Vodafone: Der Mittwoch war bitter!

Die Vodafone-Aktie fiel in der zweiten Septemberhälfte deutlich zurück und bildete am 2. Oktober bei 1,00 Pfund ein Tief aus. Anschließend initiierten die Bullen einen steilen Anstieg. Er erreichte am 6. Oktober den 50-Tagedurchschnitt bei 1,11 Pfund und überwand diesen zwei Tage später.

Es gelang den Bullen anschließend jedoch nicht, die Vodafone-Aktie deutlicher vom gleitenden Durchschnitt abzusetzen und die Aufwärtsbewegung fortzusetzen. Nach einem Hoch bei 1,13 Pfund übernahmen die Bären wieder das Kommando. Sie ließen den Kurs auf 1,06 Pfund zurückfallen. Die Bullen kamen zwar noch einmal zurück, sie scheiterten aber erneut am 50-Tagedurchschnitt.

Gestern gab es dafür die Konsequenz: Der Kurs fiel in einer dynamischen Bewegung unter das Tief bei 1,06 Pfund zurück und droht nun, erneut auf das Tief vom 2. Oktober bei 1,00 Pfund zurückzufallen. Wird es nachhaltig unterschritten, muss mit weiteren Abgaben in Richtung auf das Märztief bei 0,92 Euro gerechnet werden.

Verhindern können die Käufer ein derartiges Drama, wenn ihnen kurzfristig ein Wiederanstieg an den 50-Tagedurchschnitt bei 1,11 Pfund gelingt. Anschließend muss der gleitenden Durchschnitt jedoch auch nachhaltig überwunden werden. Gelingt dies, besteht die Chance, die Aufwärtsbewegung bis an das Tief vom 3. August bei 1,140 Pfund fortzusetzen. Danach wäre der Widerstandsbereich zwischen 1,20 und 1,21 Pfund das nächste Ziel.

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen