Goldsource meldet hochgradige Erweiterung von Salbora

 

-          80,0 m mit 2,07 g/t Au

-          57,5 m mit 2,55 g/t Au

-          76,5 m mit 1,18 g/t Au

 

Vancouver (British Columbia), 13. November 2019. Goldsource Mines Inc. („Goldsource“ oder das „Unternehmen“) freut sich, Ergebnisse der Erweiterungsbohrungen bei der Lagerstätte Salbora („Salbora“) bekannt zu geben, die sich etwa 1,5 Kilometer nordwestlich des primären Goldprojekts Eagle Mountain in Guyana (Südamerika) befindet. Zusammenfassend haben die Bohrergebnisse Salbora auf ein aktuelles hochgradiges Profil mit einer Länge von etwa 600 Metern und einer Breite von zehn bis 150 Metern erweitert, das in Richtung Süden schmäler wird und 75 bis 150 Meter tief ist (siehe beigefügte Abbildungen). Die Goldmineralisierung ist in die meisten Richtungen offen. Das kürzlich gemeldete Bohrloch EME19-019 ist ein Ausfallbohrloch, das 150 Meter nördlich der Salbora-Entdeckungsbohrlöcher liegt und 76,5 Meter mit einem Gehalt von 1,18 Gramm Gold („Au“) pro Tonne („g/t“) ergab. Neue Bohrergebnisse haben die mittels Bohrungen erprobte Streichenlänge der Goldmineralisierung verdoppelt und die sulfidreiche Goldmineralisierung bestätigt, die in geophysikalischen Interpretationen prognostiziert wurde (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 28. August 2019). Bei den gesamten Bohrungen bei Salbora auf etwa 8.250 Metern beläuft sich der gewichtete durchschnittliche Goldgehalt innerhalb dieses halbbeständigen mineralisierten Profils auf 2,58 Gramm Gold pro Tonne. Dies macht die Lagerstätte Salbora zur hochgradigsten goldmineralisierten oberflächennahen Goldlagerstätte im Konzessionsgebiet Eagle Mountain und zu einer bedeutsamen Ergänzung der nahe gelegenen Lagerstätte Eagle Mountain, die eine bekannte angezeigte Ressource von 3,9 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,49 Gramm Gold pro Tonne (188.000 Unzen enthaltenes Gold) sowie abgeleitete Ressourcen von 20,6 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,19 Gramm Gold pro Tonne (792.000 Unzen Gold) beherbergt. Für weitere Informationen konsultieren Sie bitte den technischen Bericht (Technical Report) mit dem Titel Preliminary Economic Assessment of the Eagle Mountain Saprolite Gold Project, Guyana vom 12. September 2014 (die „PEA“). Die PEA beinhaltet weder Salbora noch andere periphere Ziele in der Nähe von Eagle Mountain, die seit Mai 2017 mittels Bohrungen definiert wurden.

 

President Yannis Tsitos sagte: „Wir freuen uns über weitere positive Bohrergebnisse bei Salbora. Die Verdoppelung der Länge der Lagerstätte mittels Testbohrungen ist entscheidend für unser Ziel, für Eagle Mountain eine kritische Masse von 600.000 bis 800.000 Unzen Gold in der Saprolithressource sowie eine Hartgesteinsressource zu erreichen, um die laufende vorläufige Machbarkeitsstudie abzuschließen.  Darüber hinaus werden mittels Bohrungen weiterhin neue Ziele erprobt werden, die mittels geologischer und geophysikalischer Anomalien definiert werden. Erste Diamantbohrungen haben bereits bei vorrangigen Zielen begonnen, nämlich Toucan (vormals Coolie), Powis und Friendly südlich und nördlich von Salbora. Eine erweiterte geophysikalische IP-Untersuchung ist ebenfalls im Gange, um mögliche weitere Zielgebiete für Bohrungen zu definieren.“

 

Das bedeutsamste Bohrergebnis des Unternehmens in dieser Pressemitteilung ist folgendes:

 

-          EME19-015 mit 80,0 m mit einem Gehalt von 2,07 g/t Au, einschließlich 22,5 m mit 5,45 g/t Au

 

Bemerkenswerte Bohrergebnisse in dieser Pressemitteilung sind folgende:

 

-          EMCR19-013 mit 25,5 m mit einem Gehalt von 2,38 g/t Au

-          EME19-016 mit 57,5 m mit einem Gehalt von 2,55 g/t Au, einschließlich 18,0 m mit 3,06 g/t Au

-          EME19-019 mit 76,5 m mit einem Gehalt von 1,18 g/t Au, einschließlich 21,0 m mit 2,36 g/t Au

 

In der nachfolgenden Tabelle sind die bedeutsamsten Ergebnisse dargestellt (ungekürzt, unverwässert):

 

Bohrlochnr.(1)

Von (m)

Bis (m)

Bebohrtes Intervall (m)(2)

Au (g/t)(3)

EME19-012

39,0

61,5

22,5

0,76

Einschl.

39,0

45,0

6,0

1,06

Einschl.

57,0

61,5

4,5

2,20

EME19-013

48,0

87,0

39,0

1,75

Einschl.

48,0

49,5

1,5

4,78

Einschl.

61,5

87

25,5

2,38

EME19-014

100,5

109,5

9,0

0,68

 

126,0

130,5

4,5

0,79

 

168,0

169,5

1,5

2,07

EME19-015

16,0

96,0

80,0

2,07

Einschl.

16,0

73,5

57,5

2,62

Einschl.

39,0

61,5

22,5

5,45

 

124,5

127,5

3,0

1,13

 

142,5

154,5

12,0

4,93

EME19-016

17,5

75,0

57,5

2,55

Einschl.

17,5

52,5

35,0

2,61

Einschl.

57,0

75,0

18,0

3,06

 

79,5

81,0

1,5

0,52

 

129,0

130,5

1,5

2,23

 

168,0

174,0

6,0

0,62

 

192,0

195,0

3,0

0,69

EME19-017

157,5

172,5

15,0

0,78

Einschl.

171,0

172,5

1,5

6,68

 

210,0

217,5

7,5

0,68

EME19-018

109,0

110,5

1,5

0,75

 

136,0

137,5

1,5

0,55

 

145,0

151,0

6,0

0,61

 

175,0

176,5

1,5

3,53

EME19-019

137,0

213,5

76,5

1,18

Einschl.

137,0

140,0

3,0

9,83

Einschl.

186,5

207,5

21,0

2,36

Einschl.

204,5

207,5

3,0

11,85

EME19-020

75,5

77,0

1,5

0,63

EMD19-079

108,0

109,5

1,5

0,63

EMD19-081

108,0

109,5

1,5

1,20

 

126,0

127,5

1,5

6,33

EMD19-082

147,0

163,5

16,5

0,53

EMD19-083

130,5

148,5

18,0

0,53

Einschl.

145,5

148,5

3,0

1,80

EMD19-084

22,5

28,5

6,0

1,27

 

121,5

123,0

1,5

0,91

EMD19-086

103,5

105,0

1,5

0,93

EMD19-088

18,0

27,0

9,0

1,07

 

55,5

60,0

4,5

2,86

Anmerkung: Alle Zahlen sind gerundet.

(1) EME definiert Diamantkernbohrungen, die von Orbit Garant Drilling Inc. gebohrt wurden.

EMD definiert Diamantkernbohrungen, die intern gebohrt wurden.

(2) Die wahren Mächtigkeiten belaufen sich auf 80 bis 100 Prozent der bebohrten Mächtigkeiten.

                    (3) Cutoff-Gehalt von 0,3 Gold pro Tonne

 

Alle Probenaufbereitungen und geochemischen Analysen wurden von Actlabs Guyana Inc. in Georgetown (Guyana) durchgeführt.

 

Die Bohrlöcher EMD19-089, -90, -91 und -92 wurden zwischen Salbora und Toucan gebohrt und haben eine mögliche Mineralisierung bei lithologischen Kontakten erprobt. Die Analyseergebnisse dieser Bohrlöcher sind noch ausstehend und werden gemeldet werden, sobald sie eingetroffen sind und zusammengestellt wurden. Die Bohrlöcher EMD19-080, -85 und -87 ergaben eine schwache Goldmineralisierung mit Ergebnissen unterhalb des Cutoff-Gehalts des Unternehmens von 0,3 Gramm Gold pro Tonne.

 

Darüber hinaus haben weitere Bohrergebnisse beim Ziel Apollo Folgendes ergeben:

 

-          EM19-074 mit 1,5 m mit einem Gehalt von 0,77 g/t Au

-          EM19-075 mit 4,5 m mit einem Gehalt von 0,62 g/t Au

 

Für das Gebiet Apollo sind zurzeit keine weiteren Bohrungen geplant.

 

Aus geologischer Sicht ist das goldmineralisierte Muttergestein in erster Linie ein fein- bis mittelkörniges Vulkansediment und mafische Vulkaneinheiten. Die lithologischen Einheiten verlaufen entlang eines 140-Grad-Streichens und nahezu senkrecht. Die Mineralisierung bei Salbora steht mit einer Verkieselung, Siliziumdioxid-Überschwemmungen und Sulfiden, vorwiegend Pyrit, entlang von Strukturen in Zusammenhang, die mit 170° Grad und nahezu senkrecht verlaufen (siehe beigefügte Abbildungen). Der Abschnitt bei 170 Grad und eine Reihe von 70-Grad-Strukturen könnten Kanäle für eine hochgradige Mineralisierung in der Nähe von Monzonit- (früh) und Doleritintrusionen (spät) sein. Die Kontakte zwischen dem Monzonit und dem vulkanisch-sedimentärem Paket sind in beiden Einheiten bei Salbora mineralisiert. Es gibt mehrere fluidische Phasen, von denen mehrere goldhaltig sein könnten. Darüber hinaus gibt es einen Zusammenhang mit kleinen granitischen und felsischen Intrusionen mit einer Mineralisierung, möglicherweise entlang der mit 170 Grad verlaufenden Strukturen.

 

Ende 2019 und im ersten Quartal 2020 plant das Unternehmen, den nördlichen Teil von Salbora (in Oberflächennähe und in der Tiefe) weiterhin zu bebohren, um das mineralisierte Profil besser zu definieren, drei geophysikalische Anomalien im Süden Testbohrungen zu unterziehen, eine Interpretation günstiger struktureller Grenzen mit einer Goldmineralisierung weiterzuentwickeln und das geophysikalische Programm zu erweitern, um neue Ziele zu identifizieren. Das Unternehmen erweitert sein zurzeit gemeldetes Diamantkernbohrprogramm und geht davon aus, bis Ende 2019 und im ersten Quartal 2020 weitere 5.000 bis 6.000 Meter zu bohren.

 

Die erweiterte geophysikalische Bodenuntersuchung umfasst zusätzliche 62 Kilometer Luftlinie mit einer Gradientenanordnung mit induzierter Polarisation („IP“), 62 Kilometer Luftlinie an hochauflösenden magnetischen Bodenuntersuchungen sowie zehn Kilometer Luftlinie an Pole-Dipole- („PDP“)-Untersuchungen mit detaillierten IP-Untersuchungen in ausgewählten Zielen. Die geophysikalischen Bodenuntersuchungen umfassen eine Fläche von insgesamt etwa 7,5 Quadratkilometern (siehe beigefügte Abbildungen).

 

Die Untersuchungskonzession der Guyana Geology and Mines Commission (die „GGMC“) für Eagle Mountain (die „EMPL“) wurde um weitere drei Jahre verlängert, und zwar zu den Bedingungen, die für die Aufrechterhaltung von Konzessionen für gewöhnlich erforderlich sind (Stand: 18. Oktober 2019). Die EMPL umfasst ein etwa 4.784 Hektar großes Gebiet.

 

N. Eric Fier, CPG, P.Eng., Executive Chairman und Chief Operating Officer von Goldsource, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift „National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects“ den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

 

ÜBER GOLDSOURCE MINES INC.

Goldsource Mines Inc. (www.goldsourcemines.com) ist ein kanadisches Rohstoffunternehmen, das aggressiv an der Entwicklung seines zu 100% im Eigenbesitz befindlichen Eagle Mountain Saprolit- und Hartgestein-Goldprojekts in Guyana, Südamerika arbeitet. Von 2016 bis 2017 führte das Unternehmen im Rahmen einer Schwerkraft-Pilotanlage Tests der reinen Schwerkraft-Goldproduktion sowie der Trocken- und Nass-Tagebautechnik durch. Goldsource wird von einem erfahrenen Führungsteam geleitet, das sowohl bei der Exploration und Entdeckung als auch bei der Projekterrichtung Erfolge vorweisen kann.

 

Ioannis (Yannis) Tsitos

President

Goldsource Mines Inc.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Goldsource Mines Inc.

Ansprechpartner:

Ioannis (Yannis) Tsitos, President

Fred Cooper, Investor Relations

Tel: +1 (604) 694-1760

Fax: +1 (604) 357-1313

gebührenfreie Tel: 1-866-691-1760 (Kanada & USA)

E-Mail: info@goldsourcemines.com

Website: www.goldsourcemines.com

570 Granville Street, Suite 501

Vancouver, British Columbia V6C 3P1

 

Vorsorglicher Hinweis und Haftungsausschluss in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

 

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Solche zukunftsgerichteten Aussagen betreffen die strategischen Pläne von Goldsource, den Zeitplan und die Erwartungen hinsichtlich der Explorations- und Bohrprogramme des Unternehmens bei Eagle Mountain, einschließlich dem Gebiet um Salbora, sowie Informationen über Bereiche mit hochgradiger Mineralisierung, die sich anhand der Ergebnisse aus den Probenahmen und Bohrungen ableiten lassen.  Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf einer Reihe von Annahmen, die sich als unrichtig erweisen könnten. Annahmen wurden unter anderem in folgenden Bereichen getroffen: allgemeine Situation in der Wirtschaft und an den Finanzmärkten; Genauigkeit von Analyseergebnissen und Verfügbarkeit von Bergbaugeräten und -maschinen; Verfügbarkeit von Fachkräften; Zeitpunkt und Umfang von Investitionen; Leistung der verfügbaren Laboreinrichtungen und anderer erforderlicher Dienste; sowie zukünftige Betriebskosten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund diverser Risikofaktoren unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: der Zeitpunkt und Inhalt von Arbeitsprogrammen; die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten und die Erschließung der Mineralkonzessionsgebiete; die Auswertung der Bohrergebnisse und sonstigen geologischen Daten; die Unsicherheiten im Hinblick auf Ressourcenschätzungen; der Erhalt, die Instandhaltung und Sicherheit von Genehmigungen und Eigentumsrechten an Mineralkonzessionsgebieten; ökologische und andere regulatorische Risiken; Überschreitungen der Projektkosten oder unerwartete Kosten und Ausgaben; die Verfügbarkeit von Finanzmittel; sowie die allgemeine Marktlage bzw. Branchensituation. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt gelten, ab dem sie getätigt werden. Das Unternehmen ist außerhalb des gesetzlich vorgeschriebenen Rahmens nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung zu aktualisieren oder zu überarbeiten, wenn sich die Annahmen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten. 

 

Die TSX-V und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX-V als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

Abbildung 1: Projekt Eagle Mountain

 

 

Abbildung 2: Karte von Salbora mit Bohrlochstandorten & neuen Ergebnissen sowie Geologie-Interpretationskarte von Salbora

 

 

Abbildung 3: Querschnitt A-A' für die Lagerstätte Salbora mit Blick nach Norden

 

 

Abbildung 4: Querschnitt B-B' für die Lagerstätte Salbora mit Blick nach Norden

 

[IRW-PRESS Newsfeed]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen