DWS: So macht Börse richtig Spaß!

Analysteneinschätzung: DWS erhielt in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 10 Analystenbewertungen.Die durchschnittliche Bewertung des Wertpapiers ist dabei „Hold“ und setzt sich aus 2 „Buy“-, 7 „Hold“- und 1 „Sell“-Meinungen zusammen. Auf kurzfristiger Basis, bezogen auf die vorliegenden Studien des vergangenen Monats, gilt die Aktie als „Buy“. In diesem Zeitraum stuften 1 Analysten den Titel als Buy ein, 0 als Hold und 0 als Sell. Aufgrund des Durchschnitts der Kursprognose von (30,84 EUR für das Wertpapier ergibt sich ein Aufwärtspotential von 2,2 Prozent (ausgehend vom letzten Schlusskurs, 30,18 EUR), folgt man der Meinung der Analysten. Dies stellt also eine „Hold“-Empfehlung dar. DWS erhält für diesen Abschnitt in Summe damit eine „Hold“-Bewertung.

Anleger: Aktienkurse lassen sich neben den harten Faktoren wie Bilanzdaten auch durch weiche Faktoren wie die Stimmung einschätzen. Unsere Analysten haben DWS auf sozialen Plattformen betrachtet und gemessen, dass die Kommentare bzw. Befunde überwiegend positiv gewesen sind. Zudem haben die Nutzer der sozialen Medien rund um DWS in den vergangenen ein bis zwei Tagen vor allem positive Themen aufgegriffen. Damit erhält die Aktie für diese Betrachtung die Einstufung „Buy“. Damit kommt die Redaktion zu dem Befund, dass DWS hinsichtlich der Stimmung als „Buy“ eingestuft werden muss.

Technische Analyse: Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die DWS-Aktie beträgt dieser aktuell 26,5 EUR. Der letzte Schlusskurs (30,18 EUR) liegt damit deutlich darüber (+13,89 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält DWS somit eine „Buy“-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-Durchschnitt: Für diesen Wert (30,84 EUR) liegt der letzte Schlusskurs nahe dem gleitenden Durchschnitt (-2,14 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der DWS-Aktie, und zwar ein „Hold“-Rating. In Summe wird DWS auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem „Buy“-Rating versehen.

Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Finanzen“) liegt DWS mit einer Rendite von 8,58 Prozent mehr als 3 Prozent darüber. Die „Kapitalmärkte“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 7,56 Prozent. Auch hier liegt DWS mit 1,02 Prozent darüber. Diese gute Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Buy“-Rating in dieser Kategorie.

Dividende: Bei einer Dividende von 4,68 % ist DWS im Vergleich zum Branchendurchschnitt Kapitalmärkte (5,08 %) bezüglich der Ausschüttung nur leicht niedriger zu bewerten, da die Differenz 0,4 Prozentpunkte beträgt. Daraus lässt sich derzeit die Einstufung „Hold“ ableiten.

Relative Strength Index: Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für DWS. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 42,86 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass DWS momentan weder überkauft noch -verkauft ist. Die Aktie wird somit als „Hold“ eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Auch hier ist DWS weder überkauft noch -verkauft (Wert: 49,29), somit erhält die Aktie auch für den RSI25 ein „Hold“-Rating. DWS wird damit unterm Strich mit „Hold“ für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

Fundamental: Die Aktie von DWS gilt nach dem Maßstab des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) als unterbewertet. Denn: Das KGV liegt mit 14,9 insgesamt 65 Prozent niedriger als der Branchendurchschnitt im Segment „Kapitalmärkte“, der 43,05 beträgt. Vor diesem Hintergrund erhält die Aktie aus Sicht der fundamentalen Analyse die Einstufung „Buy“.

Sentiment und Buzz: Das Internet kann Stimmungen verstärken oder sogar drehen. Je nach Diskussionsintensität, also der Anzahl von Wortbeiträgen in den sozialen Medien und der Häufigkeit und Tiefe der Stimmungsänderung ergeben sich neue Einschätzungen für Aktien. Bei DWS haben wir langfristig in Bezug auf die Diskussionintensität eine unterdurchschnittliche Aktivität gemessen und ordnen diesem Signal die Bewertung „Sell“ zu. Die Rate der Stimmungsänderung weist unserer Messung nach eine negative Veränderung auf. Wir kommen daher für das langfristige Stimmungsbild zum Gesamtergebnis „Sell“.

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen