Newsletter Anmeldung

Investor Expresso

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter! Somit entgehen Ihnen keine Nachrichten von den 4 wichtigsten Agenturen und von über 20 Börsenbriefen.

Jetzt anmelden

Aktuelle Börsenbriefe

Meldungen von

Dow Jones euro adhoc
HUGIN IRW Press

12.03.13 Monatliche Auswertung von Silberkäufen und -verkäufen – 11. März 2013

Dienstag, 12. März 2013 | 04:43

Am 2. Mai 2011 hatten wir damit begonnen, auf der Basis der Bayern LB, einem der größten Edelmetallhändler Deutschlands, Daten über Ankäufe und Verkäufe von Silber vorzulegen. Diese werden zukünftig stets am Anfang des Monats zur Verfügung gestellt. Diese Datenreihen werden seit dem Jahresanfang 2011 ermittelt.

Wir rieten an Tagen wie dem 26. September, dem 29. Dezember 2011 sowie in der Phase zwischen 26 und 28 US-Dollar im Mai, Juni und Juli 2012 zu Käufen. Sie kennen die unzähligen Datenreihen, die wir immer wieder vorstellten und die für Kaufopportunitäten sprachen. Andererseits unterscheidet sich die Gesamtsituation heute wesentlich von der zwischen Mitte 2010 und April 2011, als wir ständig eine Silberhausse ausriefen. Denn die weltwirtschaftliche Entwicklung ist heute eine andere und die Handlungsmöglichkeiten der Regierungen ebenso.

Silber ist gerade zwischen 2013 und 2016 als eine der besten Inflationsversicherungen (gestützt auf historische Beobachtungen besser als Gold oder Rohöl) anzusehen und damit unabdingbarer Bestandteil einer jeden Vermögensschutzstrategie. Gerade jetzt haben wir bei 28 US-Dollar gekauft und nicht verkauft.

Zunächst hier ein Vergleich der wertmäßigen Umsätze im Silber und im Gold. Im April und Mai 2011 betrugen die Silberinvestments 30,7 bzw. 37,1 Prozent der Goldinvestments. In den Monaten Juni, Juli und August 2011 gingen diese Werte deutlich zurück. Das Tief wurde im Oktober und November 2011 mit Werten von unter 11 Prozent verzeichnet.

Im Sommer 2012 kam es mit Werten von 7,9 Prozent im Juli zu einem Tief. Dies zeigte praktische „Kapitulation“ der Silberinvestoren. Für uns war dies damals ein gutes antizyklisches Kaufsignal.

Im Februar 2013 erkennen angesichts des relativ hohen Gold/Silber-Preisratios immer mehr Investoren wieder den Reiz des Silbers, welches aus unserer Sicht zu Unrecht ein Schattendasein als Investment gegenüber Gold führt. Dies sollte die Rückschlagsgefahren des Silbers begrenzen.

Monat

Verkäufe Silber /
Verkäufe Gold
(Wert in Euro)

Januar 2011

25,0 %

Februar 2011

25,8 %

März 2011

25,2 %

April 2011

30,7 %

Mai 2011

37,1 %

Juni 2011

17,6 %

Juli 2011

13,2 %

August 2011

11,5 %

September 2011

17,9 %

Oktober 2011

10,7 %

November 2011

10,7 %

Dezember 2011

14,5 %

Januar 2012

11,7 %

Februar 2012

17,0 %

März 2012

17,9 %

April 2012

14,0 %

Mai 2012

15,9 %

Juni 2012

11,8 %

Juli 2012

7,9 %

August 2012

9,7 %

September 2012

15,3 %

Oktober 2012

10,8 %

November 2012

11,7 %

Dezember 2012

11,9 %

Januar 2013

16,7 %

Februar 2013

18,6 %

Das Silberinvestment/Goldinvestment-Ratio (nicht bezogen auf die Menge, sondern den Wert der Edelmetallkäufe in Euro):

Quelle: Bayern LB, Bloomberg, Silberjunge

Die Bayern LB hat den durchschnittlichen Tagesumsatz des Jahres 2010 ermittelt, der 100 entspricht. Täglich wird nun der tägliche Verkauf und Ankauf von Silber auf Basis der Jahresdurchschnitte ermittelt.

Hier der Chart ohne Tageswerte (nur 5-Tages-Durchschnitt):
Quelle: Bayern LB, Bloomberg, Silberjunge

Silberverkäufe an Kunden durch die Bayern LB

Die folgende Grafik zeigt die Verkäufe von Silber an Kunden. Die scharfen Preisrückgänge führten zunächst nicht zu nachlassender Kaufneigung. Im weiteren Verlauf der Korrektur kam es dann aber doch zu deutlich nachlassendem Investmentinteresse. Als überzeugte Antizykliker kaufen wir immer dann gern, wenn sich die breiten Anlegerkreise mit Käufen zurückhalten.

Im Dezember kam es zum Jahresende zu einem merklichen Anstieg der Silberverkäufe an Kunden. Auch wir rieten bekanntlich Ende Dezember dazu, die Ende September 2012 bei 34,5 bis 35 US-Dollar deutlich reduzierte Investitionsquote gemäß unserer in der Sonderstudie vom 27. Dezember 2012 „Silberernte auch 2013 – 2016 sicher einfahren mit intelligenten Strategien“ vorgestellten Strategie anzuheben. Näheres zur Studie unter:

http://www.silberjunge.de/silberschlaglicht-sonderstudien-bestellung.html

Wir haben Ende 2012 in der Studie gemahnt, dass Geduld erforderlich ist und wir uns mit dem in der Studie vorgestellten Produktmix für eine Silberhausse zwischen Ende 2013 und Ende 2015 aufstellen wollen. Bekanntlich haben wir die Schwäche zwischen 28 und 28,50 US-Dollar zur Aufstockung dieser Positionen genutzt.

Geduld und Beharrlichkeit sind die Schwestern, die uns insbesondere in dieser Phase im kommenden Frühjahr und Sommer begeleiten müssen und werden.
Quelle: Bayern LB, Bloomberg, Silberjunge (logarithmische Darstellung)

Im Folgenden werden die Ankäufe von Silber von Kunden abgebildet.

Silberverkäufe von Kunden an die Bayern LB

Am 26. September 2011, dem Tag des Rückgangs auf fast 26 Dollar, legten die Silberverkäufe von Kunden an die Bayerische Landesbank deutlich zu. Sie entsprachen mehr als dem 16-fachen des durchschnittlichen Tagesverkaufs des Jahres 2010!
Bei Rückschlägen des Silberpreises steigt in der Regel auch die Verkaufsneigung. Wir raten stets zu einem antizyklischen Vorgehen, aber allzu viele Investoren sind prozyklisch unterwegs. Die Masse lässt sich eben nicht belehren. Dies ist gut für uns, die wir bereit sind, gegen den Strom zu schwimmen.

Quelle: Bayern LB, Bloomberg, Silberjunge

Silberkäufe (durch Kunden) dividiert durch Silberverkäufe (von Kunden):

Hier das Verhältnis von Silberkäufen zu Silberverkäufen.

Die Werte für Januar und Februar 2013 entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle:

Quelle: Bayern LB, Bloomberg, Silberjunge (logarithmische Darstellung)

Wir bedanken uns bei der Bayern LB für die freundliche Überlassung der monatlichen Umsatzauswertung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Thorsten Schulte alias Silberjunge
Chefredakteur

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Silberjunge

Artikel weiterlesen

Kürzlich von 'Silbernews.com' veröffentlicht