Bitcoin: Digitale Währung rutscht immer weiter ab!

Auch der Bitcoin kann sich dem Verfall nicht entziehen und geht mit einem kräftigen Minus in die neue Woche. Er notiert damit wieder unter der wichtigen 5.000 USD Marke. In der letzten Woche ist der Wert aber noch weiter abgesackt, nachdem die weltweiten Börsen in den Krisenmodus übergegangen sind. Der Bitcoin ging auf unter 4.000 USD.

Bitcoin also auch anfällig für Krisen?

Bisher musste die digitale Währung noch keine weltweite Krise durchleben, sodass zu Beginn unsicher war, wie sich der Kurs der Bitcoins entwickeln wird. Viele dürften von einer ähnlichen Entwicklung wie beim Gold ausgegangen sein. Am Anfang war hier die Korrelation auch noch recht hoch, doch dann kam es zum dramatischen Rutsch nach unten.

Vertrauenskrise bei der Kryptowährung?

Unter Umständen ja. Anleger ziehen sich hier sichtbar zurück und es könnte in den nächsten Wochen zu weiteren Abgaben kommen. Charttechnisch ist die digitale Währung nun aber auch überverkauft. Hier kam es aber bereits zu einer leichten Gegenreaktion nach oben, die heute wieder neutralisiert wurde. Mal abwarten, wie sich der Kurs der Bitcoins in der laufenden Woche verhält. Volatil wird es auf jeden Fall bleiben!

[Finanztrends]

Kostenloser Newsletter

Bekommen Sie täglich die neuesten News unserer Experten!!!
Email

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen