Kraft Heinz-Aktie: Jede Hoffnung jetzt verloren?

Die Aktie des amerikanischen Lebensmittel-Giganten Kraft Heinz hat erneut an Wert verloren. Diesmal ging es zwar nur um ca. 3% nach unten, aber momentan spricht auch nichts für ein Comeback der Aktie. Denn die Aktionäre sind nicht grundlos besorgt. Das Unternehmen hat erneut Zahlen präsentiert, welche die Zukunft des Konzerns eher düster aussehen lassen.

Zahlen weiterhin enttäuschend

Heintz Kraft hat jetzt die Halbjahres-Zahlen veröffenlicht. In den letzten sechs Monaten bis zum 29. Juni 2019 betrug der Nettoumsatz 12,4 Milliarden US-Dollar und lag damit 4,8 % unter dem Vorjahreswert. Die Preise sanken im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,3 %, was vor allem auf ungünstige Werbezeiten in Nordamerika sowie auf Preissenkungen aufgrund niedrigerer Kosten für wichtige Rohstoffe in den USA zurückzuführen ist.

Außerdem kam das Unternehmen zu dem Schluss, dass die Marktwerte bestimmter Firmenwerte und immaterieller Vermögenswerte unter ihren Buchwerten liegen. Infolgedessen verbuchte das Unternehmen nicht zahlungswirksame Wertminderungen, um den Buchwert der Firmenwerte in bestimmten Berichtseinheiten (EMEA East, Brasilien, United States Refrigerated und Latin America Exports) um rund 744 Millionen US-Dollar zu senken. Die nicht zahlungswirksamen Wertminderungen bei den immateriellen Vermögenswerten lagen bei ca. 474 Millionen US-Dollar.

Der den Stammaktionären zurechenbare Gewinn sank auf 854 Mio. Dollar und der verwässerte Gewinn pro Aktie auf 0,70 Dollar. Das bereinigte EBITDA sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19,3 Prozent auf 3,0 Milliarden US-Dollar.

Der Nettoumsatz des Restes der Welt in Höhe von 1,4 Milliarden Dollar sank um 16,8 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum, einschließlich eines negativen Währungseffekts von 12,7 %. Der Gewinn (EBITDA) des Segments Rest der Welt sank um 43 % auf 203 Millionen US-Dollar.

Auch wenn die Erwartungen der Aktionäre nach den bereits schlechten Quartalszahlen nicht gerade hoch waren, macht sich jetzt Ernüchterung breit. Sollte das Unternehmen weiterhin in dem Tempo abbauen, wird es schwer den Aktionären nicht zu einem dringenden Verkauf zu raten. Momentan sollten Anleger hier zwar noch abwarten, aber sich dennoch bereit machen die Aktie in der Not so schnell wie möglich loszuwerden.

Video-Analyse zur Kraft Heinz Aktie:
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen