen Schiedsgerichtshof in Den Haag den Devisenmarkt bewegt. Der Rubel fällt heute gegen den Euro spürbar zurück, denn Russland soll den ehemaligen Aktionären des Öl-Konzerns Yukos Schadenersatz von 50 Mrd. Dollar zahlen. [mehr] zur original Quelle
Mobilfunk-Aktien: Freenet = Flop, Drillisch = Top
Experten28. Juli 2014, 17:36 Uhr
Schock für Freenet-Aktionäre. Nachdem der Anteilschein des Mobilfunk-Unternehmens bereits seit vier Wochen schwächelt, haute es die Notiz am 28. Juli gleich um rund sieben Prozent weg. Damit war das Dividendenpapier der schwächste Titel im TecDAX. Hintergrund – so berichten institutionelle Anleger – soll die jüngste Studie von Citi Research sein. Deren Analysten kommen zu der […] zur original Quelle
Pundit’s Perspectives – Mon 28 Jul, 2014
Experten28. Juli 2014, 17:26 Uhr
Debt – Still a Problem

Here is the latest from Sydney William

We should all feel better. Paul Krugman, Nobel Prize-winning economist, columnist for the New York Times and apologist for the Obama Administration recently headlined an op-ed: “Newsflash: There was no debt crisis.” He references the Congressional Budget Office (CBO) projection that the U.S. federal debt will be no higher in 2039, as a percent of GDP, than it had been at the end of World War II! In doing so, Comrade Krugman accepts as absolute the prophecy of a vision-impaired seer. He appears unconcerned that today's federal debt borrowers zur original Quelle

Chart-Check: DAX, S&P500, EUR/USD und Gold
Experten28. Juli 2014, 17:16 Uhr
DAX Der DAX hatte nach einer ersten Abwärtswelle, über die wir in der vorangegangenen Analyse am 13. Juli bereits berichteten, zu einer Gegenbewegung angesetzt. Bezogen auf unsere Elliott-Wellen-Analyse könnte dies bedeuten, dass wir damit die Wellen A und B der erwarteten Korrektur gesehen zur original Quelle
Thoughts from Avi Gilburt – Mon 28 Jul, 2014
Experten28. Juli 2014, 17:06 Uhr
 Elliott Wave Chart
Silver & Gold: A B-wave Bottom May Be In Place

Last week, I provided you with a relatively prescient prediction, despite most of the market's expectations to the contrary:

based upon the set-up we now have on the table, as long as the GLD remains below the 127.50 level and silver remains below the 21.30 level, I am looking down towards the 121-123 region in GLD, which is what I will now be using to gauge the market action. Depending upon how we move into that region, it should give us indications as to whether that region will hold as support zur original Quelle

T-Aktie Long: 110-Prozent-Chance
Experten28. Juli 2014, 16:06 Uhr
Gut unterstützt präsentiert sich die Aktie der Deutschen Telekom im Bereich um 12 Euro. Hier treffen zwei Unterstützungen aufeinander, zudem verstärkt die 200-Tage-Linie diesen Bereich. Steigen die Notierungen erneut bis zum Jahreshoch an, kann sich daraus eine Trading-Chance ergeben. [mehr] zur original Quelle
E.ON im Sommercheck
Experten28. Juli 2014, 15:36 Uhr
Unser DAX-Sommercheck beginnt in dieser Woche mit E.ON. Nachlesen können Sie alle bisherigen Analysen im CFD-Bereich. Mit rund zehn Prozent Kurszuwachs seit Jahresbeginn zählt die Aktie von E.ON mit zu den besten Werten im DAX. Nur wenige Analysten hatten die Düsseldorfer Anfang Januar auf dem Favoritenzettel, inzwischen scheint zumindest eine Bodenbildung möglich. [mehr] zur original Quelle
28.07.14 Schuldenkrise: Italien ist pleite; Staat schuldet Unternehmen über USD 100 Milliarden
Chart und Technik28. Juli 2014, 18:06 Uhr
Die Massenmedien haben über Italiens überraschende Wirtschaftserholung – die auf jüngsten Daten basiert, welche aber bereits wieder an Fahrt verlieren – ja allesmögliche geschrieben. Und genauso viel wurde über die sich verbessernde Lage des italienischen Staatshaushalts berichtet –und das obwohl die Staatsschulden Italiens Quartal für Quartal auf neue Rekordhochs steigen und die faulen Kredite im italienischen Bankensystem im Vorjahresvergleich jüngst auf EUR 169 Milliarden oder um 24% in die Höhe geschossen sind (das ist der höchste Stand seit 1998).

Aber es wurde nur sehr wenig darüber berichtet, wie Italien dieses Wirtschaftswunder eigentlich aus dem Hut zur original Quelle

28.07.14 EU-Staatsschuldendebakel: Kann Deutschland Europa bei der nächsten Finanzkrise retten?
Chart und Technik28. Juli 2014, 18:06 Uhr
zh_01
Ist Deutschland überhaupt in der Lage, Europa bei Ausbruch der nächsten Finanzkrise zu retten, und verfügen die Europäer über einen glaubwürdigen Plan B, falls Deutschland nicht gewillt ist, im Krisenfall mit Geschenken aufzuwarten?

Erico Tavares, Sinclair & Co., 27.07.2014

Ist Deutschland in der Lage, die Last Europas bei der nächsten Finanzkrise zu schultern?

Unter den europäischen Wirtschaften war Deutschland die letzten Jahre der Star gewesen: Das deutsche Wirtschaftswachstum lag die letzten Jahre fortwährend – mit Ausnahme des Jahres 2006 –über dem Gesamtwirtschaftswachstum der Eurozone (und nun kommt auch noch eine fantastische Fußballnationalmannschaft mit zur original Quelle

28.07.14 Der Euro bedeutet für Litauen, „zum richtigen Club dazu zu gehören“
Chart und Technik28. Juli 2014, 18:06 Uhr
Der litauische Außenminister Linas Linkevicius zeigte sich der Nachrichtenagentur AFP gegenüber höchst erfreut über den Euro-Beitritt seines Landes: „Der Euro-Beitritt ist für Litauen wichtig, weil wir eine kleine Volkswirtschaft sind, die fest mit der EU verbunden ist", sagte Linkevicius und fügte hinzu, „unsere größten Handelspartner sind Eurozonen-Länder". Der Außenminister betonte, dass Litauen ein zuverlässiges Euro-Mitglied sein werde. Für sein Land sei der Euro „nicht nur eine Münze oder ein Stück Metall - für uns bedeutet er, zum richtigen Club dazu zu gehören". „Zum richtigen Club" heißt für die frühere Sowjetrepublik sicherlich auch: nicht zu Russland. zur original Quelle
28.07.14 Edelmetallpreise bilden sich durch Angebot und Nachfrage
Chart und Technik28. Juli 2014, 12:46 Uhr
Edelmetallkurse bzw. -preise verlaufen nicht immer gegenläufig zur wirtschaftlichen Entwicklung...Grundsätzlich bilden sich Edelmetallkurse durch Angebot und Nachfrage. Diese sind von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung abhängig.

Edelmetalle zählen zu den Rohstoffen und werden daher an Rohstoffbörsen gehandelt. Im Gegensatz zu anderen Rohstoffen beschränkt sich der Handel von

- Gold
- Silber
- Platin
- Palladium
- Rhodium

und anderen Edelmetallen weltweit auf drei Börsen: den London Bullion Market, die New York Mercantile Exchange und die Tokyo Commodity Exchange. Ausschließlich an diesen Börsen bilden sich die weltweit gültigen Edelmetallkurse. Wie beim Börsenhandel üblich, regeln Angebot und Nachfrage die zur original Quelle

28.07.14 Chinesische Goldimporte: Einfuhren über Hongkong weiterhin rückläufig
Chart und Technik28. Juli 2014, 11:46 Uhr
01
Die chinesischen Goldeinfuhren über Hongkong sind im 2. Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 40% eingebrochen – es stellt sich jedoch die Frage, inwiefern diese Daten die tatsächlichen chinesischen Goldimporte heutzutage noch widerspiegeln

Lawrence Williams, Mineweb.com, 26.07.2014

Das Rätsel rund um den Goldpreis hält weiter an. Im letzten Jahr gab der Goldpreis dramatisch nach, obwohl enorme Mengen an Gold aus dem Westen in Richtung Asien (vornehmlich nach China) abflossen. Am Freitag den 25.07.2014 wurden dann aber die niedrigsten monatlichen Goldimporte über Hongkong auf das chinesische Festland seit Januar 2013 gemeldet, während zur original Quelle

Amazon Aktie: Finger weg!
Chart und Technik28. Juli 2014, 11:16 Uhr
Es gibt Ereignisse, da stößt selbst die Charttechnik an ihre Grenzen, weshalb es nie eine so gute Idee ist, Aktien bei Bekanntgabe von Quartalsergebnissen zu halten. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Onlineversandriese Amazon.... zur original Quelle
tradinoStartseite