Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – Bei rund 1.800 USD steht dem Goldpreis eine massive Unterstützungszone zur Verfügung, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt. Selbst der Point & Figure-Chart trage dieser Bastion Rechnung, denn in dieser Chartdarstellungsform endeten die letzten drei Abwärtsbewegungen jeweils in diesem Dunstkreis.