ZEW-Umfragen dürften deutliche Stimmungseintrübung ausweisen

Wien (www.anleihencheck.de) - Der Datenkalender in der Eurozone hält in den kommenden Tagen nur wenig Neues bereit, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).   Die Umfragen des ZEW-Institutes dürften wohl eine deutliche Eintrübung der Stimmung ausweisen. Vor allem die Einschätzungen der Konjunkturerwartungen für Deutschland und die Eurozone sollten unter den neuen Sanktionen der USA gegenüber Russland, den hochkochenden internationalen Spannungen in Verbund mit dem Bürgerkrieg in Syrien und dem möglichen Handelskonflikt der USA mit diversen Handelspartnern gelitten haben. [mehr]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen