Diesel-Rückruf: VW und Audi manipulierten wohl schon im Jahr 2003!

Nachdem das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bereits in der Vergangenheit zahlreiche Modelle zurückgerufen hat, folgen nun auch Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro-4. Weitere Informationen, jetzt bei uns!

 

Unzulässige Abschalteinrichtung

 

Schon im September 2018 wurde das KBA auf eine Abschalteinrichtung aufmerksam, die in Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro-4 verbaut ist. Dabei soll es sich um eine Akustikfunktion handeln, wodurch unliebsame Motorengeräusche verhindern werden sollen. Laut Untersuchungen soll diese jedoch eine unzulässige Abschalteinrichtung beinhalten, sodass der Emissionsausstoß auf dem Prüfstand deutlich geringer ist als im realen Straßenverkehr.

 

Rückruf im November 2019

 

Insgesamt sollen wohl rund 105.000 Fahrzeuge von Seiten des KBAs zurückgerufen werden. Zu den betroffenen Modellen gehören Autos der Hersteller Audi und VW mit einem 2,7- oder einem 3,0-Liter-Motor. Bereits Anfang November ordnete das Kraftfahrt-Bundesamt einen Rückruf der Audi-Modelle A4 und A6 an, wovon 40.000 Euro-4-Diesel betroffen waren. Darauf folgen nun wohl weiter 65.000 Autos. Neben dem Audi A4 und dem A6 gehören wohl auch der Audi A8, sowie der VW Phaeton und der VW Touareg zu den Betroffenen.

Interessant: Die Zulassung der entsprechenden Fahrzeuge erfolgte zwischen den Jahren 2003 und 2009. Dies bedeutet, dass der VW-Konzern inklusive Audi bereits 2003 mit den Manipulationen begann.

 

So geht es nun weiter

 

Insofern ein Software-Update zugelassen wird, besteht für Betroffene die Möglichkeit, das eigene Auto in die Werkstatt zu befördern. Diese Updates genießen jedoch keinen guten Ruf, da zahlreiche Kunden über anschließende Probleme klagen.

Darüber hinaus können Kunden gegen die Automobilhersteller vorgehen. Dies ist in Form eines Widerrufes der Autofinanzierung oder durch ein Schadensersatzforderung möglich.

Aufgepasst: Unter Umständen droht die Verjährung. Verlieren Sie keine Zeit und handeln Sie schnell!

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen