In meiner Kolumne “Kissigs Portfoliocheck” nehme ich regelmäßig für das “Aktien Magazin” von Traderfox die Depots der besten Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 172. Portfoliocheck blicke ich wieder einmal in das Depot des Value Investors Jeremy Grantham, einem der erfolgreichsten Investoren der Welt.

Große Popularität erreichte Grantham, weil er treffsicher das Platzen von Spekulationsblasen korrekt vorausgesagt hat. So prophezeite er den Zusammenbruch am japanischen Aktien- und Häusermarkt in den späten 1980er Jahren, das Platzen der Internetblase in den späten 1990ern, sowie das Platzen der Blase am Immobilienmarkt und der sich anschließenden weltweite Kreditkrise 2007. Für Aufsehen sorgte Grantham 2017, als er sich vom Deep Value-Ansatz nach Benjamin Graham abwandte. Das dauerhaft niedrige Zinsniveau und starke ökonomische Burggräben einzelner Unternehmen (Moat) erfordere auch bei Value Investoren ein Umdenken hin zum Quality Investing und zur Inkaufnahme höherer Bewertungen, um weiterhin langfristig erfolgreich zu sein.

Im 3. Quartal 2021 schichtete Grantham 10% seines Portfolios um und hielt und hielt am Ende 673 Werte, darunter 93 Neuaufnahmen. Der Wert der von Jeremy Grantham bei GMO verwalteten Kundenportfolios lag Ende des Quartals nahezu unverändert bei $20,2 Mrd. Mit 28,2% gewichtet er Technologiewerte weiterhin am stärksten vor Gesundheitsaktien mit 18,4% und Finanzwerten mit 14,5$.

Seine drei Spitzenwerte Microsoft, Apple und UnitedHealth blieben auch in diesem Quartal top; dabei konnte sich Apple um einen Platz verbessern. Die beiden wertvollsten Unternehmen der Welt steigerten auch beide weiter ihren Depotanteil. UnitedHealth hat Grantham bereits seit 2005 im Portfolio. Damals hielt er 18 Mio Aktien, die bis 2007 auf über 20,5 Mio Aktien anwuchsen. Zwischen 2014 und 2019 veräußerte er nahezu 75% seiner Anteile zu Kursen zwischen $102 und $296. In den letzten sieben Quartalen passte er seinen Bestand nur wenig an und hält seitdem relativ konstante 1,55 Mio Anteile. Kaum auszumalen, wenn er über die letzten 15 Jahre alle seine ursprünglichen Anteile bis heute gehalten hätte…

-▶ zum Artikel auf aktien-mag.de

Disclaimer: Alphabet, Microsoft befinden sich auf meiner Beobachtungsliste und/oder in meinem Depot/Wiki.