Troilus durchteuft 1,51 g AuÄq/t auf 19 m, einschließlich 2,28 g AuÄq/t auf 8 Metern in der J Zone; erweitert Streichlänge von neuer Parallelzone um 250 % von 200 auf 700 Meter

Press Release Announcing Completion of RTO (00238390.DOC;1)

 

8. Juni 2021, Toronto, Ontario – Troilus Gold Corp. (TSX: TLG; OTCQX: CHXMF) („Troilus“ oder das „Unternehmen“) berichtet über zusätzliche Ergebnisse seines laufenden Explorations- und Infill-Bohrprogramms auf seinem zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Troilus („Troilus“ oder das „Projekt“), das eine der größten nicht erschlossenen Gold- und Kupferlagerstätten in Quebec (Kanada) beherbergt. Die neuen Ergebnisse der J Zone haben die Grundfläche der neuen westlichen Erweiterung, die erstmals Anfang dieses Monats identifiziert wurde, (siehe Pressemitteilung vom 12. Mai 2021) in Streichlänge von 200 auf 700 Meter erweitert, wobei auch die abfallend verlaufende Mineralisierung des Haupterzkörpers um bis zu 100 Meter mit überdurchschnittlichen Gehalten und Mächtigkeiten bestätigt wurde.

 

Zu den Highlights der Bohrergebnisse der J Zone zählen:

 

-          ZJ21-231 erweiterte den neuen Westverlauf der Mineralisierung von 200 auf 700 m in Streichrichtung mit oberflächennahen Abschnitten, einschließlich:

  • 1,43 g AuÄq/t auf 19,3 m, inkl. 1,72 g AuÄq/t auf 3 m und 2,29 g AuÄq/t auf 4,5 m innerhalb 100 m unter der Oberfläche

-          ZJ21-232 bestätigte die Mineralkontinuität des neuen westlichen Trends zur Oberfläche innerhalb von 100 m vom Bodenniveau. Der Haupterzkörper der J Zone erstreckte sich neigungsabwärts um 100 m (siehe Abbildung 2):

  • 1,51 g AuÄq/t auf 19 m, inkl. 2,28 g AuÄq/t auf 8 m
  • 1,47 g AuÄq/t über 5 m

-          ZJ21-230:

  • 1,48 g AuÄq/t auf 11 m
  • 1,45 g AuÄq/t auf 10 m

-          ZJ21-235 durchteufte in der Tiefe eine hochgradigere Zone, die außerhalb des Randbereichs der Preliminary Economic Assessment („PEA“) liegt:

  • 1,21 g AuÄq/t auf 23 m, inkl. 2,83 g AuÄq/t auf 1 m und 2,51 g AuÄq/t auf 7 m
  • 1,63 g AuÄq/t auf 2 m.
  • 1,72 g AuÄq/t auf 3 m.

-          ZJ21-236 durchteufte in der Tiefe eine hochgradigere Zone außerhalb des Randbereichs der PEA:

  • 2,68 g AuÄq/t auf 5 m
  • 2,05 g AuÄq/t auf 10 m, inkl. 2,27 g AuÄq/t auf 3 m, 10,24 g AuÄq/t auf 1 m und 2,91 g AuÄq/t auf 2 m

-          ZJ21-238 durchteufte hochgradige Zonen in der Tiefe, außerhalb des Randbereichs der PEA:

  • 4,44 g AuÄq/t auf 5 m
  • 17,12 g AuÄq/t auf 1 m
  • 1,75 g AuÄq/t auf 5 m

 

„Das systematische Infill-Bohrprogramm, das wir in der J Zone durchführen, einschließlich laufender Step-Outs und Step-Downs, beeindruckt uns durch eine ausgezeichnete Mineralkontinuität und einen expandierenden Erzkörper“, sagte Justin Reid, CEO von Troilus Gold. „Die neue Parallelzone, die wir kürzlich identifizierten, hat sich durch diese neuesten Ergebnisse erheblich ausgeweitet und zeigt nun die Mineralkontinuität über eine 700 m lange Streichlänge parallel zum Haupterzkörper. Wir gehen davon aus, dass diese neue Zone einen bedeutenden Einfluss auf die wirtschaftliche Modellierung des Minenprojekts haben wird, da sie sich innerhalb des PEA-Grubenmantels befindet, die zuvor aufgrund fehlender Daten als Abraum galten.“

 

Das Explorationsziel der J Zone umfasst die kleinere der beiden ehemals geförderten Tagebaugruben bei Troilus. Im Jahr 2019 konnte das Unternehmen in dieser Zone enorme Bohrerfolge verzeichnen, indem es ein neues geologisches Modell anwendete, das aus zwei Jahren Bohranalyse abgeleitet wurde und die Bedeutung der Strukturkontrollen für Gold und Kupfer hervorhob. Dieses Explorationsprogramm fügte zu der im August 2020 abgeschlossenen vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung eine bedeutende Tagebauressource hinzu. Troilus hat Anfang dieses Jahres die Bohrungen in der J Zone wieder aufgenommen, um die Bohrauflösung weiter zu verbessern und gleichzeitig die Ausdehnung der Mineralgrenzen im Vorfeld einer aktualisierten Mineralressource und einer vorläufigen Machbarkeitsstudie zu definieren, die für die zweite Jahreshälfte 2021 geplant ist.

 

Troilus hat seit Januar 2021 Bohrungen von rund 55.400 Metern abgeschlossen und beabsichtigt, die Bohrungen im Laufe des Sommers mit einer Rate von etwa 10.000 Metern pro Monat fortzusetzen. 

 

 

Map

Description automatically generated

Abbildung 1: Lageplan der J Zone mit Positionen der neuen Bohrergebnisse

 

Diagram

Description automatically generated

Abbildung 2: Abschnitt N14575; Verlauf von Bohrloch TLG-ZJ21-232

 

Tabelle 1: Neue Bohrergebnisse aus der J Zone

Bohrloch

von (m)

bis (m)

Abschnitt (m)

innerhalb/außerhalb des Grubenmodells der PEA

Au-Gehalt (g/t)

Cu-Gehalt (%)

Ag-Gehalt (g/t)

AuÄq-Gehalt (g/t)

TLG-ZJ21-228

 

 

 

 

 

 

 

 

35

36

1

innerhalb

0,93

0,05

1,20

1,00

 

40

41

1

innerhalb

1,44

0,03

0,60

1,48

 

61

62

1

innerhalb

1,57

0,02

2,70

1,62

 

71

76

5

innerhalb

0,73

0,19

2,74

1,01

 

84

85

1

innerhalb

1,00

0,11

1,60

1,16

TLG-ZJ21-229

 

 

 

 

 

 

 

 

40

66

26

innerhalb

0,66

0,03

0,58

0,70

einschließl.

44

49

5

innerhalb

1,28

0,03

0,87

1,32

und

59

61

2

innerhalb

2,34

0,04

0,65

2,41

TLG-ZJ21-230

 

 

 

 

 

 

 

 

30

40

10

innerhalb

1,40

0,02

2,24

1,45

 

82,2

110

27,8

innerhalb

0,76

0,06

1,15

0,85

einschließl.

83

88

5

innerhalb

0,79

0,20

3,56

1,09

und

97

108

11

innerhalb

1,41

0,04

0,94

1,48

TLG-ZJ21-231

 

 

 

 

 

 

 

 

85,8

105,1

19,3

innerhalb

1,02

0,27

4,65

1,43

einschließl.

88

91

3

innerhalb

1,26

0,31

5,37

1,72

und

97

101,5

4,5

Iinerhalb

1,65

0,43

7,68

2,29

TLG-ZJ21-232

 

 

 

 

 

 

 

 

60,9

66

5,2

innerhalb

0,69

0,15

1,77

0,91

einschließl.

64

65

1

innerhalb

2,22

0,36

5,10

2,75

 

84

99

15

innerhalb

0,54

0,13

0,70

0,72

einschließl.

86

91

5

innerhalb

1,16

0,22

1,40

1,47

 

397

416

19

innerhalb

1,21

0,20

3,88

1,51

einschließl.

397

403

6

innerhalb

1,13

0,22

4,63

1,47

und

408

416

8

innerhalb

1,86

0,28

5,21

2,28

 

463

464

1

außerhalb

1,12

0,09

0,8

1,24

 

485

486

1

außerhalb

1,27

0,05

1,6

1,35

TLG-ZJ21-233

 

 

 

 

 

 

 

 

70

71

1

innerhalb

1,30

0,07

5,40

1,44

 

163

166

3

innerhalb

0,91

0,07

0,60

1,01

 

284

285,4

1,4

innerhalb

0,73

0,45

2,60

1,34

 

304

309

5

innerhalb

0,62

0,24

1,04

0,95

einschließl.

308

309

1

innerhalb

2,17

0,40

1,80

2,70

 

431

433

2

innerhalb

1,33

0,03

1,40

1,38

 

453

454

1

innerhalb

1,07

0,02

0,25

1,10

 

488

498

10

außerhalb

0,87

0,15

1,67

1,08

 

513

515

2

außerhalb

1,68

0,04

0,43

1,74

 

522

527

5

außerhalb

0,90

0,07

1,04

1,00

TLG-ZJ21-234

 

 

 

 

 

 

 

 

96

97

1

innerhalb

1,00

0,02

0,25

1,03

 

120

126

6

innerhalb

0,76

0,03

0,67

0,81

einschließl.

121

123

2

innerhalb

1,65

0,04

0,88

1,72

 

219

221

2

innerhalb

0,60

0,52

0,90

1,30

 

336

337

1

innerhalb

0,90

0,11

1,30

1,06

 

347

351

4

innerhalb

1,02

0,05

0,31

1,09

 

354

355

1

innerhalb

1,48

0,02

0,70

1,51

TLG-ZJ21-235

 

 

 

 

 

 

 

 

102

104

2

innerhalb

1,54

0,06

0,01

1,63

 

301

308

7

innerhalb

0,92

0,01

0,00

0,94

 

325

333

8

innerhalb

0,91

0,04

0,00

0,97

 

454

477

23

außerhalb

1,11

0,07

0,00

1,21

einschließl.

456

457

1

außerhalb

2,67

0,11

0,00

2,83

und

470

477

7

außerhalb

2,44

0,05

0,00

2,51

 

507

510

3

außerhalb

1,67

0,03

0,00

1,72

TLG-ZJ21-236

 

 

 

 

 

 

 

 

26

61

35

innerhalb

0,79

0,04

0,70

0,85

einschließl.

26

30

4

innerhalb

1,67

0,04

0,50

1,73

und

36

41

5

innerhalb

2,47

0,14

2,90

2,68

und

51

52

1

innerhalb

1,66

0,03

0,25

1,70

 

84

92

8

innerhalb

0,62

0,17

0,43

0,85

einschließl.

85

87

2

innerhalb

1,58

0,37

0,85

2,07

 

116

117

1

innerhalb

0,82

0,32

0,25

1,23

 

265

266

1

innerhalb

1,35

0,14

2,40

1,56

 

268

270

2

innerhalb

1,32

0,01

0,25

1,34

 

300

301

1

innerhalb

1,87

0,08

1,40

1,98

 

304

305

1

innerhalb

1,79

0,02

0,25

1,82

 

351

352

1

innerhalb

1,33

0,07

0,25

1,42

 

353

354

1

innerhalb

1,80

0,08

0,50

1,91

 

384

386

2

innerhalb

1,50

0,01

0,25

1,53

 

412

422

10

außerhalb

1,99

0,04

0,79

2,05

einschließl.

412

415

3

außerhalb

2,19

0,05

1,10

2,27

und

421

422

1

außerhalb

10,20

0,02

1,70

10,24

 

444

446

2

außerhalb

2,80

0,07

0,93

2,91

TLG-ZJ21-237

 

 

 

 

 

 

 

 

50

51

1

innerhalb

0,62

0,27

9,00

1,06

 

88

89

1

innerhalb

0,47

0,03

260,00

3,31

 

130

131

1

innerhalb

1,17

0,07

0,90

1,27

TLG-ZJ21-238

 

 

 

 

 

 

 

 

26

63

37

innerhalb

0,64

0,02

0,75

0,68

einschließl.

34

35

1

innerhalb

1,52

0,01

0,70

1,54

und

39

40

1

innerhalb

1,19

0,01

0,50

1,21

und

43,45

49

5,6

innerhalb

1,26

0,04

1,29

1,33

und

57

59

2

innerhalb

1,05

0,03

0,48

1,09

 

359

360

1

innerhalb

2,52

0,06

0,25

2,61

 

385

390

5

innerhalb

1,72

0,03

0,55

1,76

 

398

400

2

innerhalb

1,07

0,08

1,60

1,20

 

420

425

5

außerhalb

4,40

0,03

0,74

4,44

einschließl.

421

422

1

außerhalb

17,05

0,04

1,80

17,12

TLG-ZJ21-253-GT

 

 

 

 

 

 

 

 

448

449

1

innerhalb

0,92

0,10

3,90

1,10

 

453

456

3

innerhalb

0,76

0,20

4,40

1,07

 

463

464

1

innerhalb

0,89

0,31

5,10

1,34

 

476

520

44

innerhalb

0,71

0,07

1,05

0,80

einschließl.

476

481

5

innerhalb

1,80

0,07

1,06

1,89

und

485

492

7

innerhalb

1,63

0,08

1,40

1,75

und

500

501

1

außerhalb

1,05

0,03

0,70

1,10

und

512

514

2

außerhalb

0,96

0,13

2,25

1,15

*Anmerkung: Bei den in Mitteilung gemeldeten Bohrabschnitten handelt es sich um Bohrkernlängen, da die wahren Mächtigkeiten mit den verfügbaren Informationen nicht bestimmt werden können.

 

Qualitätssicherung und -kontrolle

 

Während des Bohrprogramms in der J Zone im Jahr 2021 wurden 1-m-Proben aus dem NQ-Kern entnommen und in zwei Hälften gesägt. Die eine Hälfte wurde zur Analyse an ALS Laboratory, ein zertifiziertes kommerzielles Labor, gesendet, die andere Hälfte wurde für Ergebnisse, Gegenproben und zukünftige Referenzuntersuchungen aufbewahrt. Auf alle Proben wurde ein strenges QS/QK-Programm angewendet, das das Einfügen einer zertifizierten mineralisierten Standardprobe und einer leeren Probe in jede Charge von 25 Proben beinhaltete. Jede 500-g-Teilprobe wurde per Standardzerkleinerung zu über 85 % auf einen Siebdurchgang von 75 Micron pulverisiert. Die Proben wurden mittels einer one-AT-Brandprobe (30 g) mit AA-Abschluss analysiert, und wenn die Ergebnisse über 35 g Au/t lagen, wurden die Ergebnisse mit einem gravimetrischen Abschluss erneut durchgeführt. Für QS/QK-Proben wurde eine 50-g-Brandprobe durchgeführt. Zusätzlich zur Goldanalyse führte ALS Laboratory eine Multi-Element-Analyse durch (ME-ICP61-Analyse von 33 Elementen, 4-Säuren-Aufschluss ICP-AES).

 

Qualifizierter Sachverständiger

 

Die technischen und wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Yves Caron, M.Sc., P.Geo., Projektleiter, in seiner Funktion als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift NI 43-101 geprüft und genehmigt. Herr Caron ist ein Mitarbeiter von Troilus und ist daher gemäß NI 43-101 nicht unabhängig vom Unternehmen.

 

Über Troilus Gold Corp.

 

Troilus Gold Corp. ist ein in Kanada ansässiges Junior-Bergbauunternehmen, das sich auf den systematischen Ausbau und die Risikominimierung der ehemaligen Gold- und Kupfermine Troilus im Hinblick auf die Errichtung eines Produktionsbetriebs konzentriert. Zwischen 1996 und 2010 wurden aus der Mine Troilus mehr als 2 Millionen Unzen Gold und knapp 70.000 Tonnen Kupfer gefördert. Das Konzessionsgebiet Troilus liegt im führenden Bergbaurevier der kanadischen Provinz Quebec, wo das Unternehmen strategische Liegenschaften auf einer Grundfläche von 1.420 km² im Grünsteingürtel Frôtet-Evans besitzt. Seit dem Erwerb des Projekts im Jahr 2017 konnte durch eine kontinuierlich erfolgreiche Exploration das enorme Größenpotenzial des Goldsystems auf dem Projektgelände mit einem enormen Mineralressourcenwachstum freigelegt werden. Das Unternehmen forciert derzeit seine technischen Studien, nachdem eine im Jahr 2020 erstellte, solide PEA ergeben hat, dass das Projekt Troilus gute Chancen hat, sich zu einem erstklassigen kanadischen Gold- und Kupferproduktionsbetrieb zu entwickeln. Unter der Leitung eines erfahrenen Teams mit einer Erfolgsbilanz in der Minenerschließung ist Troilus auf bestem Weg, sich zu einem Vorzeigeprojekt in Nordamerika zu entwickeln.

 

Nähere Informationen erhalten Sie über:

 

Caroline Arsenault

VP Corporate Communications

+1 (647) 407-7123

info@troilusgold.com

 

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen

 

Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, haben keine nachgewiesene wirtschaftliche Rentabilität. Die Schätzung der Mineralressourcen im aktualisierten Mineralressourcenbericht kann durch Umwelt-, Genehmigungs-, Rechts-, Eigentums-, Steuer-, gesellschaftspolitische, Marketing- oder andere relevante Fragen wesentlich beeinflusst werden. Es gibt keine Sicherheit, dass die angedeuteten Mineralressourcen zu wahrscheinlichen Mineralreserven umgewandelt werden können bzw. dass der aktualisierte Mineralressourcenbericht realisiert wird.

 

Die PEA hat vorläufigen Charakter und beinhaltet vermutete Mineralressourcen, die geologisch als zu spekulativ angesehen werden, um wirtschaftliche Überlegungen anzustellen, die es ermöglichen würden, sie als Mineralreserven zu kategorisieren, und es gibt keine Gewissheit, dass die PEA realisiert werden wird. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, haben keine nachgewiesene wirtschaftliche Rentabilität. Die PEA unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten. Nähere Informationen zu den wichtigsten Annahmen, Parametern, Methoden und Bestimmungsrisiken in Zusammenhang mit dem Vorstehenden finden Sie unten und im jüngsten technischen Bericht des Unternehmens, der auf SEDAR verfügbar ist.

 

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem Aussagen über die Auswirkungen des laufenden Bohrprogramms und seiner Ergebnisse auf das Unternehmen; die mögliche Wirtschaftlichkeit des Projekts und das Verständnis des Projekts durch das Unternehmens; das Erschließungspotenzial des Projekts und den damit verbundenen Zeitplan; die Schätzung von Mineralressourcen; die Realisierung von Mineralressourcenschätzungen; den Zeitpunkt und den Umfang der geschätzten zukünftigen Exploration; die erwarteten Ergebnisse des laufenden Bohrprogramms 2021 des Unternehmens und dessen mögliche Auswirkungen auf die potenzielle Größe der Mineralressourcenschätzung; die Kosten zukünftiger Aktivitäten; Kapital- und Betriebskosten; den Erfolg der Explorationsaktivitäten; die erwartete Fähigkeit der Investoren, weiterhin von den geringen Entdeckungskosten des Unternehmens zu profitieren; die technische Expertise und die Unterstützung durch die lokalen Gemeinden. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „plant“, „erwartet“ bzw. „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „budgetiert“, „vorgesehen“, „schätzt“, „prognostiziert“, "beabsichtigt", "setzt fort“, „nimmt an“ bzw. „nimmt nicht an“ oder „glaubt“ oder Abwandlungen solcher Wörter und Begriffe oder an Aussagen erkannt werden, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erreicht werden „könnte“, „können“, „würden“, „werden“ oder „dürften“. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf bestimmten Annahmen und anderen wichtigen Tatsachen, die, wenn sie nicht zutreffen, dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von Troilus wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Aussagen und Informationen beruhen auf zahlreichen Annahmen bezüglich der gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsstrategien und des Umfelds, in dem Troilus in Zukunft tätig sein wird. Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören unter anderem Währungsschwankungen, das globale Wirtschaftsklima, Verwässerung, Aktienkursvolatilität und Wettbewerb. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen wichtigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Troilus wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: dass es keine Zusicherung gibt, dass das Explorationsprogramm zur Erweiterung der Mineralressourcen führen wird; Risiken und Ungewissheiten, die mit Mineralressourcenschätzungen verbunden sind; die Auswirkungen der COVID 19-Pandemie auf die Aktivitäten des Unternehmens (einschließlich und ohne Einschränkung auf seine Mitarbeiter und Lieferanten) und die Wirtschaft im Allgemeinen; die Auswirkungen der Erholung nach der COVID 19-Pandemie und deren Auswirkungen auf Gold und andere Metalle; Erhalt notwendiger Genehmigungen; allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Ungewissheiten; zukünftige Mineralpreise; Unfälle, Arbeitskonflikte und -engpässe; Umwelt- und andere Risiken der Bergbaubranche, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der Risiken und Ungewissheiten, die im jüngsten technischen Bericht und in anderen kontinuierlichen Offenlegungsdokumenten des Unternehmens erörtert werden, die unter dem Profil des Unternehmens auf www.sedar.com verfügbar sind. Obwohl Troilus versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Troilus verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, außer in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

[IRW-PRESS Newsfeed]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen