37 Prozent der Möchtegern-CEOs lassen sich dabei von Influencern und Prominenten inspirieren

Laut einer Umfrage von Junior Achievement USA (JA) http://jausa.ja.org sind 60 Prozent der US-Teenager mehr daran interessiert, ein eigenes Unternehmen zu gründen, als angestellt zu werden. 37 Prozent der Möchtegern-Unternehmer lassen sich dabei von Influencern und Prominenten inspirieren, 45 Prozent würden eher den Rat von Unternehmern suchen, um zu erfahren, wie diese es geschafft haben, selbstständig zu werden. 37 Prozent wünschen sich Info-Angebote in ihrer Schule oder außerhalb, in denen sie etwas über Unternehmensgründungen lernen. An der Umfrage haben 1.000 US-Teens zwischen 13 und 17 Jahren teilgenommen. Sie folgten E-Mail-Einladungen oder wurden online befragt.