Wirecard-Aktie: Großaktionär stößt Anteile ab!

Die Wirecard Aktie hat durch den erneuten Bericht der Financial Times wieder an Wert verloren. Der Kurs sackte drastisch ab und konnte sich bisher nicht von dem Tiefschlag erholen. Die Unsicherheit ist bei den Anlegern auf jeden Fall zu spüren. Auch die vielen Dementis von Seiten des Unternehmens trugen bisher nicht zur Vertrauenswiederherstellung bei. Durch die Abwärtsbewegung hat sich auch die bisherige Jahresperformance der Wirecard Aktie wieder in den negativen Bereich verabschiedet.

Ein erster wichtiger Anteilseigner hat sich von Wirecard getrennt!

Artisan Partners war seit Jahren bei Wirecard engagiert, hat nun aber scheinbar die Reißleine gezogen. Der Vermögensverwalter hat die Meldeschwelle von 5 % unterschritten. Die aktuelle Anteilshöhe liegt bei 4,49 %. Zu Beginn des Jahres legte Artisan noch nach und stockte beim ersten Tiefschlag auf.

Baader Bank gibt sich weiter optimistisch!

Der Analyst der Baader Bank hat seine Kaufempfehlung für die Wirecard Aktie beibehalten und auch das genannte Kursziel sieht vielversprechend aus. Dieses liegt bei beeindruckenden 230 Euro. Die Berichte der Financial Times liegen aber schwer im Magen. Es bleibt abzuwarten, inwieweit die Vorwürfe konkret entkräftet werden können.

Video-Analyse zur Wirecard Aktie:
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen