Heute wird die Federal Reserve aller Wahrscheinlichkeit nach die Zinswende einleiten. Damit dürfte es auch einen neuen Schub für Edelmetalle wie Gold und Silber geben. Insbesondere Silber hatte zuletzt enttäuscht und hat dementsprechend deutliches Aufholpotenzial.

Silber noch ohne Outperformance gegenüber Gold

Wenn sich Gold in einem Bullenmarkt befindet und der Preis steigt, dann gewinnt auch Silber. Das ist eine der Wahrheiten am Edelmetallmarkt. Meistens zeigt der „kleine Bruder“ dabei eine klare Outperformance gegenüber dem Goldpreis. Im jüngsten, vom Krieg begleitenden Anstieg aber konnte Silber diese historische Stärke nicht ausspielen. So verharrt die Gold-Silber-Ratio weiterhin stabil um den Wert von 77. Dabei zeigt sich vor allem bei den ETF ein großer Unterschied, denn da setzten viele Anleger in den vergangenen Wochen vor allem auf Gold: der sichere Hafen punktete.

Silber: Strukturelle Nachfrage steigt deutlich

Dabei sollte Silber keineswegs unterschätzt werden. Die physische Nachfrage nach Münzen und Barren befindet sich in Nordamerika ebenso wie in Europa stabil auf einem hohen Niveau und konnte vom Kriegstreiben in der Ukraine sogar leicht profitieren. Strukturell spielt aber die Nachfrage eine viel wichtigere Rolle. Silber ist nach Öl der am zweitmeisten verwendete Rohstoff. Dies liegt vor allem an seinen Eigenschaften, die es bei Autos, Batterien, Kühlschränken, aber auch Smartphones, Solar- oder Windanlagen oder medizinischen Geräten nützlich machen. Diese strukturelle Nachfrage aus der Industrie bei gleichzeitig stagnierender Minenproduktion sollte den Preis stützen.

Das Schreckgespenst der Stagflation

Das sind langfristig wirkende Preisfaktoren. Kurzfristig aber könnte es heute einen Startschuss geben. Im Vorfeld von Zinsanhebungen schwächeln Gold und Silber zumeist. Wenn aber heute die Federal Reserve die Zinswende einleitet, erwartet wird eine Anhebung um 0,25 Basispunkte, dann gibt es historisch gesehen Rückenwind. Wenn die Inflation steigt und Notenbanke die Zinsen anheben, konnten sowohl Gold als auch Silber ihre Stärken ausspielen und wurden teurer. So war es beispielsweise in den 1970er Jahren. Nun haben wir die höchsten Inflationsraten der vergangenen 40 Jahre und gleichzeitig tobt ein Krieg, der die ohnehin schwächelnde Weltwirtschaft an die Wand drückt. Dementsprechend dürften die Zinsen zwar moderat steigen, real sollten sie aber aufgrund der hohen Inflation im negativen Terrain bleiben. Ein Zinsniveau im Dollar von drei oder vier Prozent ist derzeit einfach unrealistisch. Sollte das Wirtschaftswachstum nun tatsächlich nahe Null sinken, könnte eine Stagflation einsetzen – ein Schreckgespenst für Notenbanken. In diesen Phasen performen Gold und Silber besonders gut.

Nach dem Widerstand wartet das 2021er-Hoch

Wir rechnen damit, dass der Silberpreis nach der heutigen Fed-Sitzung noch einmal kurzfristig sinken könnte, bevor dann ein Aufwärtstrend eingeleitet wird. Das nächste Ziel ist die Überwindung des Widerstands um 25,40/25,50 US-Dollar je Unze. Sollte das binnen weniger Wochen gelingen – auch ohne Kriegsprämie – dann ist das Jahreshoch aus 2021 bei 30 US-Dollar das nächste technische Ziel.

Silberaktien profitieren unmittelbar

Von steigenden Silberpreisen profitieren die Produzenten unmittelbar. Zu nennen sind hier Pan American Silver, SSR Mining oder auch First Majestic Silver, die wahrscheinlich branchenweit den größten Hebel zum Silberpreis aufweisen. Daneben sollten auch Silber-Explorer Rückenwind bekommen. So hat die Aktie von Defiance Silver (0,58 CAD | 0,42 Euro; CA2447672080) zuletzt nach einem schönen Aufwärtstrend nach Gewinnmitnahmen zurückgesetzt. Dabei bietet das kanadische Unternehmen mit seinen Silber-Assets in Mexiko gute Chancen, auch operativ zu überzeugen. In den kommenden Wochen dürfte man die ersten Bohrergebnisse des neuen Jahres veröffentlichen. Das und ein steigender Silberpreis bieten mutigen Anlegern die Chance, auf verbilligtem Niveau auf einen Kursanstieg zu setzen.

 

Aktieninfo Defiance Silver

Börsenkürzel (TSX.v) | ISIN: DEF | CA2447672080
Aktienkurs: 0,58 CAD | 0,42 Euro
Börsenwert: 149 Mio. CAD
Anzahl Stücke (voll verwässert): 257.113.796
Davon Options/Warrants: 7.416.792 | 29.470.286
Cash-Position: rund 16 Mio. CAD
Anteilseigner: Management & Insider (ca. 10%), Navigator/Breakaway Strategic Resource Fund (ca. 20%), weitere Institutionelle Investoren (ca. 15%)

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen RohstoffBrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Bilder/Graphiken: TK News Services UG (haftungsbeschränkt), Defiance Silver

_______________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Bitte beachten Sie daher die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte! Unter dem Namen „Investor Magazin Rohstoff-Werte“ betreibt die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) ein Wikifolio, dass mit Echtgeld in Rohstoffaktien, Derivate, ETF und andere Wertpapiere aus dem Rohstoffbereich investiert. Dadurch entstehen Interessenkonflikte mit den auf www.rohstoffbrief.com (sowie zugehörigen Seiten in Sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc.) erwähnten und besprochenen Wertpapieren. Bitte berücksichtigen Sie dies sowie auch den Disclaimer und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Wikifolio (siehe hier). Bitte beachten Sie zudem die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.
INTERESSENKONFLIKT: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens können jederzeit Aktien an allen im Informationsangebot von Rohstoffbrief.com vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) regelmäßig damit beauftragt, Werbetexte für Unternehmen zu erstellen. Hierfür erhält der Betreiber von Rohstoffbrief.com eine Vergütung, Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich und wird auch nicht angestrebt. Wenn die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) eine Vergütung in welcher Form auch immer für einen Artikel erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
– Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
– Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
DATENSCHUTZ: Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärungaktualisiert. Sie können sich für unseren wöchentlichen, kostenlosen Newsletter hier anmelden, E-Mail-Adresse reicht. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Wir geben Ihre Daten NICHT an externe Dritte weiter.
RECHERCHE: Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa offiziellen Mitteilungen der Unternehmen, Interviews von Unternehmensvertretern, Analystenkommentaren oder Einschätzungen von externen Dritten, können wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Dies gilt insbesondere für in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zudem können sich die Sachverhalte nach Veröffentlichung der Artikel verändern. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. dieser Besprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen.
SYMMETRIEN: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Betreiber des Informationsangebots von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien, Analysten oder weiterer Beteiligter am Finanzmarkt der Kurs der besprochenen Aktien oder Wert- und Schuldpapiere positiv als auch negativ beeinflusst werden kann. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber kann auf die Empfehlungen und Besprechungen der genannten Gruppen keinen Einfluss nehmen.
KEINE FINANZANALYSE: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen auf Rohstoffbrief.com um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.
GEOGRAPHISCHE EINGRENZUNG: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.
URHEBERRECHT: Der Inhalt und die Struktur von www.rohstoffbrief.com sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der TK NEWS SERVICES UG (haftungsbeschränkt). Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers weder in irgendeiner Form verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten und nur vom ihm selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen. Bei der Verwendung von Grafiken und Texten Dritter werden lizenzfreie Quellen genutzt und genannt. Es gilt zu beachten: Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen, so wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.