Grenke-Aktie: Die Aussichten bleiben düster!

Die Anleger von Grenke kommen einfach nicht zur Ruhe. Nachdem schwere Betrugsvorwürfe gegen den Finanzdienstleister laut wurden, ging die Aktie auf Talfahrt und konnte sich davon noch immer nicht erholen. Anfang des Monats setzten die Bullen zwar zu einer Gegenbewegung an. Es scheint aber, als würde diese recht schnell schon wieder im Sande verlaufen. Nach nur wenigen Tagen drehten die Kurse wieder südwärts.

Das sieht gar nicht gut aus

Die Stimmung blieb in der vergangenen Woche weiterhin schlecht. Allein am Freitag mussten die Aktionäre bei der Grenke-Aktie Verluste von mehr als drei Prozent verkraften. Ein Ende des negativen Trends ist immer noch nicht abzusehen. Um die Stimmung wieder zu heben, braucht es jetzt handfeste Beweise dafür, dass die Betrugsvorwürfe gänzlich dem Reich der Fantasie entstammen. Solange so etwas nicht existiert, dürften die meisten Anleger auf Abstand bleiben.

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen