Deutsche Post Aktie: Zahlen Mitarbeiter für Unfälle?

Mehr als 10.000 schwere Unfälle, an denen Angestellte der Deutschen Post beteiligt waren, soll es laut dem „Focus“ in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres gegeben haben. Das sind rund 700 mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit die Zahl der Unfälle sich verringert, scheint die Post jetzt auf drastische Mittel zurückzugreifen.

Post soll angeblich Gehälter streichen!

So gibt es aktuell Berichte, wonach die Deutsche Post Mitarbeitern bis zu drei Monatsgehälter streichen soll, wenn diese bei einem Unfall grob fahrlässig gehandelt haben. Bei einem konkreten Beispiel soll der Konzern einem Mitarbeiter 630 Euro vom Lohn abgezogen haben, um Reparaturkosten zu bezahlen, die durch das Befüllen eines Dieselfahrzeugs mit Benzin zustande kamen.

Kritik von der Gewerkschaft!

Die Gewerkschaft DPVKOM sieht weniger das Versagen der Mitarbeiter, als vielmehr zu kurze Einweisungen von Mitarbeitern aufgrund eines akuten Personalmangels als Quelle für die steigenden Unfallzahlen. Die Post selbst kommentierte die Berichte noch nicht, sagte gegenüber dem Focus aber, stets um einen besseren Arbeitsschutz bemüht zu sein.

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen