Pfizer: Gute Nachrichten ohne Ende!

Relative Strength Index: Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Pfizer. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 76,4 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass Pfizer momentan überkauft ist. Die Aktie wird somit als „Sell“ eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Der RSI25 liegt bei 42,57, was bedeutet, dass Pfizer hier weder überkauft noch -verkauft ist, im Gegensatz zum RSI7. Das Wertpapier wird somit abweichend als „Hold“ eingestuft. Pfizer wird damit unterm Strich mit „Sell“ für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

Analysteneinschätzung: Von insgesamt 15 Analystenbewertungen aus den vergangenen zwölf Monaten für die Pfizer-Aktie sind 7 Einstufungen „Buy“, 8 „Hold“ und 0 „Sell“. Das bedeutet im Durchschnitt ein „Hold“-Rating für das Wertpapier. Auch für den letzten Monat liegen qualifizierte Analysen vor. Dabei kam es zu 2 Buy, 1 Hold und 0 Sell-Einstufungen. Dies entspricht auf kurzfristiger Betrachtungsbasis für uns einer Gesamteinschätzung „Buy“. Aus den abgegebenen Kurszielen errechnet sich ein Durchschnitt von 45,85 USD. Das bedeutet, dass die Aktie vom letzten Schlusskurs (41,52 USD) ausgehend um 10,42 Prozent steigen könnte. Die sich daraus ableitende Empfehlung ist „Buy“. Zusammengefasst erhält Pfizer von den Analysten somit ein „Buy“-Rating.

Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Gesundheitspflege“) liegt Pfizer mit einer Rendite von 19,86 Prozent mehr als 2 Prozent darüber. Die „Arzneimittel“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 18,15 Prozent. Auch hier liegt Pfizer mit 1,7 Prozent darüber. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Hold“-Rating in dieser Kategorie.

Fundamental: Der wichtigste Indikator für die fundamentale Analyse ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Auf dessen Basis ist Pfizer mit einem Wert von 14,68 deutlich günstiger als das Mittel in der Branche „Arzneimittel“ und daher unterbewertet. Das Branchen-KGV liegt bei 53,41 , womit sich ein Abstand von 73 Prozent errechnet. Daher stufen wir den Titel als „Buy“-Empfehlung ein.

Technische Analyse: Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Pfizer-Aktie beträgt dieser aktuell 42,54 USD. Der letzte Schlusskurs (41,52 USD) liegt damit auf ähnlichem Niveau (-2,4 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält Pfizer somit eine „Hold“-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-Durchschnitt: Für diesen (41,26 USD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls nahe dem gleitenden Durchschnitt (+0,63 Prozent Abweichung). Die Pfizer-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem „Hold“-Rating bedacht. In Summe wird Pfizer auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem „Hold“-Rating versehen.

Dividende: Pfizer hat mit einer Dividendenrendite von 3,45 Prozent momentan einen höheren Wert als der Branchendurchschnitt (1,5%). Die Differenz zu vergleichbaren Werten aus der „Arzneimittel“-Branche beträgt +1,95. Aufgrund dieser Konstellation erhält die Pfizer-Aktie in dieser Kategorie eine „Buy“-Bewertung.

Sentiment und Buzz: Zu den weichen Faktoren bei der Einschätzung einer Aktie zählt auch die langfristige Beobachtung der Kommunikation im Netz. Unter diesem Gesichtspunkt hat die Aktie von Pfizer für die vergangenen Monate folgendes Bild abgegeben: Die Diskussionsintensität, die sich vor allem durch die Häufigkeit der Wortbeiträge zeigt, hat dabei nur wenig Aktivität aufgewiesen. Daher erhält Pfizer für diesen Faktor die Einschätzung „Sell“. Die sogenannte Rate der Stimmungsänderung weist unserer Messung nach kaum Änderungen auf. Dies ist gleichbedeutend mit einer „Hold“-Einstufung. Damit ist Pfizer insgesamt ein „Sell“-Wert.

Anleger: Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für die Einschätzung einer Aktie. Zuletzt stand auch die Aktie von Pfizer im Fokus der Diskussionen in den sozialen Medien. Dabei wurden vor allem und mehrheitlich negative Meinungen veröffentlicht. Allerdings beschäftigte sich der Meinungsmarkt in den vergangenen Tagen insbesondere mit den positiven Themen rund um Pfizer. Dieser Umstand löst insgesamt eine „Hold“-Bewertung aus. Weitergehende Studien und Untersuchungen der kommunikativen Tätigkeiten zeigen auf der analytischen Seite, dass insbesondere „Buy“-Signale abgegeben wurden. Dabei kam es zu drei Signalen (0 Sell, 3 Buy). Unter dem Strich ergibt sich daher auf dieser Ebene insgesamt ein „Buy“ Signal. Zusammenfassend ergibt sich damit bei der Analyse der Anleger-Stimmung insgesamt die Bewertung „Hold“.

Video-Analyse zur Pfizer Aktie:
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen