Clean Energy Solutions Provider PNE glänzt mit starken Zahlen. Der Geschäftsbericht für 2021 zeigt: PNE hat die eigene Guidance von 24 bis 32 Mio. EUR mit einem EBITDA von 32,7 Mio. EUR (Vorjahr: 26,3 Mio.) übertroffen. Das EBIT beläuft sich auf 9,3 Mio. EUR (Vorjahr: 8,2 Mio.) und das unverwässerte Ergebnis je Aktie auf 0,33 EUR (Vorjahr: 0,02). Auch die Gesamtleistung wurde in 2021 auf 252,0 Mio. EUR (Vorjahr: 151,7 Mio. EUR) deutlich ausgebaut.

In der Projektentwicklung wurden große Fortschritte erzielt, trotz einiger Verzögerungen in Folge der Corona-Pandemie. Die PNE-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2021 Windpark- und Photovoltaikprojekte mit rund 1.076,1 MW/MWp (im Vorjahr nur Windenergie: 461,2 MW) fertiggestellt, verkauft oder mit deren Bau begonnen. Damit wurde dieser Wert gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt und ein neuer Rekordwert in der Unternehmensgeschichte erreicht.

Und der Blick ins Jahr 2022 stimmt noch zuversichtlicher, denn 2021 war ein vergleichsweise schwaches Windjahr. Dabei hat PNE seinen Eigenbestand massiv ausgebaut, während die Strompreise auf neue Rekordwerte hochschnellten. Menge x Preis = Gewinn, so lautet verkürzt die Zauberformel, die auch in 2022 und darüber hinaus für starken Rückenwind sorgen dürfte. Sowohl beim Business als auch beim Aktienkurs.
 
-▶ Hier den Artikel weiterlesen