Lufthansa: Die schwachen Hände werden aus der Aktie geschüttelt

Zum Ende der letzten Woche schien die Welt der Lufthansa-Aktionäre noch in Ordnung zu sein. Der Kurs hatte am 31. Mai bei 16,82 Euro ein Tief markiert und war anschließend in einer zögerlichen Aufwärtsbewegung bis zum Freitag auf 18,01 Euro angestiegen.

Was durchaus vielversprechend aussah, hatte in der roten Kerze vom Freitag jedoch einen negativen Beigeschmack, denn der Kurs hatte fast auf dem Tagestief geschlossen. Die sich in dieser Kerze andeutende Verkaufsneigung hat sich in dieser Woche massiv entladen.

Am Montag entstand eine Kurslücke zwischen 17,69 und 16,00 Euro und am Dienstag gingen die Kursverluste weiter, sodass die Aktie im Tief bis auf 14,85 Euro zurückgefallen ist. Gehandelt wurde die Aktie zudem unter einem sehr hohen Volumen.

Mit etwas Glück für die Käufer sind nun die schwachen Hände aus dem Markt geschüttelt worden und die Aktie kann sich auf der Marke von 15,00 Euro stabilisieren. Ein direkter Schluss des Gaps wäre wünschenswert, er dürfte allerdings kein leichtes Unterfangen werden.

Haben die Bären hingegen ihr Pulver noch nicht verschossen, muss mit weiteren Abgaben in Richtung auf das im September 2013 erreichte Tief bei 12,54 Euro gerechnet werden.

Video-Analyse zur Deutsche Lufthansa Aktie:
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen