Nikola Motor Aktie: Das ganz große Nichts!

Am morgigen Dienstag wird es spannend, wenn die Nikola Motor Company am späten Nachmittag (Ortszeit) ihre Zahlen für das zweite Quartals 2020 präsentieren wird. Doch anders als bei anderen Unternehmen geht es ausschließlich darum, wieviel Verlust beim 2014 gegründeten Truck-Entwickler dieses Mal angefallen sein werden. Bislang lieferte Nikola Motor nämlich noch keinen einzigen der seit Jahren mit viel Getöse angekündigten Wasserstoff-Laster aus. Und auch der Spatenstich, den Nikola-Gründer Trevor Milton unlängst für seine Truck-Fabrik im US-Bundesstaat Arizona für die Presse inszenierte, erweist sich bislang offenbar vor allem als eines: als ganz großes Nichts!

Holzpfosten und zwei Erdhaufen

Als „global führendes Transport-Unternehmen bei Emissionsfreiheit und Infrastruktur-Lösungen“ sei man nun der Realisierung der Produktionsstätte in Coolidge einen Schritt näher gekommen, teilte Nikola am 23. Juli gewohnt großspurig mit. Auf dem veröffentlichten Bild waren vier – vorschriftsmäßig mit Mund-Nasen-Schutz ausstaffierte – Männer zu sehen, die beherzt zum Spaten griffen. Dass eine junge Frau namens Jessica Kirsh, die knapp eine Woche später an dem Nikola-Gelände vorbeifuhr, bis auf einige wohl vom Event übrig gebliebene Holzpfosten und zwei niedrigen Erdhaufen keinerlei Bautätigkeiten feststellen konnte, wie sie eindrücklich in einem eineinhalbminütigen Youtube-Video dokumentiert, hat offensichtlich seinen Grund.

Noch gar keinen Bauantrag eingereicht?

Kritische Tesla-Fans auf Twitter hatten zuvor laut des Blogs Teslamag offenbar bereits herausgefunden, „dass Nikola noch gar keinen Bauantrag für seine Fabrik in Arizona eingereicht hat“, wie es heißt. Trevor Milton, der sich gerne als der Elon Musk der Transportbranche sieht, wollte das laut des Berichts aber „wegwischen“. Vielleicht sei deshalb in der Presse-Mitteilung zu dem Ereignis nicht von Spatenstich und Bau-Beginn die Rede gewesen, sondern nur von der „offiziellen Feier“ dazu, heißt es. Die Spaten auf dem offiziellen Event-Bild sollten zweifellos etwas anderes ausdrücken. Die Anleger scheint das alles nicht zu irritieren: Die Nikola-Aktie stieg am Montag bis kurz vor Börsenschluss um annähernd zehn Prozent auf rund 28 Euro.

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen