CEWE Stiftung & Co. KGaA Aktie: Das sollte jetzt jeder wissen!

CEWE hat für das 1. Halbjahr gute Zahlen vorgelegt. Der Foto-Konzern wurde von den Auswirkungen der Corona-Krise getroffen, konnte die herausfordernde Situation aber überzeugend meistern. Der Umsatz stieg um fast 1% auf rund 277 Mio €. Dabei konnte ein schmaler Gewinn von 0,15 € je Aktie erzielt werden. Im Vorjahr ist noch ein Defizit von 0,13 € je Aktie verbucht worden. Die guten Zahlen haben uns etwas überrascht, denn aufgrund der pandemiebedingten Reisebeschränkungen hatte sich abgezeichnet, dass 2020 kaum jemand neue Urlaubsbilder in Fotobüchern abdrucken lassen würde.

Doch es kam anders. Durch die Corona-Krise hat sich zwar das Reise- und Urlaubsverhalten erwartungsgemäß verändert, die Lust, Fotobücher zu drucken, stieg dagegen jedoch an. CEWE bezeichnet dies als stay-athome-Effekt, der positive Auswirkungen auf alle Kennzahlen im Fotofinishing hatte. Im Kerngeschäft konnte so ein Umsatzplus von 13,8% auf 110,6 Mio € erzielt werden.

Allein der Absatz mit den CEWE-Fotobüchern legte um 11,1% auf rund 1,4 Mio Bücher zu. Deutlich schlechter entwickelten sich die Geschäfte im Einzelhandel und kommerziellen Druck. Hier konnten die Auswirkungen der Pandemie kaum abgefedert werden. Es mussten erhebliche Rückschläge verkraftet werden. Erste Erholungseffekte sind jedoch bereits erkennbar. Dennoch lässt sich für 2020 noch keine Prognose aufstellen.

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen