MTU Aero Engines-Aktie: Kaufen, Halten oder Verkaufen?

Die Corona-Pandemie hat die Luftfahrtbranche aus den Angeln gehoben und den beteiligten Unternehmen starke Verluste beschert. Die Nachfrage nach neuen Flugzeugen ging drastisch zurück. Das bekam auch der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines zu spüren, der im abgelaufenen Quartal einen Umsatzrückgang von 30 Prozent verzeichnete. Das operative Ergebnis brach sogar um rund 75 Prozent auf gut 42 Mio. Euro ein. Unter dem Strich stand zwar ein Gewinn von etwa 13 Mio. Euro. Dies waren jedoch mehr als 87 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Seit Mitte Juni bewegt sich die Aktie in einer Seitwärtszone, die von 140 bis 160 Euro reicht. Aktuell notiert der Anteilsschein bei 155,70 Euro. Bis zum Corona-Vorkrisenniveau beträgt der Abstand damit mehr als 66 Prozent. Da der Kurs oberhalb der 50-Tage-Linie (EMA50) verläuft, der Supertrend hingegen einen Bärenmarkt anzeigt, liegt aus charttechnischer Sicht ein neutrales Signal vor.

Die bisherige Jahresperformance lässt Rückschlüsse darüber zu, wie sich der Kurs im weiteren Jahresverlauf entwickeln könnte. Gemessen am Jahreseinstandspreis notiert die Aktie zurzeit mit fast 39 Prozent im Minus. Im historischen Vergleich stellt dies eine massive Underperformance dar, da sich die durchschnittliche Jahresrendite (bei Berücksichtigung aller erzielten Renditen seit dem Jahr 2005) auf 21,54 Prozent beläuft. Statistisch gesehen könnte es für die Aktie also noch deutlich oben gehen und die Rendite am Ende des Jahres über 60 Prozentpunkte höher ausfallen. Dies hat ein Kaufsignal zur Folge.

Was sagen die Analysten?

Aus Sicht der covernden Analysten liegt der faire Wert der Aktie durchschnittlich bei 144,75 Euro und damit etwa 7,5 Prozent unterhalb des aktuellen Kursniveaus. Zurzeit wird der Titel von 13 Analysten beobachtet, von denen einer für Buy, 8 für Hold und 4 für Sell votieren. Dies führt zu einem neutralen Signal.

Unter dem Strich erhält die MTU Aero Engines-Aktie 2 von 3 Punkten und ist damit leicht bullisch einzuschätzen. Wenn man die nötige Geduld mitbringt, könnte sich ein Investment also durchaus lohnen.

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen