Apollo Global Management ist am Ziel, jedenfalls bei Athene Holding. Die Unternehmen gaben heute bekannt, dass ihre Fusion abgeschlossen ist und das Unternehmen künftig unter Apollo Global Management firmiert. Das kommt nicht überraschend, denn im Grunde hat Apollo seine ehemalige Tochter Athene zurückgekauft.

Dieses Szenario ist einer der 'Trigger', auf die ich mit meinem Investment bei Apollo Global setze, das sich nun als 'wachstumsstarken alternativen Vermögensverwalter mit Asset-Management- und Ruhestandsdienstleistungen' bezeichnet. Diese Fusion ist aber nur eine von mehreren positiven Entwicklungen bei APO – für deutsche Anleger bedeutet die Fusion jedoch zunächst einmal, dass die beiden alten Wertpapierkennnummern nicht mehr funktionieren, sondern demnächst eine neue vergeben wird. Wikifolio verbucht die Umstellung sogar als 'Delisting'. Aber ganz so ist es eben nicht…

-▶ Hier den Artikel weiterlesen