Deutsche Pfandbriefbank: So kann es nicht weitergehen!

Anleger: Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für die Einschätzung einer Aktie. Zuletzt stand auch die Aktie von Deutsche Pfandbriefbank im Fokus der Diskussionen in den sozialen Medien. Dabei wurden vor allem und mehrheitlich positive Meinungen veröffentlicht. Zudem beschäftigte sich der Meinungsmarkt in den vergangenen Tagen insbesondere mit den positiven Themen rund um Deutsche Pfandbriefbank. Dieser Umstand löst insgesamt eine „Buy“-Bewertung aus. Weitergehende Studien und Untersuchungen der kommunikativen Tätigkeiten zeigen auf der analytischen Seite, dass insbesondere „Sell“-Signale abgegeben wurden. Dabei kam es zu drei Signalen (3 Sell, 0 Buy). Unter dem Strich ergibt sich daher auf dieser Ebene insgesamt ein „Sell“ Signal. Zusammenfassend ergibt sich damit bei der Analyse der Anleger-Stimmung insgesamt die Bewertung „Buy“.

Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Finanzen“) liegt Deutsche Pfandbriefbank mit einer Rendite von -7,17 Prozent mehr als 12 Prozent darunter. Die „Thrifts & Hypothekenfinanzierung“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von -3,38 Prozent. Auch hier liegt Deutsche Pfandbriefbank mit 3,8 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Dividende: Das Verhältnis zwischen der Dividende und dem aktuellen Aktienkurs wird üblicherweise als Dividendenrendite angegeben. Der Wert kann börsentäglichen Schwankungen unterliegen und ist somit eine sich dynamische verändernde Kennzahl. Deutsche Pfandbriefbank liegt mit einer Dividendenrendite von 9,06 Prozent aktuell über dem Branchendurchschnitt. Die „Thrifts & Hypothekenfinanzierung“-Branche hat einen Wert von 2,78, wodurch sich eine Differenz von +6,28 Prozent zur Deutsche Pfandbriefbank-Aktie ergibt. Auf der Basis dieses Resultats bekommt die Aktie von der Redaktion eine „Buy“-Einschätzung für ihre Dividendenpolitik.

Fundamental: Mit einem aktuellen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 10,29 liegt Deutsche Pfandbriefbank unter dem Branchendurchschnitt (20 Prozent). Die Branche „Thrifts & Hypothekenfinanzierung“ weist einen Wert von 12,88 auf. Die Aktie ist damit aus heutiger Sicht unterbewertet und erhält eine „Buy“-Bewertung auf der Basis fundamentaler Kriterien.

Technische Analyse: Vergleicht man den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Deutsche Pfandbriefbank-Aktie der letzten 200 Handelstage (GD200) von 11,17 EUR mit dem aktuellen Kurs (10,55 EUR), ergibt sich eine Abweichung von -5,55 Prozent. Die Aktie erhält damit eine „Sell“-Bewertung aus charttechnischer Sicht für das GD200. Betrachten wir den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 50 Handelstage (GD50). Auch für diesen Wert (11,9 EUR) liegt der letzte Schlusskurs unter dem gleitenden Durchschnitt (-11,34 Prozent), somit erhält die Deutsche Pfandbriefbank-Aktie auch für diesen ein „Sell“-Rating. Insgesamt erhält das Unternehmen damit für die einfache Charttechnik ein „Sell“-Rating.

Relative Strength Index: Mithilfe des Relative Strength Index (RSI), einem Indikator aus der technischen Analyse, lässt sich eine Aussage treffen, ob ein Wertpapier „überkauft“ oder „überverkauft“ ist. Dazu werden die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die Zeit in Relation gesetzt. Schauen wir auf den RSI der letzten 7 Tage für die Deutsche Pfandbriefbank-Aktie: der Wert beträgt aktuell 87,25. Demzufolge ist das Wertpapier überkauft, wir vergeben somit ein „Sell“-Rating. Der RSI der letzten 25 Handelstage ist weniger volatil als der RSI7 und ergänzt unsere Analyse um eine längerfristigere Betrachtung. Wie auch beim RSI7 ist Deutsche Pfandbriefbank auf dieser Basis überkauft (Wert: 71,35). Das Wertpapier wird für den RSI25 damit ebenfalls mit „Sell“ eingestuft. Insgesamt liefert die Analyse der RSIs zu Deutsche Pfandbriefbank damit ein „Sell“-Rating.

Sentiment und Buzz: Starke positive oder negative Ausschläge in der Internet-Kommunikation lassen sich mit unserer Analyse präzise und frühzeitig erkennen. Die Stimmung hat sich für Deutsche Pfandbriefbank in den vergangenen Wochen jedoch kaum verändert. Die Aktie bekommt von uns dafür eine „Hold“-Bewertung. Die Diskussionsstärke misst die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer in den sozialen Medien. Für Deutsche Pfandbriefbank haben unsere Programme in den letzten vier Wochen eine verringerte Aktivität gemessen. Dies deutet auf ein gefallendes Interesse der Marktteilnehmer für diese Aktie hin. Deutsche Pfandbriefbank bekommt dafür eine „Sell“-Bewertung. Insgesamt wird die Aktie auf dieser Stufe daher mit einem „Sell“ bewertet.

Video-Analyse zur Deutsche Pfandbriefbank Aktie:
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen