Eurozone: Auf grauen Winter könnte hellerer Frühling folgen

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Eine Reihe von politischen Krisen und externen Schocks hat die Konjunktur in der Eurozone aus dem Tritt gebracht, so Dr. Florian Hense von der Berenberg. Nachdem die Wirtschaft 2017 noch um 2,5% gewachsen sei, habe sich das Wachstumstempo 2018 stetig und spürbar verlangsamt, auf nur noch 0,6% annualisiert im dritten Quartal. [mehr]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen