Vanadium One Energy meldet Analyseergebnisse seiner Phase-1-Bohrproben und bestätigt Übereinstimmung mit historischen Entdeckungen beim Fe-V-Ti-Projekt Mont Sorcier

Vanadium One Energy meldet Analyseergebnisse seiner Phase-1-Bohrproben und bestätigt Übereinstimmung mit historischen Entdeckungen beim Fe-V-Ti-Projekt Mont Sorcier

 

Toronto (Kanada), 14. November 2017. Vanadium One Energy Corp. (TSX-V: VONE, Frankfurt: 9VR1) (das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass seine Phase-1-Diamantbohrergebnisse analysiert und in die laufenden Zusammenstellungen und Bewertungen seines Eisen-Vanadium-Titan-Projekts Mont Sorcier mit 273,7 Millionen Tonnen in der Nähe von Chibougamau (Quebec) integriert wurden. Alle Bohrlöcher und die entsprechenden Ergebnisse stammen von der Zone Mont Sorcier South.

 

Das Programm wurde konzipiert, um einen Teil der historischen Eisen-Vanadium-Titan-Ressourcen, die Anfang der 1960er und 1970er Jahre in der Zone South des Projekts Mont Sorcier ermittelt wurden, zu bestätigen und an die aktuellen Standards anzupassen.

 

Tabelle 1 – Abschnitte mit V2O5-Gehalten > 1 % im Davis Tube Magnetic Concentrate (das „DTMC“) (Alle Gehalte sind in % angegeben.)

 

 

 

 

 

Gesteinskernanalyse (Höchstgehalt)

DTMC

Bohrloch

von

bis

LÄNGE

Wahre Mächtigkeit

V2O5

TiO2

Fe2O3(T)

% Mag

V2O5c

TiO2c

MSS-17-01

27,0

29,0

2,0

1,4

0,74

0,6

50,8

50,0

1,25

0,8

MSS-17-01

81,0

82,5

1,5

1,1

0,43

1,1

35,8

34,2

1,04

1,9

MSS-17-01

83,5

84,0

0,5

0,4

0,50

0,6

41,4

40,0

1,06

0,8

MSS-17-02

92,4

93,4

1,0

0,7

0,53

1,0

40,4

40,8

1,11

1,3

MSS-17-04

8,6

10,2

1,6

1,1

0,65

0,8

48,5

48,0

1,18

1,0

Gesamtlänge/Durchschnittsgehalt

6,6

4,7

0,60

0,83

44,57

43,77

1,15

1,17

 

VONE bohrte an einem Standort der Zone South 1.002 Meter in sieben Bohrlöchern. Fünf Bohrlöcher – MSS-17-01 bis MS-17-05 – auf einer Kernlänge von insgesamt 705 Metern wurden verwendet, um unsere Gesteinskernanalyse (Höchstgehalt) durchzuführen und die DTMC-Ergebnisse zu erzielen, die in den hierin enthaltenen Tabellen aufgeführt sind. Die restlichen beiden Bohrlöcher – MSS-17-06 und MSS-17-07 – mit einer Länge von insgesamt 297 Metern wurden eigens für die Verwendung in einem separaten metallurgischen Testprogramm reserviert und werden in keiner der Tabellen oder Berechnungen berücksichtigt.

 

Ein metallurgisches Testprogramm wird die Gewinnung von Vanadium aus dem bei Mont Sorcier enthaltenen Erz nachweisen. Weitere Bestätigungen von Analyseergebnissen werden ebenfalls Teil dieses Programms sein. Details unseres metallurgischen Testprogramms werden in naher Zukunft bekannt gegeben werden.

 

Im Rahmen unseres Phase-1-Bohrprogramms wurden 293,7 Meter an Material mit einem Gehalt von 0,53 Prozent Vanadiumpentoxid im DTMC (Tabelle 4) durchschnitten, einschließlich 126,5 Meter mit 0,73 Prozent Vanadiumpentoxid in DTMC (Tabelle 5) und 6,6 Meter in fünf Proben mit durchschnittlich 1,15 Prozent Vanadiumpentoxid im DTMC (Tabelle 1). Diese Ergebnisse lassen sich mit dem historischen lokalen Durchschnittsgehalt von 0,61 Prozent Vanadiumpentoxid im DTMC vergleichen. Es muss darauf hingewiesen werden, dass das Phase-1-Bohrprogramm von VONE mit Bohrwinkeln von 45 Grad konzipiert wurde, um das Gestein in der subvertikalen Schichtung zu durchschneiden, während die historischen Bohrungen größtenteils vertikal durchgeführt wurden.

 

Die bisherigen Arbeiten lassen die Schlussfolgerung zu, dass VONE in der Lage war, den in den historischen Aufzeichnungen genannten Vanadiumpentoxidgehalt zu wiederholen, wobei an ausgewählten Standorten gearbeitet wurde, um die Gewinnung durch die Anwendung der DTMC-Methode zu maximieren. Weitere Bohrungen werden in naher Zukunft durchgeführt, um die historischen Ergebnisse in der Zone South bei Mont Sorcier weiter zu bestätigen.

 

John Priestner, President des Unternehmens, sagte: „Unser Ziel besteht seit jeher darin, die historischen Ergebnisse zu bestätigen. Es freut mich sagen zu können, dass wir auf einem guten Weg sind, dieses Ziel zu erreichen. Es gibt weitestgehend eine Übereinstimmung zwischen unseren Phase-1-Ergebnissen und den historischen Ergebnissen, die von Campbell Chibougamau Mines Ltd. in den Berichten (Reports) GM 69603 und GM 69604 veröffentlicht wurden. Es müssen weitere Bohrungen und Analysen durchgeführt werden, um eine Ressourcenschätzung zu erstellen, die den Standards von National Instrument 43-101 entspricht. Unsere Phase-1-Ergebnisse bestätigen jedoch, dass wir ein Unternehmen aufbauen, dass in der Vanadiumbranche eine Zukunft hat.“

 

VONE konnte auch den historisch gemeldeten niedrigen Titandioxidgehalt wiederholen. Titan ist ein großes Hindernis bei der Gewinnung von Vanadium, wenn traditionelle, etablierte Gewinnungsmethoden verwendet werden. Oftmals findet man zehn Mal mehr Titan in Eisen-Vanadium-Titan-Lagerstätten als bis dato bei Mont Sorcier bestätigt wurde. Mont Sorcier weist außergewöhnlich niedriggradiges Titan auf.

 

„Es ist besonders interessant, dass unsere Titangehalte konstant niedrig sind. Die herkömmliche Hochofentechnologie, bei der Eisenerz verarbeitet und hochreines Vanadium gewonnen wird, ist bei niedrigen Titangehalten deutlich effizienter und kostengünstiger. Titan verursacht eine Verdickung der Schlacke im Ofen und dies wirkt sich verheerend auf den Prozess aus“, sagte Priestner.

 

Tabelle 2 – Standort der 7 Bohrlöcher – Phase 1, Juli 2017

DDH Nr.

UTM-Koordinaten NAD 83 Zone 18

Azimut

Neigung

Länge

MSS-17-01

564111 E

5528032 N

184°

–45°

141,0 m

MSS-17-02

563916 E

5527994 N

360°

–45°

141,0 m

MSS-17-03

563916 E

5527988 N

181°

–45°

141,0 m

MSS-17-04

564324 E

5528086 N

325°

–45°

141,0 m

MSS-17-05

564334 E

5528082 N

154°

–45°

141,0 m

MSS-17-06

564222 E

5528022 N

350°

–45°

195,0 m

MSS-17-07

564028 E

5528027 N

177°

–45°

102,0 m

 

Die Mineralisierung ist Teil der „geschichteten Zone“ des Lac Dore Complex, einer differenzierten mafischen bis ultramafischen Intrusion in Chibougamau (Quebec).

 

Die ersten fünf Bohrlöcher wurden innerhalb der mineralisierten Zone systematisch erprobt, wobei die „Schichtung“ in Zusammenhang mit der Mineralisierung berücksichtigt wurde. Für gewöhnlich ist der untere Bereich einer jeden Schicht reicher an Magnetit (Ferro-Peridotit), während oder obere Bereich weniger Magnetit (Peridotit) aufweist. Die Bohrlöcher MSS-17-06 und MSS-17-07 wurden für „metallurgische Untersuchungen“ reserviert.

 

Die interne Struktur der Zone South – von der Basis bis zur Spitze (von Süden nach Norden) – kann wie folgt zusammengefasst werden:

 

-        PERIDOTIT und alterierter Gabbro, der intrusiv sein könnte (der „Peridotit“ dieser Einheit beinhaltet Dunit, Pyroxenit, Pyroxenit-Gabbro und Peridotit)

 

-        GESCHICHTETE ZONE – dünn geschichtete Zone, mit rhythmischer 2–3-Meter-Schicht. Diese Zone enthält den Großteil der Fe-V-Mineralisierung und ist > 100 m mächtig (wahre Mächtigkeit).

 

-        GABBRO-NORIT – eine ziemlich massive Einheit, die auch Magnetit enthält

 

-        ANORTHOSITISCHER GABBRO – ziemlich massive, grobkörnige Einheit

 

-        ANORTHOSIT – ziemlich massiv, < 10 % mafische Minerale. Diese Einheit könnte innerhalb der ursprünglichen Sequenz „intrusiv“ sein.

 

Einige wenige Diorit- und Trondhjemit-Gesteinsgänge, die möglicherweise mit dem späteren „Chibougamau-Pluton“ in Zusammenhang stehen, wurden ebenfalls beobachtet.

 

Es sind einige gut definierte „grafitische Verwerfungen“ vorhanden.

 

Laut der Analyse weisen die unterschiedlichen Einheiten eine eigene Beschaffenheit auf.

 

Tabelle 3 – Auflistung der Analysebeschaffenheit der größten Gesteinsarten

Lithologische Einheit

Dichte (g/cm³)

SiO2

MgO

Ferro-Peridotit

3,00–3,55

16,75–27,70 %

21,60–30,00 %

Peridotit

2,43–3,00

27,70–35,00 %

30,00–35,00 %

Gabbro-Norit

2,95–3,00

27,00–30,00 %

25,00–30,00 %

Anorthositischer Gabbro

2,70–2,95

36,00–42,00 %

30,00–37,00 %

 

Anmerkungen zur beiliegenden Tabelle 4:

* Anmerkung 1: Die Bohrlöcher MS-13-17 und MS-13-19 wurden im Jahr 2013 von Chibougamau Independent Mines Ltd. gebohrt, wobei MS-13-17 in der Zone North und MS-13-19 in der Zone South gebohrt wurde. MS-13-19 ist nur zu Referenzzwecken in den Tabellen 4 und 5 angegeben, jedoch nicht in den zusammenfassenden Berechnungen in der letzten Zeile einer jeden Tabelle enthalten.

 

** Anmerkung 2:  Im Bohrloch MSS-17-03 wird die Mineralisierung von einer Verwerfung und einem Gesteinsgang unterbrochen, was die niedrigen Mineralisierungswerte in diesem Kern erklärt.

 

Tabelle 4 – Auflistung der größeren V2O5-Abschnitte (Alle Gehalte sind in % angegeben.)

 

 

 

 

 

Gesteinskernanalyse (Höchstgehalt)

DTMC

Bohrloch

von

bis

LÄNGE

Wahre Mächtigkeit

V2O5

TiO2

Fe2O3(T)

% Mag

V2O5c

TiO2c

MS-13-19*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

25,0

102,0

77,0

54,7

0,44

0,7

45,5

41,4

 

 

MSS-17-01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

14,8

114,3

99,5

70,7

0,29

0,8

34,9

33,0

0,66

1,3

2

123,0

134,8

11,8

8,4

0,17

1,9

29,1

28,6

0,53

2,7

MSS-17-02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

11,7

39,1

27,4

19,5

0,14

0,8

31,5

31,5

0,34

1,4

2

45,3

64,8

19,5

13,9

0,23

1,0

39,9

43,1

0,44

1,6

3

69,7

101,2

31,5

22,4

0,29

1,3

31,1

31,5

0,65

1,9

4

116,2

141,0

24,3

17,3

0,30

0,9

38,4

38,2

0,65

1,4

MSS-17-03**

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

13,7

22,0

8,3

5,9

0,09

1,1

26,8

25,5

0,25

2,1

MSS-17-04

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

8,6

64,5

49,7

35,3

0,25

1,4

34,2

31,9

0,56

2,6

2

70,4

84,3

13,0

9,2

0,23

1,5

34,9

33,3

0,54

1,8

MSS-17-05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

5,8

64,0

57,0

40,5

0,21

0,8

35,0

31,6

0,45

0,7

2

70,1

119,7

47,7

33,9

0,14

1,0

33,1

29,6

0,34

1,1

3

134,4

137,7

3,0

2,1

0,10

3,1

17,0

6,9

0,71

13,0

Gesamtlänge/Durchschnittsgehalt

392,7

279,1

0,23

1,03

34,06

32,36

0,53

1,60

 

Tabelle 5 – Einschließlich einiger hochgradigerer V2O5-Abschnitte

 

 

 

 

 

Gesteinskernanalyse (Höchstgehalt)

DTMC

Bohrloch

von

bis

LÄNGE

Wahre Mächtigkeit

V2O5

TiO2

Fe2O3(T)

% Mag

V2O5c

TiO2c

MS-13-19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

25,0

54,0

29,0

20,6

0,55

0,9

48,6

44,3

 

 

b

63,0

75,0

12,0

8,5

0,43

0,6

50,0

45,4

 

 

c

81,0

93,0

12,0

8,5

0,44

0,6

48,3

44,6

 

 

MSS-17-01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

24,0

67,0

43,0

30,6

0,34

0,8

36,5

34,2

0,73

1,2

b

69,0

88,4

19,4

13,8

0,33

0,9

33,5

31,1

0,79

1,5

MSS-17-02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

55,6

126,9

33,0

23,5

0,36

1,2

39,3

40,0

0,72

1,5

b

132,6

141,0

7,9

5,6

0,32

1,0

38,0

37,4

0,76

2,2

MSS-17-04

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

8,6

16,2

6,8

4,8

0,48

0,7

47,2

45,7

0,91

0,9

MSS-17-05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

8,6

25,0

16,4

11,7

0,30

0,7

38,8

35,3

0,60

0,6

Gesamtlänge/Durchschnittsgehalt

126,5

89,9

0,35

0,93

37,72

36,21

0,73

1,32

 

1975 verfasste Campbell Chibougamau Mines Ltd. („CCM“) die Berichte GM 69603 und GM 69604 für sein Projekt „FERCHIB“. In diesen Berichten wird dokumentiert, dass im Jahr 1966 beim Eisen-Vanadium-Titan-Projekt Mont Sorcier von Vanadium One insgesamt 7.000 Meter an Diamantbohrungen durchgeführt wurden. Diese Diamantbohrlöcher wurden verwendet, um die hochgradige Mineralisierung von 273,7 Millionen Tonnen von CCM (0,61 Prozent Vanadiumpentoxid, das in 95,2 Millionen Tonnen Magnetitkonzentrat gewonnen werden kann) in der einzigen gemeldeten historischen Reservenberechnung zu beschreiben, die CCM im Jahr 1975 erstellt hat.

 

Der Bericht GM 69604 verdeutlicht, dass die Vanadium-Analyseergebnisse im Jahr 1974 in jedem Bohrloch anhand des im Konzentrat gewonnen Vanadiumpentoxids verfügbar gemacht wurden, wobei nur Davis Tube-Tests angewendet wurden. Der Durchschnittsgehalt von 0,93 % V2O5 im Konzentrat wird auf Seite 62 für den historischen Abschnitt 60E der South Zone angegeben, darunter auch ein Erzgehalt von 1,32 % in Loch F-51-4 zwischen 450 und 600 Fuß (150 Fuß oder 46 Meter) und 4 weitere DTR-Proben über 1 % V2O5. Tatsächlich lag der Durchschnittswert in Loch F-45 bei knapp über 1 % V2O5 im Konzentrat auf 575 Fuß (175 Meter), was der Gesamtlänge des Lochs entspricht. Dies ist in etwa mit dem Durchschnittswert von 0,61 % V2O5 im Konzentrat unter Anwendung der Davis-Tube-Methode im Jahr 1974 vergleichbar.

 

Vanadium Ones Projekt Mont Sorcier liegt in strategisch günstiger Lage nur 18 Kilometer östlich des regionalen Bergbauzentrum Chibougamau in Quebec und ist über eine befestigte Hauptstraße und gut gewartete Nebenstraßen zu erreichen. Das Fe-V-Ti-Projekt besteht aus 57 Rohstoffkonzessionen mit einer Gesamtfläche von rund 1.910 Hektar (4.797,4 Acres). 

 

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Claude P.  Larouche, P.Eng. (OIQ) - seines Zeichens qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 für das Fe-V-Ti-Projekt Mont Sorcier - geprüft und genehmigt.

 

Über Vanadium One Energy Corp.:

Vanadium One Energy Corp. ist ein Mineralexplorations- und -erschließungsunternehmen.  Der Geschäftssitz ist in Toronto, Kanada, das operative Büro in Burlington, Ontario, Kanada.  Das Unternehmen konzentriert sich auf die Erschließung von Explorationsprojekten, die sich in einem Gebiet befinden, das vom Geologischen Dienst der USA (USGS) als „Zone mit strategischen Rohstoffen“ definiert wurde. Unser Ziel ist es, die mineralogischen und metallurgischen Eigenschaften dieser „strategischen Rohstoffe“ in unseren Projektgebieten zu bestimmen, das Ressourcenvolumen in jedem Projektgebiet zu definieren und die Wirtschaftlichkeit der Förderung aufzuzeigen. Das Unternehmen hat die Absicht, ein wesentlicher Bestandteil der Versorgungskette für die traditionelle und nach wie vor expandierende HSLA-Stahlindustrie zu werden und sich Marktanteile im Bereich der neuen und wachstumsstarken Batteriespeichertechnik zu sichern.

 

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON VANADIUM ONE ENERGY CORP.

 

W. John Priestner

President & Chief Executive Officer

info@vanadiumone.com

 

Das Team von Vanadium One Energy lädt die Öffentlichkeit ein, für weitere Informationen die Webseite unseres Unternehmens unter www.vanadiumone.com zu besuchen.

 

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen:

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

 

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, in denen auch Aussagen in Bezug auf zukünftige Explorationserfolge des Unternehmens enthalten sind. Diese zukunftsgerichteten Informationen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen des Unternehmens, auf die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt oder indirekt Bezug genommen wird, abweichen. Diese und andere Risiken wurden in den Unterlagen, die das Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission (SEDAR) vorlegen muss, veröffentlicht. Anlegern wird empfohlen, sich im Vorfeld einer Transaktion in Zusammenhang mit den Wertpapieren des Unternehmens diesbezüglich zu informieren. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen gelten ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung. Das Unternehmen ist außerhalb der gesetzlichen Vorschriften nicht verpflichtet, solche zukunftsgerichteten Informationen, aus welchen Gründen auch immer, zu aktualisieren. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltslos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

[IRW-PRESS Newsfeed]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen