Hasbro: Warum nicht gleich so?

Relative Strength Index: Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Hasbro. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 24,43 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass Hasbro momentan überverkauft ist. Die Aktie wird somit als „Buy“ eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Entgegen dem RSI7 ist Hasbro hier weder überkauft noch -verkauft. Für den RSI25 wird das Wertpapier daher mit „Hold“ eingestuft. Hasbro wird damit unterm Strich mit „Buy“ für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

Analysteneinschätzung: Hasbro erhielt in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 7 Analystenbewertungen.Die durchschnittliche Bewertung des Wertpapiers ist dabei „Buy“ und setzt sich aus 5 „Buy“-, 2 „Hold“- und 0 „Sell“-Meinungen zusammen. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Hasbro vor. Aufgrund des Durchschnitts der Kursprognose von (103,71 USD für das Wertpapier ergibt sich ein Aufwärtspotential von 16,82 Prozent (ausgehend vom letzten Schlusskurs, 88,78 USD), folgt man der Meinung der Analysten. Dies stellt also eine „Buy“-Empfehlung dar. Hasbro erhält für diesen Abschnitt in Summe damit eine „Buy“-Bewertung.

Dividende: Die Dividendenrendite beträgt bezogen auf das aktuelle Kursniveau 3,06 Prozent und liegt damit 23,5 Prozent unter dem Branchendurchschnitt (Branche: Freizeitausrüstung & Produkte, 26,57). Die Hasbro-Aktie bekommt von der Redaktion für diese Dividendenpolitik deshalb eine „Sell“-Bewertung. Bei der Dividendenrendite wird die Dividende mit dem aktuellen Aktienkurs in Zusammenhang gesetzt.

Sentiment und Buzz: Zu den weichen Faktoren bei der Einschätzung einer Aktie zählt auch die langfristige Beobachtung der Kommunikation im Netz. Unter diesem Gesichtspunkt hat die Aktie von Hasbro für die vergangenen Monate folgendes Bild abgegeben: Die Diskussionsintensität, die sich vor allem durch die Häufigkeit der Wortbeiträge zeigt, hat dabei nur wenig Aktivität aufgewiesen. Daher erhält Hasbro für diesen Faktor die Einschätzung „Sell“. Die sogenannte Rate der Stimmungsänderung war eher schlecht, es ließ sich eine negative Änderung identifizieren. Dies ist gleichbedeutend mit einer „Sell“-Einstufung. Damit ist Hasbro insgesamt ein „Sell“-Wert.

Fundamental: Die Aktie von Hasbro gilt nach dem Maßstab des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) als unterbewertet. Denn: Das KGV liegt mit 20,69 insgesamt 34 Prozent niedriger als der Branchendurchschnitt im Segment „Freizeitausrüstung & Produkte“, der 31,29 beträgt. Vor diesem Hintergrund erhält die Aktie aus Sicht der fundamentalen Analyse die Einstufung „Buy“.

Anleger: Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen überwiegend positiv. An neun Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an fünf Tagen die negative Kommunikation überwog. In den vergangenen Tagen unterhielten sich die Anleger jedoch verstärkt über negative Themen in Bezug auf das Unternehmen Hasbro. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem „Hold“. Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine „Hold“-Einschätzung.

Technische Analyse: Aus den letzten 200 Handelstagen errechnet sich für die Hasbro-Aktie ein Durchschnitt von 91,82 USD für den Schlusskurs. Der Schlusskurs am letzten Handelstag lag bei 88,78 USD (-3,31 Prozent Unterschied) und wir vergeben daher eine „Hold“-Bewertung aus charttechnischer Sicht. Neben dem 200-Tages-Durchschnitt wird auch der 50-Tages-Durchschnitt oft im Rahmen der Charttechnik analysiert. Für diesen (86,42 USD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls nahe dem gleitenden Durchschnitt (+2,73 Prozent Abweichung). Die Hasbro-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem „Hold“-Rating bedacht. Hasbro erhält so insgesamt für die einfache Charttechnik eine „Hold“-Bewertung.

Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Zyklische Konsumgüter“) liegt Hasbro mit einer Rendite von 10,17 Prozent mehr als 6 Prozent darunter. Die „Freizeitausrüstung & Produkte“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 15,98 Prozent. Auch hier liegt Hasbro mit 5,81 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Das wird Ihrem Buchhändler ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während ansonsten für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Jens Becker

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen