E.on: Die Käufer dürfen nicht noch einmal scheitern

Die Käufer hatten Anfang Juli bei der E.on-Aktie die Chance, durch einen Anstieg über die Marke von 9,90 Euro den Abwärtstrend seit dem Jahreshoch zu brechen und die mittelfristige Rallye weiter fortzusetzen. Sie wurde nicht genutzt. Anstatt zu haussieren fiel die E.on-Aktie wieder unter die 50-Tagelinie zurück und setze auf dem Aufwärtstrend seit Mitte Mai auf.

Die ungenutzte Chance vom Anfang des Monats macht es den Käufern nun schwerer, die Lage wieder zu ihren Gunsten zu wenden, denn es müssen zunächst der EMA50 und schließlich auch die Abwärtstrendlinie wieder erreicht und nachhaltig überwunden werden.

Den Anstieg über den gleitenden Durchschnitt konnte die Aktie am Dienstag mit einem Tagesschlusskurs von 9,68 Euro erfolgreich vollziehen. Zu bemängeln ist aber, dass der Schlusskurs den gleitenden Durchschnitt nur marginal überwinden konnte und der Kurs das Tageshoch bei 9,74 Euro nicht verteidigen konnte.

Das Ringen um die Vorherrschaft am EMA50 ist damit noch nicht vollständig entschieden. Allerdings haben die Bullen ihre Position zuletzt verbessert. Gelingt ihnen in den nächsten Tagen auch noch ein Anstieg über den Abwärtstrend seit dem Jahreshoch, wären die rund 10,00-Euro-Marke und das Jahreshoch bei 10,26 Euro die nächsten Ziele der Käufer.

Video-Analyse zur EON Aktie:
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen