TUI: Ist das Schlimmste jetzt ausgestanden?

Der Brexit, der Ausfall der Boeing 737 MAX-Reihe und der Corona-Virus scheinen die TUI-Aktie (WKN: TUAG00) voll im Griff zu haben. Doch das Schlimmste scheint nun ausgestanden.
Der Gegenwind für die gebeutelte Aktie des Reiseveranstalters könnte trotz des Kursrückgangs in den letzten vierundzwanzig Monaten derzeit eigentlich kaum größer sein. Neben dem nun endlich zum 31. Januar 2020 fixierten Brexit sorgt insbesondere der Ausfall des Skandalfliegers der Boeing 737 MAX-Reihe für schwache Zahlen.

737-Max-Desaster belastet in dreistelliger Millionenhöhe

Boeing, die Lieferanten aber auch die Fluggesellschaften weltweit warten darauf, dass die 737 Max wieder abheben darf, was aber nicht vor Mitte dieses Jahres geschehen wird. Der Ausfall tut dem Reisekonzern in der Bilanz weh. So ist von Unternehmensseite zu hören – sofern das Flugverbot bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020, welches bei TUI bis zum 30. September dauert, anhält – seien zusätzlich zu den knapp 300 Millionen Euro aus dem vergangenen Geschäftsjahr noch mal Kosten in Höhe von etwa 220 bis 270 Millionen Euro zu erwarten.

TUI sitzt auf 15 Maschinen der 737-MAX-Reihe, die auf dem Boden bleiben müssen, weshalb nun weiterhin Leasingmaschinen teuer hinzugebucht werden, um alle Kunden sicher ans Urlaubsziel zu bringen.

Mittelfristige Aussichten sind hervorragend

Die Kosten sind kalkulierbar und auch das anstehende Brexit-Szenario dürfte im Aktienkurs komplett eingepreist sein. In den letzten Tagen belastete zusätzlich der Corona-Virus den Aktienkurs, obwohl noch keine wirklichen Einschränkungen erkennbar sind. Ohne den

Den kompletten Artikel finden Sie hier…

Video-Analyse zur TUI Aktie:
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen