Sie haben noch keine Palladium-Aktie im Depot?

Mit einer Marktkapitalisierung von aktuell noch unter 20 Millionen CAD ist Palladium One Mining für mich persönlich eine der herausragenden Chancen, um an der weltweit steigenden Nachfrage nach Palladium zu profitieren. Namhafte Experten, darunter die Investmentlegende Eric Sprott aus Kanada, sind von einem weitergehenden Boom des Palladiumsektors überzeugt und haben sich hier bereits stark engagiert. Sprott selbst hat erst Ende des letzten Jahres eine größere Position von Palladium One Aktien gekauft – als erste Position in einem Palladium-Junior-Unternehmen überhaupt!

Warum das so ist lesen Sie in meinem heutigen Artikel.



Hallo liebe Börsengemeinde!

Palladium war bereits in den letzten zwei Jahren einer der Rohstoffe, die den Anlegern die meiste Freude – sprich: die beste Performance – bereitet hat. Und doch könnte der enorme Preisanstieg vielen Experten nach erst der Anfang gewesen sein.

Denn es handelt sich bei der bislang gezeigten Performance nicht um eine Blase, sondern der Anstieg war (und ist) ganz klar durch harte Fakten untermauert. Weltweit steigt der Verbrauch bzw. die Nachfrage nach Palladium seit Jahren stark an – getrieben unter anderem von schärferen Umweltauflagen und Emissionsnormen in der Automobilindustrie insbesondere in Europa aber auch in China.

Branchenkenner sprechen dabei von einem „Strukturellen Angebotsdefizit“ auf Grund des stagnierenden Angebots und der steigenden Nachfrage nach dem Edelmetall.

Weitergehende Preissteigerungen sind somit fast als eine „neue Normalität“ für den Palladiumsektor zu bezeichnen.

Für uns Investoren ist allerdings eine Partizipation an dem zu vermutenden weiteren Preisaufschwung von Palladium jedoch nicht ganz so einfach wie z.B. bei Gold, Silber oder Öl. Denn es gibt weltweit nur sehr wenige „reine“ Palladiumunternehmen – und noch weniger davon operieren in anlegerfreundlichen und sicheren Ländern. Der überwiegende Teil des Palladiumangebotes (aktuell fast 80 Prozent!) kommt aus den Ländern Russland (Umweltschutzprobleme) und Südafrika (Streiks, Energie- und Infrastrukturprobleme) – und damit besteht für die palladiumverbrauchende Industrie immer ein gewisses Versorgungsrisiko, welches man selbstverständlich liebendgerne verringern würde. Alternativen an sicheren, verlässlichen und „politisch korrekten“ Standorten werden also weltweit gesucht.

Das ist umso dringlicher, als das sich die weltweit größten PGM-Reserven in Südafrika befinden, und zwar genau im Bushveld-Komplex (im zentral-nördlichen Teil des Landes), der allein etwa 50% der weltweiten Palladiumressourcen ausmacht. Insgesamt verfügt Südafrika sogar über Palladium-Reserven von 63 Millionen Kilogramm, was über 91% der weltweiten Verfügbarkeit ausmacht.

Dringender Handlungsbedarf besteht also durchaus, vor allem, da auch Analysten der Bank of America vor kurzem ihr Ziel für den Palladiumpreis verkündeten: 3.500 US-Dollar pro Unze.

Exkurs: Die Verwendung von Palladium

Palladium ist ein Schlüsselbestandteil in Fahrzeugkatalysatoren, die über 75% des Palladiumbedarfs ausmachen. Palladium in Katalysatoren ist nicht leicht zu ersetzen, und im Vergleich zu den Gesamtkosten eines Autos kann der Preisanstieg von den Autoherstellern zumindest derzeit noch toleriert werden. Andere Verwendungszwecke für Palladium sind Elektronik, Zahnmedizin, Medizin, chemische Anwendungen und Schmuck (Weißgold).

Wie kann man jetzt mitspielen?

Konservativ könnte man sich natürlich auch zum Beispiel in einen Palladium ETF engagieren – aber wo bleibt denn da der Spaß? Wir wollen als gewiefte Investoren ja nicht nur die gleiche Preisentwicklung von Palladium mitnehmen, sondern wo immer möglich diese sogar noch übertreffen.

Und dies geht meiner persönlichen Ansicht nach am besten mit einem kleinen, aber sehr feinen Junior-Palladium-Explorer.

Ich habe mich daher bereits schon seit einiger Zeit umgeschaut, welchem Unternehmen ich denn mein Vertrauen schenken möchte. Überall fand ich jedoch ein Haar in der Suppe. Doch dann kam mir – wie so oft muss ich leider gestehen – der Zufall zu Hilfe.

Wenn man denn den jahrzehntelangen Aufbau eines persönlichen Kontaktnetzwerkes zu den Machern und Entscheidern des kanadischen Aktienmarktes als „Zufall“ bezeichnen möchte…

Während meines Besuches der diesjährigen VRIC Vancouver Resource Investment Conference im Januar „schubste“ mich ein langjähriger Freund, der bereits seit langem seine Schäfchen durch geschickte und erfolgreiche Investitionen im Trockenen hat, quasi fast direkt vor die Füße von Derrick Weyrauch. Ein langes Gespräch bei einem ausgiebigen Frühstück folgte und danach war ich sowohl von Derrick, aber insbesondere auch von der Ausrichtung und dem Potential von << Palladium One Mining Inc. (TSX-V: PDM * WKN: A2PJND * ISIN: CA69644D1087) >> vollkommen überzeugt.

Direkt anschließend drehte ich daher auch ein Video-Interview mit Derrick, seines Zeichens President & CEO der Firma, als kurze Einführung zum Unternehmen ab.

Falls Sie dieses noch nicht gesehen haben – here we go:

Zwei exklusive Video-Interviews aus Vancouver: Palladium One & Dunnedin Ventures
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Und wie im Interview versprochen gibt es heute und in der nächsten Zeit weitere profitbringende Informationen zu diesem äußerst spannenden Unternehmen von meiner Seite.

Palladium One Mining erforscht und entwickelt Projekte mit Platingruppenmetallen in Kanada und Finnland. Das Unternehmen exploriert dabei in erster Linie nach Palladium, Platin, Gold, Kupfer, Kobalt und Nickel und hält die Projekte Läntinen Koillismaa (LK) in Nordmittelfinnland und Tyko in Ontario, Kanada, welches erst im August 2019 erworben wurde.


Das Läntinen Koillismaa-Projekt

Palladium One hat eine 100%ige Beteiligung an dem von Palladium dominierten Läntinen Koillismaa PGE-Kupfer-Nickel-Projekt in Finnland. Eine Anfang September 2019 veröffentlichte Ressourcenschätzung nur für die Lagerstätte Kaukua innerhalb von Läntinen Koillismaa ergab bereits 635.600 Unzen Palladiumäquivalent mit einem Gehalt von 1,80 Gramm pro Tonne (g/t) in der angezeigten Kategorie sowie 525.800 abgeleitete Unzen Palladiumäquivalent mit einem Gehalt von 1,50 g/t. Das Modell geht auch von einem konservativen Palladiumpreis von 1.100 US-Dollar pro Unze aus.

Palladium One beschreibt das Projekt Läntinen Koillismaa als ein Projekt mit ausgezeichneter Infrastruktur und einem kostengünstigen Tagebaupotenzial. Finnland gilt als politisch sichere Jurisdiktion mit einer starken Bergbaugeschichte und hat im Vergleich zu Nordamerika niedrige Betriebskosten. Palladium One ist der Ansicht, dass es bei diesem Projekt noch viel mehr Explorationsmöglichkeiten geben könnte, da drei Hauptzonen nicht in die Ressourcenschätzung einbezogen wurden, wie z.B. Kaukua Süd mit Bohrergebnissen, die 32,95 Meter mit 1,05 g/t PGE (Platingruppenelemente) enthielten. Der Fennoscandia-Schild, in dem Läntinen Koillismaa liegt, beherbergt Weltklasse-Lagerstätten wie Pechenga-Nickel- und Portimo (Suhanko)-Palladium-Vorkommen.

Auf dem LK-Projekt besteht erhebliches weiteres Explorationspotential, da bislang nur ein sehr kleiner Teil des gesamten Projektgebietes eingehender geologisch untersucht wurde.

Den Mannen rund um Derrick Weyrauch steht damit wohl einiges an Arbeit bevor – gut für uns als Investoren, denn guter Newsflow aus dem Unternehmen sollte wohl auf absehbare Zeit erst einmal gesichert sein.

Derrick Weyrauch kommentierte dazu wie folgt:

“Our Phase 1 program includes both IP geophysics and up to 5,000 meters of diamond drilling. SJ’s 3-line 3D IP system was originally used to great effect in the definition drilling of the Kaukua deposit in 2008. We look forward to using the updated high-resolution five line 3D IP system to identify and model zones of higher sulphide concentration along ~12 km of favourable basal contact. This survey is significant as historically only ~4km of LK’s ~38 km basal contact has been systematically tested.“

Palladium One Mining gab zwischenzeitlich dann auch bekannt, dass für sein Projekt Läntinen Koillismaa sieben von acht Anträgen auf Erneuerung von Explorationsgenehmigungen von der finnischen Bergbehörde genehmigt wurden. Das Unternehmen gab auch bekannt, dass es mit einer induzierten Polarisierungsuntersuchung (IP) auf dem Projekt begonnen hat und bis zu 5.000 Meter Diamantbohrungen plant.


Das Tyko-Projekt

Ebenfalls im Portfolio hat Palladium One das Ni-Cu-PGM-Projekt Tyko, welches 65km nordöstlich von Marathon in Ontario, Kanada gelegen ist. Bei Tyko handelt es sich um ein Projekt in einem frühen Stadium, mit einem hohem Sulfid-Tenor und Schwerpunkt auf Nickel. Auch Nickel ist im Zuge der weltweiten Umweltschutzbemühungen ebenfalls sehr spannend – dennoch möchte ich zumindest heute auf dieses Projekt nicht weiter eingehen.

Die letzten News zu Tyko finden Sie hier:

<< 27.01.2020: Palladium One Reports Highly Anomalous Nickel and Copper in Soil Sampling on the Tyko Ni-Cu-PGE Property, Canada >>





Mein persönliches Fazit

Mit einer Investition in Aktien von << Palladium One Mining Inc. (TSX-V: PDM * WKN: A2PJND * ISIN: CA69644D1087) >> legen Sie sich quasi ein „Katapult“ auf den Palladiumpreis ins Depot. Wie Sie wissen, kommen große Chancen nur ganz selten auch ohne Risiko daher.

Den größten Hebel erzielen Sie nämlich mit einer Investition in ein Unternehmen in der frühen bis mittleren Explorationsphase – wie eben genau bei Palladium One.

So handelt auch Eric Sprott – eine der Legenden unter den Rohstoffinvestoren. Er hat sich frühzeitig bei Palladium One eingekauft und kontrolliert aktuell fast 20 % der ausgegebenen Aktien – und nun haben Sie die Chance, es ihm gleichzutun.

Eine Anlage ist allerdings selbstverständlich nur Ihrer persönlichen finanziellen Situation und Risikotoleranz nach zu tätigen. Lesen Sie daher unbedingt die untenstehenden rechtlichen Hinweise.


Handelsdaten:

Palladium One Mining Inc.
WKN: A2PJND
TSX-Venture-Symbol: PDM
ISIN: CA69644D1087
Handelsplätze: TSX-Venture, Frankfurt, München
Webseite: palladiumoneinc.com

Aktuelle Referenzkurse vor Redaktionsschluss:
(Mittwoch 12.02.2020 – 6:30 Uhr MEZ):

TSX-Venture: 0,155 CAD
Börse Frankfurt: 0,098 EUR
Börse München: 0,093 EUR



Auch heute freue ich mich natürlich – wie immer – über Ihr Feedback zu diesen Artikel.

Vielen Dank im voraus!

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Händchen und das notwendige Quäntchen Glück bei Ihren Investmententscheidungen!

Ihr

Michael Adams - Chefredakteur - Stock-Telegraph.com

Redaktionsschluss: Mittwoch, 12. Februar 2020 – 06:30 Uhr MEZ




Quellenangaben

Palladium One Mining Inc.
Wallstreet Online
Kitco
Statista
Stockhouse
Stockwatch
Bank of America
YouTube


Wichtige Hinweise

Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Finance GmbH (früher Star Capital GmbH) und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise finden Sie auf der Webseite von Stock-Telegraph.com unter ‘Hinweis zu Interessenkonflikten‘ Beachten Sie unbedingt auch unsere Ausführungen zum ‘Haftungsausschluss‘ und unseren ‘Risikohinweis‘.

Konkreter Interessenkonflikt in Bezug auf Palladium One Mining Inc.:

Die Star Finance GmbH wurde von Palladium One Mining Inc. mit der Erbringung von Marketing- und Investor Relations-Dienstleistungen beauftragt und wird bzw. wurde von dieser vergütet. Hierunter fällt auch die Erstellung und Verbreitung dieses Artikels. Es besteht ein eindeutiger Interessenkonflikt.

[Stock Telegraph]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen