Paukenschlag in Kanada: Rekord-IPO lässt Anleger aufhorchen! Trotz Corona lässt sich hier ein Vermögen verdienen – ein neuer Milliarden-Sektor entsteht!

08.03.2020

 

Letzte Woche kam es an der kanadischen Börse NEO zu einem Kursfeuerwerk: Das IPO der ersten pharmazeutischen Firma, die sich ausschließlich auf psychedelische Substanzen wie z.B. LSD, 18-MC (ein Ibogain Derivat) fokussiert, brach alle Rekorde! Die Nachfrage war gewaltig und die  Käufe vieler Investoren, die bei den privaten Vorfinanzierungsrunden nicht dabei sein konnten, haben zu Rekordvolumen in den letzten Handelstagen geführt.

Diese neue Psychedelika-Aktie hat explosives Kurspotential, denn man ist Vorreiter in einem völlig neuen Sektor! Das Interesse ist gewaltig und auch die Medien stürzen sich bereits mit beinahe täglicher Berichterstattung auf das Thema. Im aktuell schwachen Börsenumfeld decken sich die Investoren natürlich mit den wenigen potentiellen Gewinneraktien ein!!! Unsere Neuentdeckung hat die Chance direkt von Anfang an zum Branchenführer aufzusteigen und ist einer dieser wenigen Tenbagger-Chancen! Vor allem da es derzeit keine ernstzunehmende Konkurrenz gibt – eine hoch-explosive Mischung für massive Zugewinne.

Nachfolgend möchten wir Ihnen zunächst noch wichtige Informationen und Hintergrundwissen zu diesem brandneuen Sektor mitgeben, damit Sie das gewaltige Potential unserer Neuvorstellung auch selbst beurteilen können, denn man muss kein Pharmaexperte oder Arzt sein, um zu verstehen, dass wir hier vor einer Revolution im Milliardenmarkt stehen!

 

Hintergründe und Basiswissen zur brandneuen Anlageklasse der „Psychedelika-Aktien“ – revolutionäre Therapieansätze mit MDMA, 18-MC, LSD und Psilocybin

 

Seit Urzeiten nutzen indigene Kulturen Psychedelika zu spirituellen und medizinischen Zwecken. Dabei wird in einigen südamerikanischen Ländern Ayahuasca verwendet, wogegen in Afrika Naturvölker Ibogain bei Zeremonien nutzen. Die Substanz Ibogain, wird aus der Pflanze des afrikanischen Strauchs namens Tabernanthe iboga gewonnen, der für seine psychedelischen Eigenschaften bekannt ist. In den 1960er-Jahren entdeckte Howard Lotsof, dass die Substanz Ibogain eine deutliche suchtunterbrechende bzw. suchtvermindernde Wirkung aufweist. Ein wesentlicher erforschter Effekt ist sowohl die Verbesserung der Entzugssymptomatik bei Opiatentzug als auch der potentielle Nutzen in der Behandlung von Nikotin-, Methamphetamin-,Alkohol- und anderer Substanzmittelabhängigkeiten.

Mitte des vergangenen Jahrhunderts begannen westliche Wissenschaftler und Ärzte, das therapeutische Potenzial bewusstseinsverändernden Substanzen, auch Halluzinogene genannt, näher zu erforschen. So entdeckte der Schweizer Chemiker Albert Hoffmann bereits im Jahr 1943 die halluzinogene Wirkung von LSD (Lysergsäurediethylamid), einem synthetischen Abkömmling des Mutterkorn-Alkaloids Lysergsäure. Aber auch andere Substanzen wie Psilocybin, dem psychoaktiven Inhaltsstoff der Magic Mushrooms lagen im Fokus der Wissenschaftler. Der damals einsetzende unkontrollierte Freizeitkonsum von Halluzinogenen in der Hippie-Ära veranlasste die Behörden, die zuvor frei verfügbaren Substanzen zu verbieten. Damit kam die Psychedelika-Forschung weitgehend zum Erliegen. Seit Mitte der neunziger Jahre forschen zahlreiche Wissenschaftler erneut weltweit wieder intensiver an möglichen therapeutischen Einsatzgebieten von psychedelischen Substanzen. Einer der Vorreiter auf dem Gebiet ist das amerikanische Forschungsinstitut Johns Hopkins – Center for Psychedelic and Consciousness Research

 

 

Bereits positive Tests für Psilocybin etc. im Einsatz bei Substanzmittel-Abhängigkeiten

 

Am Johns Hopkins Forschungszentrum untersuchen Wissenschaftler wie Psychedelika das Verhalten, Stimmung, Kognition und Gehirnfunktion beeinflussen. In den Studien wird dort die Wirksamkeit von Psilocybin als neue Therapie bei Opioid Abhängigkeit, Alzheimer-Krankheit, posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS), Lyme-Borreliose-Syndrom, Anorexia nervosa und schweren Depressionen untersucht.

 

Johns Hopkins ist fest entschlossen, innovative Behandlungen für unsere Patienten zu erforschen. Unsere Wissenschaftler haben gezeigt, dass Psychedelika als Medizin ein echtes Potenzial haben, und dieses neue Zentrum wird uns helfen, dieses Potenzial zu erforschen.“

– Paul B. Rothman, M.D., Dean of the Johns Hopkins University School of Medicine and CEO of Johns Hopkins Medicine. 

Quelle: https://hopkinspsychedelic.org/

 

 

 

Neue Hoffnung bei diversen neurologischen Erkrankungen und Störungsbildern durch psychedelische Substanzen wie z.B. MDMA, 18-MC, LSD und Psilocybin

 

Neurogene Medikamente können Defizite und Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit neurologischen Erkrankungen und Störungen, insbesondere im Zusammenhang mit dem Hippocampus, umkehren oder kompensieren.

Der Bedarf an Therapien mit alternativen Behandlungsansätzen zu Psychopharmaka ist riesig. Die Hoffnung auf eine bessere Verträglichkeit und Wirksamkeit von psychedelischen Wirkstoffen gegenüber herkömmlichen Psychopharmaka haben Betroffene besonders bei den Krankheitsbildern Depression und Angststörungen. Bei einigen Patienten helfen nämlich herkömmliche Psychopharmaka nicht 100%ig befriedigend. Wie aus mehreren Studien hervorgeht, könnten Psychedelika möglicherweise in der Lage sein, diese therapeutische Lücke füllen. Meist reichte schon eine einzige, recht hohe Dosis von LSD oder Psilocybin – jeweils eingebettet in eine Psychotherapie und unter ärztlicher Begleitung – um die Depressionen und Ängste der Betroffenen nachhaltig zu lindern. Es sind weitere klinische Studien auf der Grundlage von empirisch nachgewiesener Wirksamkeit von psychedelischen Substanzen erforderlich.

Über 300 Studien sind in den USA geplant oder abgeschlossen – der Markt ist gewaltig!

 

Auf der amerikanischen Internetseite ClinicalTrials.gov der U.S. National Library of Medicine sind insgesamt 301 klinische Studien zum Themenspektrum „Psychedelika“ aufgeführt. Alleine die Anzahl von geplanten oder abgeschlossenen Studien zum Wirkstoff Psilocybin beträgt 39.

Die Wirkung von psychedelischen Wirkstoffen wird in einer Reihe von klinischen Studien untersucht. Folgende Krankheiten / Störungsbildern sind u.a. in den Studien vertreten: Behandlungsresistente schwere Depressionen, Magersucht, Alzheimer, Zwangsstörungen, Migräne, posttraumatische Belastungsstörungen, Kopfschmerzen, Substanzmittel-Abhängigkeiten (z.B. Opiate), Angststörungen, ADHS bei Erwachsenen.

 

Quelle: https://clinicaltrials.gov/

 

Führende Forscher gehen davon aus, dass z.B. Magic Mushrooms Antidepressiva innerhalb von nur fünf Jahren ersetzen könnten. Der weltweite Markt für Antidepressiva im Wert von 15 Milliarden US-Dollar kann dadurch durchgerüttelt werden. David Nutt, der frühere Chefdrogenberater der britischen Regierung, ist optimistisch in Bezug auf das Zulassungsverfahren auf Bundesebene. Er gab letztes Jahr bekannt, dass er davon ausgeht, dass Psilocybin spätestens 2027 zur Behandlung von Depressionen zugelassen wird.

Depression ist ein großes Problem. Jeder sechste Amerikaner nimmt irgendeine Form von Psychopharmaka wie Antidepressiva ein. Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation zufolge sind weltweit über 300 Millionen Menschen mit dieser psychischen Krankheit konfrontiert. Der weltweite Umsatz mit Antidepressiva soll bis 2020 auf fast 17 Milliarden US-Dollar steigen, und allein in den USA werden 150 Milliarden US-Dollar für die Behandlung dieser Krankheit veranschlagt. Diese enorme Anzahl umfasst nur die direkten medizinischen Kosten wie Therapie, Medikamente und Krankenhausaufenthalte und nicht die allgemeinen negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft.

 

Politische Zustimmung in den USA zu alternativen Behandlungsmethoden und zur Entkriminalisierung entheogener Substanzen wächst rasant

 

Derzeit sind in USA psychedelische Substanzen wie LSD, MDMA, Psilocybin und Ibogain aber auch Cannabis als ‚Schedule 1 drug‘ klassifiziert und damit auf Bundesebene verboten. Doch die psychedelische Reformbewegung schreitet in USA in aller Stille voran, und vier Großstädte sind bereit, Vorschläge zur Entkriminalisierung entheogener Substanzen wie z.B. Psilocybinhaltige Pilze anzunehmen und das Thema zu diskutieren.

Befürworter in den amerikanischen Städten Portland, Chicago, Berkeley und Dallas drängen auf Entkriminalisierungsmaßnahmen – entweder durch Maßnahmen des Stadtrats oder durch Abstimmungsmaßnahmen. Der amerikanische Stadt Denver stimmte im Mai 2019 dafür, Magic Mushrooms (diese enthalten die psychedelische Verbindung Psilocybin) zu entkriminalisieren.

Viele Investoren sind begeistert von der möglichen bevorstehenden Entkriminalisierungswelle, die derjenigen in Cannabis ähneln dürfte. Wir erwarten aber keine Legalisierung von Psychedelika im Freizeitmarkt, sondern nur den kommerziellen Einsatz in Medikamenten, die den strengen Regeln und Genehmigungen seitens der Arzneimittelbehörden wie beispielsweise der amerikanischen FDA entsprechen.

 

Hier liegt das enorme Potential für Investoren als auch innovative Firmen aus der pharmazeutischen Industrie / Biotech-Bereich. Diverse psychedelische Substanzen wie MDMA, MC-18, LSD und Psilocybin haben ein riesiges therapeutisches Potential zur Behandlung diverser Erkrankungen.  

 

Seien Sie von Anfang dabei! Profitieren Sie jetzt vom Start eines neuen Mega-Trends! Eine komplett neue Anlageklasse entsteht:

 

Pharmazeutische Psychedelika-Aktien

 

Quelle: https://www.aequitasneo.com

 

 

Letzte Woche am 3. März 2020 kam es an der kanadischen Börse NEO zu einem Paukenschlag: Der IPO der ersten pharmazeutischen Firma, die sich ausschließlich auf psychedelische Substanzen wie z.B. LSD, 18-MC (ein Ibogain Derivat) fokussiert, brach alle Rekorde! Die Käufe vieler Investoren, die bei den privaten Vorfinanzierungsrunden nicht dabei sein konnten, haben zu Rekordvolumen in den letzten Handelstagen geführt. Am Freitag beruhigte sich das Kursfeuerwerk etwas und gab den Investoren etwas Zeit zum Durchatmen.

Diese neue Psychedelika-Aktie hat aus unserer Sicht explosives Kurspotential, denn man ist Vorreiter in einem völlig neuen Sektor! Das Interesse ist gewaltig und auch die Medien stürzen sich bereits mit beinahe täglicher Berichterstattung auf das Thema. Im aktuell schwachen Börsenumfeld stürzen sich die Investoren natürlich auf die wenigen potentiellen Gewinneraktien!!! Unsere Neuentdeckung hat die Chance direkt von Anfang an zum Branchenführer aufzusteigen. Zudem gibt es derzeit keine ernstzunehmende Konkurrenz – eine hoch-explosive Mischung für massive Zugewinne.

 

 

Nutzen Sie den Informationsvorsprung und erfahren Sie als Erstes von den neuen Anlagemöglichkeiten in diesem revolutionären Sektor – Sie sind von Beginn an dabei!

 

Wir stellen Ihnen die Firma und unsere Einschätzung zum neuen Megasektor in den nächsten Tagen vor. Damit sind Sie bei der medizinischen Revolution von Anfang an mit dabei! Haben Sie in der Vergangenheit die gewaltigen Gewinnchancen im Crypto- und Blockchainmarkt verpasst, waren Sie zu spät bei Lithium und Cannabis dabei? Dann ging es Ihnen, wie so vielen Anlegern, die erst zeitversetzt von den enormen Kursgewinnen erfahren haben und damit auch das Beste verpasst haben. Diesmal passiert ihnen das nicht!!! Wir informieren Sie als erster Börsendienst in Deutschland über den neuen Sektor und die entsprechenden Multi-Bagger-Aktien! Melden Sie sich gleich bei unserem Newsletter an, denn schon zeitnah versenden wir unsere Analyse zum neuen IPO an die Leser.

 

Profitieren Sie von unserem über Jahrzehnte aufgebauten einzigartigen Netzwerk zu Brokern, Analysten und Branchenkennern und abonnieren Sie jetzt kostenlos und absolut unverbindlich unseren Newsletter!

 

 

Das Cannabisradar-Team verbleibt

mit den besten Grüßen!

 

 

 

 

 

<isin>CA1380351009</isin><isin>CA60255C1095</isin><isin>US4642875565</isin>

 

[cannabisradar.de]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen