Calgary (Alberta), 22. März 2022. Saturn Oil & Gas Inc. (TSX-V: SOIL, FWB: SMKA) (Saturn“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die vorläufigen Ergebnisse seines Leichtölerschließungsprogramms bei seinem Aktivum Oxbow im Südosten von Saskatchewan für Bohrlöcher bekannt zu geben, die im November 2021 begonnen und im Januar 2022 abgeschlossen wurden.

 

Das Unternehmen bohrte sechs horizontale Bohrlöcher, die die Formation Frobisher im Gebiet Glen Ewen im Südosten von Saskatchewan anpeilten, wo es eine Erfolgsquote von 100 % und starke erste gesamte Durchflussraten verzeichnete. Darüber hinaus begann das Unternehmen mit einem erfolgreichen Produktionsoptimierungsprogramm, in dessen Rahmen bis dato 19 zuvor inaktive Bohrlöcher wieder in Produktion gebracht wurden (das „Produktionsoptimierungsprogramm“).  Insgesamt konnte das Unternehmen zwischen dem Programm zur Erschließung neuer Bohrlöcher und dem Produktionsoptimierungsprogramm die Produktion auf einer stabilisierten IP30-Basis mit einer Effizienz von insgesamt weniger als 10.000 $ pro fließendem Barrel Öl steigern.  Eine Zusammenfassung der Investitionsausgaben und der Ergebnisse dieser Ausgaben ist im Folgenden aufgeführt:

 

 

Gesamte Investitionsausgaben

(1.000 $)

Anfängliche Produktion

Erste 30 Tage1

bbl./Tag

Kapital

Effizienz2

$/bbl./Tag

6 Oxbow-Bohrlöcher (kombiniert)

5.779 $

578

10.000 $

19 Produktionsoptimierungen

93 $

55

1.700 $

Gesamt

5.872 $

633

9.276 $

 

„Unser erstes Bohrprogramm beim Aktivum Oxbow hat unsere Erwartungen übertroffen.  Indem wir das Bohrprogramm auf die Erschließung unserer etablierten Leichtöllagerstätten ausgerichtet haben, konnten wir das geologische Risikoprofil des Programms reduzieren und gleichzeitig bedeutsame neue Produktionserweiterungen verzeichnen“, sagte Justin Kaufmann, Senior Vice-President, Exploration.  „Das ertragreichste Bohrloch des jüngsten Bohrprogramms bei Oxbow, Bohrloch Glen Ewen 101/7-26, ist das leistungsstärkste Bohrloch in der Geschichte von Saturn.“

 

Das Bohrloch Glen Ewen 101/7-26 lieferte in den ersten 30 Tagen eine durchschnittliche Leichtölproduktion von über 220 bbl. pro Tag.  Auf Basis öffentlicher Daten wies dieses Bohrloch mit über 500 Stunden Produktionsdaten die höchste Ölförderleistung aller über 550 Bohrlöcher in Saskatchewan im vierten Quartal 2021 auf.

 

Die Höhepunkte der sechs Oxbow-Bohrlöcher von Saturn beinhalten Folgendes:

 

          Anfängliche Produktion von durchschnittlich 96,3 bbl. pro Tag und Bohrloch in den ersten 30 Tagen, was eine Steigerung von 40 % gegenüber der durchschnittlichen Typkurve aller Bohrlöcher beim Aktivum aus dem Mississippium im Südosten von Saskatchewan in den vergangenen fünf Jahren darstellt (Probengröße von 1.400 Bohrlöchern)

          Voraussichtliche kombinierte Rendite von über 150 %, basierend auf aktuellen Abtragungspreisen

          Prognostizierte Nettoproduktion von über 250.000 bbl. Leichtöl während der wirtschaftlichen Lebensdauer bei impliziten (halbzyklischen) Erschließungskosten von 23,00 $ pro bbl.

          Prognostizierter nicht diskontierter freier Cashflow von insgesamt 15,2 Mio. $ bei einer Investition von insgesamt 5,8 Mio. $ und einem impliziten Recyclingverhältnis von 2,6, basierend auf den aktuellen Abtragungspreisen

 

Saturn richtet sein Hauptaugenmerk auch weiterhin auf die Fortsetzung der Produktion von inaktiven Bohrlöchern, zumal sich das Produktionsoptimierungsprogramm als eine der kapitaleffizientesten und risikoärmsten Quellen für das Produktionswachstum des Unternehmens herausgestellt hat.  Das Unternehmen schätzt, dass die Kapitalrendite des in das Produktionsoptimierungsprogramm investierten Kapitals bis dato über 500 % beträgt.  Diese starken anfänglichen Ergebnisse haben das Unternehmen dazu veranlasst, seine zukünftige Kapitalzuteilung für die Produktionsoptimierung zu erhöhen.

 

Das Unternehmen kümmert sich weiterhin proaktiv um den Rückgang seiner produzierenden Bohrlöcher und betreibt zurzeit zwei Vollzeit-Servicebohrgeräte für aktive Bohrlöcher beim Aktivum Oxbow.  Diese Ausgaben fallen zwar nicht unter das Kapitalbudget und werden den Betriebskosten zugerechnet, doch der Wertbeitrag dieser Arbeiten ist für das Unternehmen enorm.  Durch die Verbesserung von 90 aktiven Bohrlöchern konnte die Leichtölproduktion um über 300 bbl. pro Tag zu äußerst wirtschaftlichen Kosten von etwa 1.600 $ pro bbl. und Tag gesteigert werden.  Dank unseres erfahrenen und effektiven Betriebsteams hat die zusätzliche Produktion pro Bohrloch beträchtliche kombinierte Auswirkungen, da die bereits branchenführende niedrige Rückgangsrate von Saturn, die auf 13 % geschätzt wird, wettgemacht wird.  Die Produktion des Unternehmens belief sich im März 2022 bis dato auf durchschnittlich 7.500 boe pro Tag (96 % Öl und Erdgasflüssigkeiten).

 

Saturn richtet sein Hauptaugenmerk außerdem auf seine ESG-Initiativen zur Verringerung von Umweltbelastungen durch die Stilllegung und Sanierung inaktiver Bohrlöcher, die ihre wirtschaftliche Lebensdauer überschritten haben.  Bis dato hat das Unternehmen 22 Bohrlöcher stillgelegt und geht davon aus, dass bis 2022 über 100 weitere Bohrungen saniert werden.  Saturn ist bestrebt, früher gepachtetes Land an seine Oberflächenpartner und Landwirte im ursprünglichen Zustand zurückzugeben.

 

Saturn bohrt zurzeit das zwölfte horizontale Bohrloch im Rahmen des aktuellen Programms bei Oxbow, wobei dieses letzte Bohrloch noch vor dem Frühlingsbeginn zur Produktion hinzugefügt werden soll.

 

Notierung von Warrants

 

Hinsichtlich der kürzlich abgeschlossenen Bought-Deal- und gleichzeitigen nicht vermittelten Finanzierungen möchte Saturn auch bekannt geben, dass es die Genehmigung der TSX Venture Exchange (die „TSX-V“) für die Notierung von bis zu 6.871.000 Warrants auf Stammaktien des Unternehmens (die „Warrants“) erhalten hat. Weitere Informationen über das Angebot finden Sie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 10. März 2022, die im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar ist.

 

Jeder Warrant berechtigt seinen Inhaber, bis 10. März 2025 eine Stammaktie des Unternehmens zu einem Preis von 4,00 $ zu erwerben. Die Warrants unterliegen den Bestimmungen eines Warrant-Vertrags (der „Warrant Vertrag“) vom 10. März 2022 zwischen dem Unternehmen und Computershare Trust Company of Canada als Warrant-Vermittler, der im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com aufgerufen werden kann. Weitere Details zu den Warrants entnehmen Sie bitte dem Warrant-Vertrag.

 

Die Warrants notieren seit der Öffnung der Märkte am 18. März 2022 unter dem Börsenkürzel „SOIL.WT.A“ an der TSX-V. Die CUSIP-Nummer der Warrants lautet 80412L180.

 

Über Saturn Oil & Gas Inc.

 

Saturn Oil & Gas Inc. ist ein wachsendes kanadisches Energieunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die weitere verantwortungsvolle Erschließung hochwertiger Leichtölprojekte positive Aktionärsrenditen zu erwirtschaften. Unterstützt wird dieser Fokus durch eine Akquisitionsstrategie, die auf äußerst wertsteigernde, ergänzende Gelegenheiten abzielt. Saturn hat ein attraktives Portfolio von in Betrieb befindlichen Projekten mit freiem Cashflow und geringem Rückgang in Südost-Saskatchewan und Westzentral-Saskatchewan aufgebaut, die langfristige wirtschaftliche Bohrmöglichkeiten in mehreren Zonen bieten. Mit einem unerschütterlichen Engagement für den Aufbau einer auf ESG ausgerichteten Kultur ist es das Ziel von Saturn, die Reserven, die Produktion und den Cashflow bei einer attraktiven Rendite auf das investierte Kapital zu erhöhen. Die Aktien von Saturn sind an der TSXV unter dem Kürzel „SOIL“ und an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „SMKA“ notiert.

 

Weitere Informationen und eine Unternehmenspräsentation finden Sie auf der Website von Saturn unter www.saturnoil.com.

 

Kontakt für Investoren & Medien bei Saturn Oil & Gas:

John Jeffrey, MBA – Chief Executive Officer

Tel: +1 (587) 392-7902

www.saturnoil.com

 

Kevin Smith, MBA – VP Corporate Development

Tel: +1 (587) 392-7900

info@saturnoil.com

 

Hinweise für den Leser

 

ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN UND AUSSAGEN

 

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Informationen stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Informationen dar. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten in der Regel Aussagen mit Begriffen wie „antizipieren“, „glauben“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „vorschlagen“, „projizieren“, „geplant“, „werden“ oder ähnliche Begriffe, die auf zukünftige Ergebnisse oder Aussagen über einen Ausblick hindeuten. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung können unter anderem die Bohrung von Erschließungsbohrlöchern, das Workover-Programm, den Zeitplan für die Bohrung und Fertigstellung neuer Bohrungen, die Aufrechterhaltung der Basisproduktion sowie den Geschäftsplan, das Kostenmodell und die Strategie des Unternehmens betreffen.

 

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf bestimmten zentralen Erwartungen und Annahmen von Saturn, einschließlich Erwartungen und Annahmen in Bezug auf: den Zeitplan und den Erfolg zukünftiger Bohr-, Erschließungs- und Fertigstellungsaktivitäten, die Ergebnisse bestehender Bohrungen, die Ergebnisse neuer Bohrungen, die Verfügbarkeit und die Ergebnisse von Anlagen und Pipelines, die geologischen Eigenschaften der Konzessionsgebiete von Saturn, die Anwendung von behördlichen und lizenzrechtlichen Anforderungen, die Verfügbarkeit von Kapital, Arbeitskräften und Dienstleistungen, die Kreditwürdigkeit von Industriepartnern und die Fähigkeit, Akquisitionen von Vermögenswerten zu finden und abzuschließen.

 

Obwohl Saturn der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollte man sich nicht zu sehr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da Saturn keine Garantie dafür geben kann, dass sie sich als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken erheblich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Dazu gehören unter anderem Risiken, die mit der Öl- und Gasindustrie im Allgemeinen verbunden sind (z.B., operative Risiken bei der Erschließung, Exploration und Produktion, die Ungewissheit von Reservenschätzungen, die Ungewissheit von Schätzungen und Prognosen in Bezug auf Produktion, Kosten und Ausgaben sowie Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltrisiken), Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Dienstleistungen, Rohstoffpreis- und Wechselkursschwankungen, die derzeitige COVID-19-Pandemie, Maßnahmen der OPEC- und OPEC+-Mitglieder, Änderungen der Gesetzgebung, die sich auf die Öl- und Gasindustrie auswirken, ungünstige Wetterbedingungen oder Betriebsunterbrechungen sowie Ungewissheiten, die sich aus potenziellen Verzögerungen oder Planänderungen bei Explorations- oder Erschließungsprojekten oder Investitionsausgaben ergeben. Diese und andere Risiken werden im Jahresbericht von Saturn für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr ausführlicher dargelegt.

 

Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf einer Reihe von Faktoren und Annahmen, die zur Entwicklung dieser Informationen herangezogen wurden, die sich jedoch als falsch erweisen können. Obwohl Saturn der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, vernünftig sind, sollte man sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen, da Saturn keine Garantie dafür geben kann, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Zusätzlich zu anderen Faktoren und Annahmen, die in dieser Pressemitteilung genannt werden, wurden Annahmen getroffen, die unter anderem den rechtzeitigen Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen und die Erfüllung aller Bedingungen für den Abschluss der Aktienkonsolidierung betreffen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste nicht alle Faktoren und Annahmen enthält, die verwendet wurden.

 

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell und Saturn übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich eingeschränkt.

 

INFORMATIONEN ÜBER BOE UND IP-RATINGS

 

Boe steht für Barrel Öläquivalent. Alle boe-Umrechnungen in dieser Pressemitteilung basieren auf der Umrechnung von Gas zu Öl im Verhältnis von 6.000 ft² („Mcf“) Erdgas zu einem Barrel („bbl“) Öl. Boe könnten irreführend sein, vor allem wenn sie ohne Kontext verwendet werden. Das boe-Umwandlungsverhältnis von 1 boe zu 6 Mcf basiert auf einer Umrechnungsmethode der Energieäquivalenz, die in erster Linie am Brennerkopf anwendbar ist und keine Wertäquivalenz am Bohrlochkopf darstellt. Da das Wertverhältnis von Erdöl im Vergleich zu Erdgas auf Basis der aktuellen Preise erheblich vom Energieäquivalenzverhältnis von 1 bbl zu 6 Mcf abweicht, könnte die Verwendung eines Umrechnungsverhältnisses von 1 bbl zu 6 Mcf als Wertangabe irreführend sein.

 

Die hier angegebenen anfänglichen Produktionsraten sind nicht unbedingt ein Hinweis auf die langfristige Leistung oder die endgültige Gewinnung.

 

ABKÜRZUNGEN UND HÄUFIG WIEDERKEHRENDE BEGRIFFE

 

Saturn verwendet in dieser Pressemitteilung die folgenden Abkürzungen und häufig wiederkehrenden Begriffe: “WTI” bezieht sich auf West Texas Intermediate, eine Sorte von leicht-süßem Rohöl, die als Benchmark für die Preisgestaltung in den Vereinigten Staaten verwendet wird; “MSW” bezieht sich auf die gemischte süße Mischung, die die Benchmark für konventionell produziertes leicht-süßes Rohöl in Westkanada ist; “AECO” bezieht sich auf die Alberta Energy Company, eine Sorte oder einen Heizwert von Erdgas, die/der in Alberta, Kanada, als Richtwert für die Preisgestaltung verwendet wird; “bbl” bezieht sich auf Barrel; “bbl/d” bezieht sich auf Barrel pro Tag; “GJ” bezieht sich auf Gigajoule; “NGL” bezieht sich auf Natural Gas Liquids; “Mcf” bezieht sich auf tausend Kubikfuß.

 

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

 

Alle hierin enthaltenen Dollar-Zahlen sind, sofern nicht anders angegeben, in kanadischen Dollar angegeben.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!