Gazprom fährt rund 2,8 Mrd. Euro Verlust ein

Corona-Krise schwächt Rubel massiv - Sinkende Exportpreise belasten Staatskonzern schwer

Der russische Erdgasriese Gazprom http://gazprom.de hat im dritten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr einen Verlust von 251.3 Mrd. Rubel (rund 2,8 Mrd. Euro) erlitten. Zum Vergleich: Noch im dritten Quartal 2019 hatte der Konzern einen Gewinn von 211.8 Mrd. Rubel (etwa 2,3 Mrd. Euro). Grund für den Fehlbetrag ist laut Gazprom vor allem die durch die Corona-Krise geschwächte russische Nationalwährung. [pressetext News]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen