Halbjahresfinanzbericht 2019

den 14. August 2019. Die Mühlbauer Group blickt auf ein verhaltenes erstes Halbjahr 2019 zurück. Der im Berichtszeitraum erzielte konsolidierte Auftragseingang reduzierte sich von 155,9 Mio. EUR im vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 42,1 Mio. EUR bzw. 27,0 % auf 113,8 Mio. EUR, was insbesondere auf die im Geschäftsbereich AUTOMATION zu verzeichnende deutlich abgeschwächte Nachfrage und einen starken Wettbewerbsdruck bei halbleiternahen Produkten sowie dem im Geschäftsfeld TECURITY® traditionell vorherrschenden volatilen Projektgeschäft zurückzuführen war. Auch der Geschäftsbereich PRECISION PARTS & SYSTEMS nahm aufgrund des Konjunkturabschwungs ab. Indes sorgte der gute Auftragsbestand zum Ende des Vorjahres dafür, dass die Umsatzerlöse mit 126,3 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahr (126,6 Mio. EUR) relativ konstant blieben, während sich die Gesamtleistung im Vergleich zum Vorjahr (133,8 Mio. EUR) um 5,4 Mio. EUR bzw. 4,1 % auf 128,4 Mio. EUR reduzierte. [pressetext News]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen