Canada Silver Cobalt veröffentlicht erste NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung für die Robinson Zone bei Castle East

28. Mai 2020 - Canada Silver Cobalt Works Inc. (TSXV: CCW) (OTC: CCWOF) (Frankfurt: 4T9B) (das „Unternehmen“ oder „Canada Silver Cobalt“) freut sich, die Ergebnisse seiner ersten NI 43-101-konformen Mineralressourcenschätzung für die in einem Frühstadium befindliche Entdeckung Robinson Zone bei Castle East im Zentrum des ehemaligen Silberbergbaugebiets Gowganda, 75 Kilometer südwestlich von Kirkland Lake, bekannt zu geben.

 

Castle East ist Teil des 78 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiets Castle, das sich zu 100 % im Besitz von Canada Silver Cobalt befindet und auch die Mine Castle einschließt. Ende vergangenen Jahres nahm das Unternehmen ein Anschlussprogramm in Bezug auf eine Entdeckungsbohrung aus dem Jahr 2011, die rund zwei Kilometer südöstlich der Mine und in weniger als zwei Kilometer Entfernung zu zwei anderen ehemaligen Betriebsstätten liegt, auf. Dieses Loch lieferte einen hochgradigen Abschnitt von 40.944 Gramm Silber pro Tonne (g/t Ag/1.194 Unzen pro Tonne) auf einem Kernabschnitt von 0,45 Metern (siehe Pressemeldung von Gold Bullion Development vom 25. August 2011). Vier Löcher (CS-19-08W1, CS-19-08W2, CS-19-08W3 und CS-19-W4) wurden als Keilbohrung vom Loch von 2011 aus, gefolgt von vier Löchern (CS-19-20, CS-19-21, CS-20-22 und -23), niedergebracht, um die Erzgangzone in einem anderen Winkel zu durchteufen. Das letzte Loch wurde parallel und in 45 Meter Entfernung zum historischen Loch gebohrt. Ziel des Programms von CCW war es, die Ausmaße der hochgradigen Mineralisierung innerhalb der Robinson Zone abzugrenzen, die sehr hohe Gehalte in Form von gediegenem Silber aufweist.

 

Bei der Mineralressourcenschätzung wurden die vier Keillöcher, die vier von der Oberfläche aus gebohrten Löcher (CS-19-08W1 bis -W4, CS-19-20, CS-19-21, CS-20-22 und CS-20-23) und ein historisches Bohrloch (CA1108) berücksichtigt.

 

Die Ressourcenschätzung wurde von GoldMinds Geoservices Inc. im Einklang mit den Richtlinien in National Instrument 43-101 („NI 43-101“) unabhängig erstellt und ist mit 28. Mai 2020 datiert.

 

Zu bemerken ist, dass die Zonen 1A und 1B bei einem Cutoff-Wert von 258 g/t Silberäquivalent (AgÄq) in der abgeleiteten Ressourcenkategorie insgesamt 27.400 Tonnen Material mit einem durchschnittlichen Silbergehalt von 8.582 g/t Ag (250,2 Unzen pro Tonne) aufweisen, was 7.560.200 Unzen entspricht (Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und ihre wirtschaftliche Verwertbarkeit ist daher nicht gesichert).

 

Tabelle 1: Mineralressourceneschätzung für Castle East, Cutoff-Wert von 258 g/t AgÄq

abgeleitete Mineralressourcen

Ag

Co

Cu

Ni

Pb

Zn

AgÄq

Tonnen

Ag

AgÄq

g/t

g/t

g/t

g/t

g/t

g/t

g/t

oz.

oz.

Zone 1A

7.960

946

349

790

16

12

8.042

8.100

2.073.000

2.094.200

Zone 1B

8.843

2.308

325

336

30

52

8.998

19.300

5.487.200

5.583.200

Zone 2A

38

5.673

2.101

453

118

108

426

5.500

6.800

75.300

abgeleitete Mineralressourcen, gesamt

7.149

2.537

628

467

41

52

7.325

32.900

7.567.000

7.752.700

 

Anmerkungen:

1        Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und ihre wirtschaftliche Verwertbarkeit ist daher nicht gesichert.  Die Schätzung der Mineralressourcen kann durch Aspekte in den Bereichen Umwelt, Genehmigungen, Recht, Eigentumsansprüche, Markt oder andere relevante Aspekte beeinträchtigt werden. Die Menge und der Gehalt der ausgewiesenen abgeleiteten Ressourcen haben konzeptuellen Charakter und es wurden keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um diese abgeleiteten Ressourcen in die Kategorie der angezeigten oder gemessenen Ressourcen einzustufen.

2        Die für die Mineralressourcenschätzung verwendete Datenbank beinhaltet Bohrergebnisse aus historischen Bohrungen (2011, ein Loch) und dem Bohrprogramm 2019, das auch Keillöcher zum Diamantbohrloch von 2011 enthielt.

3        Die Mineralressourcen werden unter Anwendung eines Cutoff-Werts von 258 g/t AgÄq ausgewiesen, der eine abbaubare Form erlaubt und einen Gegenwert von 125 US-Dollar hat, was die Kosten für Abbau, Transport und Verarbeitung bei einer Gewinnungsrate von 95 % beinhaltet. Der hochgradige Wert der Mineralressourcen könnte möglicherweise einen direkten Versand (Direct Shipping) ermöglichen. Die Analyseergebnisse wurden nicht gedeckelt, da sie zu diesem Zeitpunkt nicht als Ausreißer betrachtet werden und reproduziert werden können.

4        Die geologische Interpretation der mineralisierten Zonen beruht auf der Lithologie und den in den Bohrlöchern durchteuften mineralisierten Abschnitten. Der Einsatz einer Kamera zur Inspektion des Bohrlochs lieferte wertvolle Daten zur geometrischen Charakterisierung der mineralisierten Abschnitte.

5        Die Schätzung der hierin ausgewiesenen Mineralressource erfolgte auf Grundlage einer Blockgröße von 1mO x 1mN x 1mZ.

6        Die Interpolation der Blöcke erfolgte auf Grundlage von Mischproben mit gleicher Länge von 0,5 Metern, die aus den mineralisierten Abschnitten berechnet wurden.

7        Die horizontale Mindestmächtigkeit der mineralisierten Hüllen versteht sich einschließlich Verwässerung und beträgt 1,3 Meter.

8        Die Mineralressourcenschätzung erfolgte anhand des ID2-Verfahrens (Inverse Distance to the Square) mit zwei Durchgängen. Für jeden Durchgang wurden Suchellipsen entsprechend der geologischen Interpretationstrends eingesetzt.

9        Die Einstufung der Mineralressourcen erfolgte in Übereinstimmung mit den in CIM Standards on Mineral Resources and Reserves, Definitions and Guidelines festgelegten Richtlinien, die vom CIM Standing Committee on Reserve Definitions im Jahr 2019 erstellt und vom CIM Council im Jahr 2020 übernommen wurden; es wurden Verfahren zur Klassifizierung der ausgewiesenen Mineralressourcen im Rahmen der Vorschrift NI 43-101 der Canadian Securities Administrators eingesetzt.

10    Zur Umwandlung der Mengen in Tonnen wurde eine spezifische Dichte von 3,4 Tonnen pro Kubikmeter verwendet. Die Ergebnisse werden als In-situ-Tonnagen ohne Abbauverwässerung präsentiert.

11    Die Mineralressourcenschätzung ist mit 28. Mai 2020 datiert. Die in der Tabelle oben ausgewiesenen Tonnagen und Silberäquivalentunzen wurden auf die nächsten Hundert gerundet. Aufgrund dieser Rundungen kann es bei der Addition der Angaben zu Abweichungen kommen.

12    Nachstehend sind die bei der Berechnung des Silberäquivalentwerts verwendeten Rohstoffpreise und die verwendete Formel angegeben.

 

13    Zusätzliche Einzelheiten werden im technischen Bericht enthalten sein.

 

 

Abbildung 1: Standort der mineralisierten Hüllen.

 

Im Rahmen des Ressourcenschätzungsprozesses haben das Unternehmen und GoldMinds alle für das Projekt Castle East verfügbaren technischen Informationen zusammengestellt, verifiziert und in ein Modell eingepflegt. Für subvertikale Strukturen wurden dreidimensionale geologische Modelle erstellt. Die mineralisierten Hüllen wurden unter Verwendung der letzten Diamantbohrlöcher (CS-19-08W1 bis W4, CS-19-20, CS-19-21, CS-20-22 und CS-20-23) sowie des historischen Loches CA1108 abgegrenzt. Insgesamt vier mineralisierte Hüllen wurden durch die Verbindung der definierten mineralisierten Prismen auf Abschnitten mit einer horizontalen Mächtigkeit von mindestens 1,3 Metern ermittelt. Es wurde eine feste Dichte von 3,4 Tonnen pro Kubikmeter verwendet. Diese Dichte spiegelt den typischen mineralisierten Abschnitt wider, der hauptsächlich aus Diabas besteht. Die geologischen und mineralisierungsbezogenen Drahtgittermodelle wurden mithilfe von Genesis©, einer Modellierungs- und Mineralschätzungssoftware, erarbeitet.

 

Die maximale Tiefe der mineralisierten Hüllen liegt bei etwa Z = -73 Meter (ungefähr 490 Meter ab dem Oberflächenniveau). Die Hüllen erstrecken sich von rund 350 bis 490 Metern ab Oberflächenniveau. Insgesamt vier Blockmodelle wurden erstellt. Zur Berücksichtigung der Geometrie der Hülle wurde die folgende Blockgröße ermittelt: 1mO x 1mN x 1mZ.

 

Zur Gehaltsschätzung wurden Suchellipsen verwendet, die den geologischen Interpretationstrends folgen. Die Interpolation der Gehalte der einzelnen Blöcke erfolgte in zwei Durchgängen anhand von Mischproben (Länge von jeweils 0,5 Metern) innerhalb der Hüllen mit dem ID2-Verfahren; die Analyseergebnisse wurden nicht gedeckelt.

 

Im ersten Durchgang war die Anzahl der Mischproben auf zwölf (12) beschränkt, wobei ein Minimum von drei (3) und ein Maximum von zwei (2) Mischproben aus demselben Loch stammten. Im zweiten Durchgang war die Anzahl der Mischproben auf zwölf mit mindestens zwei (2) aus einem Loch beschränkt.

 

Bei der Berechnung der unterirdischen Mineralressourcen wurde ein Cutoff-Wert von 125 US-Dollar (258 g/t AgÄq) verwendet.

 

Tabelle 2: Bei der Berechnung des Silberäquivalentwerts verwendete Rohstoffpreise

Element

Ag

Co

Cu

Ni

Pb

Zn

[Unze]

[Tonne]

[Tonne]

[Tonne]

[Tonne]

[Tonne]

USD

$ 15

$ 30.000

$ 5.150

$ 12.327

$ 1.650

$ 1.925

 

Ein technischer Bericht in Bezug auf die heute veröffentlichte Mineralressourcenschätzung wird im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 innerhalb von 45 Tagen eingereicht werden. Der Bericht wird zudem weitere Einzelheiten zum Projekt und den Ergebnissen beinhalten. Das Unternehmen wird den Ausbau, die Exploration und die Optimierung des Risikoprofils des Projekts im Rahmen weiterer technischer Untersuchungen (zur Metallurgie und zum Abbau) sowie Umweltstudien und der Weiterentwicklung der sozialen Beziehungen zu den ansässigen Gemeinden und First Nations fortsetzen.

 

Tabelle 3: Bedeutende Bohrergebnisse aus der Robinson Zone - Silber- und Kobaltwerte

Bedeutende Bohrabschnitte von CCW in der Robinson Zone bei Castle East (Kernlängen)

Bohrloch-Nr.

von

[m]

bis

[m]

Länge

[m]

Ag

[g/t]

Ag [oz./t]

Co

[%]

CA1108

563,54

566,63

3,09

6,476,29

188,92

0,13

einschließlich

564,34

564,79

0,45

40.944,00

1.194,40

0,91

CS-19-08W1

558,00

560,50

2,50

12.738,55

371,60

0,09

einschließlich

559,40

560,00

0,60

50.583,39

1.475,59

0,30

CS-19-08W2

545,00

549,00

4,00

7.259,50

211,77

0,20

einschließlich

547,20

547,50

0,30

70.380,15

2.053,10

2,61

CS-19-08W3

568,00

569,00

1,00

56,40

1,65

1,35

CS-20-22

563,90

564,50

0,60

4.971,39

145,02

0,39

einschließlich

564,15

564,50

0,35

8.338,41

243,24

0,66

CS-20-22

407,00

419,00

12,00

29,05

0,85

0,00

einschließlich

409,45

409,85

0,40

368,70

10,76

0,01

 

Anmerkungen:

1. Die wahren Mächtigkeiten werden auf 50 bis 70 Prozent der ausgewiesenen Bohrkernabschnitte geschätzt.

2. Der Abschnitt in CS-20-22 von 563,90 bis 564,50 m wurde in der Berechnung der abgeleiteten Ressource nicht verwendet.

 

Tabelle 4: Koordinaten der Bohrlöcher

Bohrloch-Nr.

Rechtswert

Hochwert

Höhenlage

Azimut

Neigung

Start-tiefe

End-tiefe

Länge

CS-19-08W1

520914

5279950

415

134

-50

495,03

611,00

115,97

CS-19-08W2

520914

5279950

415

134

-50

444,30

602,00

157,70

CS-19-08W3

520914

5279950

415

134

-50

425,00

620,00

195,00

CS-19-08W4

520914

5279950

415

134

-50

371,40

629,00

257,60

CS-19-20

521004

5279544

415

43

-70

0,00

701,00

701,00

CS-19-21

521004

5279544

415

30

-70

0,00

755,00

755,00

CS-20-22

521004

5279544

415

36,8

-67

0,00

695,00

695,00

CS-20-23

520902

5279983.93

415

133,1

-51,3

0,00

884,00

884,00

 

Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

 

Während des Bohrprogramms, das 2019 und Anfang 2020 stattfand, wurden aus dem NQ-Bohrkern Proben zur Analyse entnommen. Die Proben hatten eine Mindestlänge von 0,3 Metern und eine Höchstlänge von einem Meter. Die Bohrkerngewinnung lag im Schnitt bei 95 Prozent. Bei allen Proben wurde ein strenges Programm zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC) befolgt, das unter anderem die Hinzugabe von mineralisierten Norm- und Leerproben in jede Charge mit 20 Proben beinhaltete. Der Bohrkern wurde halbiert, wobei eine Hälfte des Kerns in einen mit einem Probenetikett versehenen Plastikbeutel gegeben und versiegelt wurde, während die zweite Hälfte zur Verwahrung am Standort in den Kernbehälter zurückgegeben wurde. Die Kernproben wurden zur Analyse an die Einrichtung von Swastika Laboratories Ltd. in Swastika (Ontario) sowie die Einrichtung von ALS Laboratory in Rouyn-Noranda (Quebec) geschickt. Bei hochgradigen Abschnitten wurde lediglich ein Viertel des Kerns zur Analyse an das Labor geschickt.

 

Qualifizierter Sachverständiger

 

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden unter der Aufsicht von Herrn Merouane Rachidi, Ph.D., P.Geo. (PGO, OGQ, APEGNB und AIPG), Angestellter von GoldMinds Geoservices und ein unabhängiger qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101, erstellt.

 

Über Canada Silver Cobalt Works Inc.

 

Canada Silver Cobalt besitzt sämtliche Anteile an der Mine Castle und dem 78 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiet Castle, die beträchtliches Explorationspotenzial im produktiven, vormals produzierenden hochgradigen Silbergebiet Gowganda im Norden von Ontario aufweisen. Angesichts des Untertagezugangs bei Castle, einer Pilotanlage zur Herstellung von kobaltreichen Schwerkraftkonzentraten vor Ort und eines eigenen hydrometallurgischen Verfahrens zur Herstellung von technisch hochwertigem Kobaltsulfat und Nickel-Mangan-Kobalt (NMC)-Formulierungen, das als Re-2OX bekannt ist, befindet sich Canada Silver Cobalt in einer günstigen strategischen Position, um ein vertikal integrierter nordamerikanischer Marktführer bei der Kobaltförderung und -gewinnung zu werden, während es gleichzeitig einen sehr starken neuen Silber-Gold-Marktzyklus nutzt.

 

„Frank J. Basa

Frank J. Basa, P. Eng.

President und Chief Executive Officer

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

 

Frank J. Basa, P.Eng.,

President and CEO

1-416-625-2342

Marc Bamber,

Director

mb@buffaloassociates.com

+44-7725-960939

 

 

Canada Silver Cobalt Works Inc.

3028 Quadra Court

Coquitlam, B.C., V3B 5X6

CanadaSilverCobaltWorks.com

 

 

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc.  Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

[IRW-PRESS Newsfeed]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen