Der Vorsteuergewinn von Ashtead Group sinkt im 2. Quartal um 10%

Ashtead Group plc (LON: AHT) sagte am Dienstag, dass ihr Vorsteuergewinn im zweiten Quartal des Fiskaljahres um 10% niedriger ausfiel. Das Unternehmen zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass sein Jahresfinanzbericht stärker als seine eigenen Erwartungen sein wird.

Die Ashtead-Aktien stiegen im vorbörslichen Handel am Dienstag um etwa 4%. Seit Jahresbeginn ist die Aktie nach einem Wachstum von mehr als 150% seit März, als die COVID-19-Beschränkungen ihr Geschäft belasteten, nun um etwa 40% gestiegen.

Ashtead Group meldet einen Umsatz von 1,35 Mrd. £ im 2. Quartal

Ashtead Group gab an, dass ihr Vorsteuergewinn in dem Quartal, das am 31. Oktober abgeschlossen wurde, 313,8 Mio. £ betrug. Im gleichen Quartal des Vorjahres hatte sie einen höheren Gewinn von 355,5 Mio. £ verzeichnet. Der zugrundeliegende Gewinn vor Steuern, fügte das Verleihunternehmen für Industrieausrüstung hinzu, schrumpfte im 2. Quartal auf 329,9 Mio. £ gegenüber dem Vorjahreswert von 370,9 Mio. £.

Ashtead sagte auch, dass es im letzten Quartal einen Umsatz von 1,35 Mrd. £ erwirtschaftet habe. Im Vergleichsquartal des letzten Jahres habe sie einen höheren Umsatz von 1,40 Mrd. £ gemeldet. Im Vorquartal (Q1) hatte das FTSE 100-notierte Unternehmen laut dem im September veröffentlichten Bericht einen Rückgang des Vorsteuergewinns um 37% verzeichnet.

In seiner früheren Prognose hatte das britische Unternehmen für dieses Jahr einen Rückgang der Erlöse aus Gruppenvermietungen von 5% bis 9% prognostiziert. Doch nun erwartet es für das Fiskaljahr 2021 einen geringeren Rückgang um bis zu 7%. Die deutsche Investmentbank Berenberg hob im November das Rating von Ashtead von „SELL“ auf „HOLD“ an.

Ashtead meldete für das Fiskaljahr 2020 Mieteinnahmen in Höhe von 4,61 Mrd. £. Das Unternehmen zeigte sich am Dienstag auch zuversichtlich, dass seine Leistung in der 1. Hälfte des Fiskaljahres besser als die des Marktes insgesamt war. 

Ashtead erklärt eine Zwischendividende von 7,15 Pence pro Aktie

Der Vorstand von Ashtead erklärte am Dienstag eine Zwischendividende von 7,15 Pence pro Aktie, die im Jahresvergleich unverändert blieb. Laut CEO Brendan Horgan:

„Mit Blick auf die Zukunft ist die Gruppe durch die Stärke unseres Geschäftsmodells und unserer Bilanz in Märkten, die wahrscheinlich weiterhin unsicher bleiben werden, gut positioniert.”

Das in London ansässige Unternehmen sagte, es warte auf den richtigen Zeitpunkt, um den Aktienrückkauf wieder aufzunehmen. Ashtead hat sich im vergangenen Jahr mit einem Jahresgewinn von mehr als 40% am Aktienmarkt weitgehend positiv entwickelt. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird das Unternehmen mit 15 Mrd. £ bewertet und weist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 23,22 auf.

The post Der Vorsteuergewinn von Ashtead Group sinkt im 2. Quartal um 10% appeared first on Invezz.

[Invezz]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen