Silber in Krisenzeiten… Nicht nur Gold, auch Silber ist ein attraktives Krisenmetall… Erst wurde davon ausgegangen, dass die Zentralbanken die Zinsen anheben und damit Anleger ihr Vermögen aus den Edelmetallen abziehen, da diese keine Zinsen abwerfen. Folglich reagierte der Preis für Silber nach unten. Mussten Anfang 2021 noch gut 26 US-Dollar je Feinunze Silber berappt werden, waren es am Jahresende nur noch rund 23 US-Dollar. Diese Preisentwicklung ging aber in eine andere Richtung mit den Russland-Ukraine-Problemen und dies wird wohl noch geraume Zeit zu bleiben, denn jetzt sind sichere Anlagen gefragt. Die Silber-Gold-Ratio liegt aktuell bei knapp 77. Dazu kommt die vom Silver Institute für das laufende Jahr vorhergesagte starke Silbernachfrage, für die ein Rekordhoch für 2022 von 1,112 Milliarden Unzen Silber prognostiziert wird. Angetrieben wird diese starke Nachfrage vom industriellen Verbrauch in Zusammenhang mit den grünen Energien. Für den Bedarf an physischen Barren und Münzen aus Silber wird ebenfalls mit einem starken Jahr gerechnet. Ein Siebenjahreshoch wird erwartet. Die 5G-Technologie, die Photovoltaikbranche und die Elektromobilität werden den Silberverbrauch anheizen. Zwar steigt auch das Volumen auf der Angebotsseite, doch nachdem Silber im vergangenen Jahr im Defizit war, wird für 2022 das Angebot für die Nachfrage nicht ausreichen. Es droht also erneut ein Silberdefizit. ………………………….

https://www.stock-world.de

 

Gold- und Silberpreis explodiert: Das steckt wirklich dahinter… Das große Geheimnis um die chinesischen Goldreserven… Das bekannte Finanzmagazin Moneyweek stellte vor wenigen Tagen eine rhetorische Frage: China besitzt mit ziemlicher Sicherheit viel mehr Gold als alle anderen Länder – einschließlich der USA. Aber wie viel? Und warum braucht es so viel Gold? Seit Jahren weise ich darauf hin, dass China und Russland in den letzten Jahren einen gigantischen Goldschatz angehäuft haben. Dieser befindet sich unantastbar und praktisch uneinnehmbar im Inland. Er dient allein einem Ziel: China und seine Verbündeten haben sich für die Einführung der kommenden Weltwährung mit dem Goldstandard gerüstet. Die Chancen, dass sie sich zumindest in Teilen damit durchsetzen werden, sind sehr hoch. Schließlich steht China für einen immensen Anteil von  15% des Welthandels. Mit seiner wachsenden Kontrolle über die russischen Rohstoffe könnte es China gelingen, der Welt Wechsel- und Währungsmechanismen zu diktieren. Wer jetzt kein Gold und Silber kauft, verliert sein Geld und seine Freiheit ………………………….

https://www.sharedeals.de