EURO STOXX Banks ISIN: DE0006289309

STOXX Insurance ETF ISIN: DE000A0H08K7

EURO STOXX Banks Kurs 10,362 Euro

STOXX Insurance Kurs: 33,51 Euro

Ich habe hier schon ein paar Mal darüber geschrieben, warum ich es für schwierig bis unmöglich halte Banken und Versicherungen aufgrund ihrer Geschäftsberichte zu bewerten. Letztlich kann man m.E. hauptsächlich darauf hoffen, dass sich die jeweilige Geschäftspolitik nicht wesentlich ändert und damit die Zahlen der Vergangenheit einem auch eine gewisse Tendenz für die Zukunft zeigen.

Das ist ein Grund warum ich lange die Finger von Titeln dieser Branchen gelassen habe. Letztes Jahr habe ich dann doch meine uralte Deutsche Bank Position etwas aufgestockt und bin bei Allianz und Münchener Rück neu eingestiegen. Allerdings kann ich immer noch nicht behaupten, dass wüsste warum diese Titel und nicht andere Player der Branche das richtige Investment sein sollen.

Nichts desto trotz habe ich den Eindruck, dass fast alle Werte dieser beiden Branchen sehr niedrig bewertet werden. Durch die langjährige Niedrig- und Nullzins Politik der Notenbanken ist auch klar und grundsätzlich richtig warum das so ist.

Wenn man allerdings davon ausgeht, dass sich die Gewinne dieser beiden Branchen in der Nähe der zyklischen Tiefs befinden und gleichzeitig auch noch die Multiplikatoren auf diese niedrigen Gewinne sehr niedrig sind, könnte sich das aktuelle Kursniveau mittel- bis langfristig einmal als sehr guter Einstiegszeit herausstellen.

Aus den oben geschilderten Gründen sehe ich von weiteren Einzelinvestments ab und habe in zwei Branchen ETFs investiert.

Es gibt ETFs auf die gleichen Indizes, deren laufenden Kosten etwas niedriger sind als die oben genannten. Ich habe mich für ishares entschieden, weil ich replizierende Fonds bevorzuge. Im Krisenfall halte ich diese einfach für etwas sicherer. Außerdem bevorzuge ich ausschüttende Fonds, weil ich meine Lebenshaltungskosten zum größten Teil mit meinen Kapitaleinkünften bestreite. Ich könnte zwar bei Bedarf auch Verkäufe tätigen, aber so ist es für mich psychologisch angenehmer.

FAZIT

Ich habe an mich den Anspruch hier über jede Kauf und Verkauf Entscheidung zu schreiben. Deshalb tue ich das auch jetzt, auch wenn mir bewusst ist, dass es sich dieses Mal eher um eine Bauchentscheidung und weniger um eine Analyse handelt. Eigentlich genau das, was ich durch den blog vermeiden will.

Trotzdem bin ich in der Vergangenheit häufig gut gefahren, wenn ich das Gefühl hatte, ein Investment unbedingt tätigen zu müssen. Eine Chance auf der volkswirtschaftlichen Ebene eine echte Analyse zu erstellen habe ich nicht, also bleiben mir dieser Mal nur die oberflächlichen Argumente und mein Bauchgefühl…